Fast-Food_schnell weg

 

Vor einigen Wochen waren wir seit früh morgens unterwegs, und wollten später ein wenig außerorts frühstücken.

‚Ein belegtes Brötchen auffer Kralle‘, sagt man wohl hier.

In BG´s Nähe ist ein Hellweg-Baumarkt und vorne am Eingang eine Bäckerei von der Firma .
Es ist da super sauber. Wir haben uns dort schon öfters etwas für unterwegs mitgenommen und waren immer sehr zufrieden.
Das letzte Mal war allerdings so dermaßen miese, dass ich reichlich genervt war.

Es ging um ein schlichtes Normalbrötchen mit gekochtem Ei, ohne Salat.
Da ich nur Frisches essen darf bat ich die Verkäuferin mir ein neues Brötchen zu beschmieren. Sie fragte noch, ob mit oder ohne Mayonnaise, und ich sagte „mit“.

BG suchte sich derweil ein anderes Leckerchen aus, die Verkäuferin tat mein Brötchen dazu, und schon waren wir wieder im Auto.
Ich holte mein Brötchen aus der Tüte, denn ich hatte Hunger.
Es sah genial aus, schmeckte aber gar nicht.
Es war so trocken, dass selbst das Ei wieder zurückschlüpfen wollte.
Ich klappte das Ding auseinander und schaute mir das Desaster an.
Auf dem Brötchen war keine Butter, in der Mitte ungefähr einen halben Teelöffel Majo, und das Ei war in dicken Schichten irgendwo dazwischen.

Ich drückte BG sein Brötchen in die Hand, packte meines in die Tüte und ging zum Geschäft zurück.
Ich zeigte der Verkäuferin das auseinander geklappte Unding und fragte wo denn die Butter wäre, und warum das Teilchen so wenig Majo hätte.
Sie fuhr mich barsch an, dass ich hätte sagen sollen, wenn ich Butter hätte haben wollen, und die Majo wäre wohl ausreichend, und das Ei läge eben so, wie es zu legen hätte.
Ich habe ihr das Brötchen auf der Theke gelassen.
Den Rest erspare ich Euch und mir selber, denn ich lasse mich niemals barsch ansprechen, auch nicht von einer integrierten Türkin.
Die fertigen Brötchen von Kamps sind sehr teuer, und bei dem Preis erwarte ich Qualität.

Aus dem Hinterzimmer kam bald darauf der Fahrer, der für Frischware sorgt.
Er hatte wohl mitbekommen, was vorgefallen war, schrieb etwas auf einen Zettel und fuhr wieder ab.
Wenn ich nun nach Hellweg gehe und in diese Bäckerei schaue sehe ich voll ausgewechseltes Personal. Bis ich allerdings wieder Vertrauen zu diesem Geschäft habe wird es noch ein wenig dauern.

Ich habe noch einen
Die kommenden Bilder sind wirklich krass.

Nicht ganz so schlimm war es bei Kamps, aber sehr ähnlich

Was uns zu Ostern noch überraschen könnte 😉

Quelle

 

Ich hüpfe noch schnell durch Eure Blogs und beantworte die Mails.
Danach bin ich in die Heia  :rose:

 

lg Archi

***************************************


4 Responses to Fast-Food_schnell weg

  1. Als ich das Brötchen sah, fiel mir die Kinnlade runter.
    Wenn ich an die Menge der eingesparten Butter denke, so kann man damit am Ende eines Geschäftstages sicher einiges braten…
    Die Firma hat schnell reagiert.

    BG

    • Jeder muss sparen.
      Was das Personal übrig hat und nicht richtig verbucht – was passiert eigentlich damit ?

      Archi

  2. Hi Uli,

    es wird täglich schlimmer in unserem Land. Miese Qualität zum exklusiven Preis. Ich weiß gar nicht mehr, wann wir das letzte mal essen waren. Selbst Kleinigkeiten gibt es kaum noch, was schmeckt. Wenn wir unterwegs sind, dann mit allem Proviant und Kühltasche. Da weiß man dann auch, was man hat.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Hi Kathy

      Es sind nicht nur Lebensmittel, die besonders ‚luftig‘ verpackt wurden.
      Das Material ist mies, es gibt Sollbruchstellen, etc
      Es wird ausgedünnt, betrogen und dafür verteuert …
      EU hat fertig

      lg Uli