Schmelzwetter

 

Es ist hier irre heiß,
und ich bin nach 9 Std Arbeit vollkommen konfus.

Manchmal kann ich nicht mal den Firmentitel lesen, denn selbst die Grafik-Karte spinnt.
Ich habe versucht meinen Arbeitsrechner mit einem Ventilator zu kühlen, das war aber recht erfolgslos.
Alles bleibt verwackelt.

Heute um ca 21 Uhr soll es noch 30 Grad sein, aber jetzt um ca 20.30 sind es fast noch 32 °C, und über die verstaubte Zwangs-Sanierungs-Wohnung und dessen Temperaturen, mag ich nicht reden.

Selbst die Bau-Arbeiter könnten sich heute eine Auszeit.

Unwetterzentrale_01.07.2015

Bildlink

Die kommenden Tage wird es noch heißer

Für Samstag wird bei manchen Wetter-Portalen bis zu 39 °C in NRW angesagt,
da bin ich schon froh lesen zu können, dass es nur 36 °C werden sollen.
Die Nachttemperaturen sind allerdings weiter chaotisch –

um 21 Uhr sollen es noch 34 °C sein.

Donnerwetter_de_2

Bildlink

 

Ob ich in der Zeit blogge weiß ich noch noch nicht.

 

lg Archi

 

***********************************************

 

 


15 Responses to Schmelzwetter

  1. Die Unwetter warten nur darauf die gespeicherte Energie zu verarbeiten.
    Die Entropie wird´s richten und die Feuerwehr aufräumen.

    BG

    • Archi says:

      BG, ein wenig blogkonform bitte …

      Entropie
      KLICKmich

      Da ist nichts mehr umkehrbar.
      Was man sich einlöffelt muss man auslöffeln –
      Kurzform :
      Ursache und Wirkung

      • Beim Born-Haber-Kreisprozess wird das System im Kreis geführt und es wird keine Energie vernichtet.
        Das fast perfekte Perpetuum Mobile, wenn man von den Reibungkräften der Pumpen/Mechaniken absieht.
        Eigentlich ist das nur ein mathematisches thermodynamisches Model.

        BG

      • Archi says:

        Ehrlich gesagt – mir ist heiß –
        und wenn du magst oder kannst halte das fast perfekte Perpetuum Mobile an, denn
        ich mag kein Migranten-Wetter

  2. Da sind doch auch gewisse Reibungskräfte.
    Von den Behaarungs – und Vermeidungskräften ganz zu schweigen.
    Die Blauen sind auf Übungskurs im Nato-U-Boot.

    BG

  3. Hallo Uli,

    jo von einem Extrem ins andere, zuerst war es zu lange zu kalt und dann schlagartig Hitze von 17° auf 34° , da ist es dann auch kein Wunder wenn der Kreislauf streikt.
    Bei uns ist es auch so heiß, Garten ist nur am frühen Morgen möglich und es soll auch bei uns noch heißer werden 😉 da freuen sich die Urlauber das sie endlich in die Ostsee können, liebe Grüße Regina

    • Archi says:

      Hi Regina

      Ich bin der Eisbär-Typ. Hitze finde ich gar nicht gut. 18-24 °C ist vollkommen ausreichend 🙂

      lg Uli

  4. Guten Morgen Uli,
    so kennt man den Sommer noch von früher, was heute schon ganz selten geworden ist. Wir haben zum Glück höchstens 33°C für den Samstag angesagt und das ist uns auch mehr als genug. Wir werden uns im Wasser erfrischen und den Tag so gut überstehen.

    Ich kann mich noch an einen Sommer erinnern, da habe ich bei 46°C in meinem Büro in Heidelberg gearbeitet. Und selbstverständlich gab es keine Klimaanlage, da half nur, die Füße in kaltes Wasser stellen. Am schönsten war es in meinem Wagen, denn der hatte eine Klimaanlage.

    Kannst Du an diesen heißen Tagen Deine Arbeitszeit nicht reduzieren? 9 Stunden ist heutzutage auch nicht normal und ich meine 8 Stunden ist schon mehr als genug, zumindest bei dieser Affenhitze.

    Trotz allem, einen wunderschönen Tag Euch Beiden. Liebe Grüße, Kathy

    • Archi says:

      Hallo Kathy

      Nein, denn die Leute müssen gerade bei dieser Hitze am Rechner, lassen ihn dann an, wenn sie zum Schwimmbad & Co gehen,
      der PC überhitzt und dann wundern die sich noch.
      „Mein PC macht nur noch ein dunkles Bild“- Sommerhauptspruch.
      Schon die Wortwahl ist reichlich nervig.

      Antwort – ausschalten, abkühlen und dann sehen wir weiter …
      Meistens ist das Problem damit gelöst. xD

      Ich hab ein nasses Handtuch unter nackten Sohlen. Da ich daheim bin, kann ich mir das erlauben 🙂

      lg Uli

      • Hallo Uli,

        ich hatte noch nie einen überhitzten Rechner, zumindest nicht in den letzten 10 Jahren. Und wenn ich das Haus verlassen, dann ist mein Rechner aus. Trotz allem sind 9 Stunden tägliche Arbeit nicht üblich. Ausnahmen gelten natürlich für Manager mit ihren Millionengehältern.

        Euch noch einen schönen Abend.

        Liebe Grüße, Kathy

      • Archi says:

        Hi Kathy

        Die Zeiten ändern sich seit deiner Renteneinreichung.
        Heute verdient Normalo wenig, arbeitet dafür viele Stunden, vor einigen Jahren hatten Manager etc noch viele Std gearbeitet und es war manchmal verdient, dass ihr Gehalt demnach angepasst war. Bei vielen zumindest.
        Das einzige was heute noch geblieben ist, ist der Gehaltsunterschied.
        Normalo nix oder kaum für mehr Arbeit und mehr Stunden, Manager & Co lassen Untertanen für sich arbeiten, bedienen sich allerdings dann an deren Erfolg, und nutzen diesen in ihrem Namen.

        lg Uli

  5. Guten Abend Uli,
    ich als Gartenfan habe zu dem sehr warmen Wetter eine ganz andere Haltung. Ich freue mich, dass die Nächte nicht mehr so kalt sind, in denen Pflanzen kaum gewachsen sind. Bei allem Gemüse und auch Obst erfolgt jetzt ein kräftiger Wachstumsschub bei kräftigem Gießen. Ich selbst habe es hier leicht, mich im See abzukühlen. Hätte ich diese Gelegenheit nicht, würde ich öfter mal kurz kalt/heiß im Wechsel duschen. :bye:
    LG Joachim

    • Archi says:

      Guten Abend Joachim
      Ich kann dich gut verstehen. Hitze mit Natur ist besser zu ertragen, als Hitze in einer Großstadt.
      Es sind immer noch über 30°C und das ist nicht gut, auch deine Pflänzchen würde es nicht gut bekommen.
      lg Uli

  6. Hallo liebe Uli,

    ich lebe zwar in einem kleinem Dorf in Mecklenburg Vorpommern aber glaube mir, die Politiker sind hier mindestens so korrupt wie in der Hauptstadt oder in Brüssel. Und es gibt hier auch Internet, wo man sich informieren kann. Normalerweise müsste ich heute auch noch arbeiten, da ich noch nicht das Rentenalter erreicht habe. Zum Glück gab es aber eine Zeit, wo sie die Alten los werden wollten und die habe ich genutzt … für mich! Dafür habe ich auch auf ein paar Hundert Euro meiner Rente verzichtet, die mir eh nichts gebracht hätten. Da sie die Witwenrente anrechnen, bin ich so früh wie möglich gegangen. Ich habe sogar noch eine Abfindung meines Arbeitgebers bekommen und zwar, bevor sie versteuert wurde. Ja, ich hatte einen guten Arbeitgeber. Das ist heute natürlich selten geworden. Trotz allem rate ich den Menschen, so früh wie möglich auszusteigen, wenn das Geld denn reichen sollte zum überleben. Immerhin muss man seine Rente heute auch noch versteuern und in diesem Jahr sind es 68%. Das steigt jedes Jahr um 2 %.
    Ich kenne trotzdem noch Manager, die hart arbeiten, viel Geld verdienen und wesentlich mehr Stunden leisten als ihre Untergebenen, von deren Arbeit sie leben. Schwarze Schafe gibt es überall!

    Liebe Grüße, Kathy

    • Archi says:

      Hallo Kathy

      Ohne Zweifel gibt es auch schlechte Politiker in dörflicher Lage.

      lg Uli