Acrylamid ist doch egal wenn Kleister im Essen erlaubt ist

 

Am 20. Jul 2017 hatte ich bereits  geschrieben , dass die EU ab 2019 plant unsere Lebensmittel weiter zu kontrollieren, indem sie
den Bräunungsgrad von Pommes, Chips, Kaffee und anderen Dunkelgerösteten unter Strafe verbieten will.

Der Grund wäre das krebsfördernde -> das ist kurz umschrieben das leckere Braune.
Weniger Zucker im Rohprodukt, geringe Bräunung und weniger Hitze und Zubereitungsdauer sollen für helle Nahrung sorgen.
Es sollen nun Kartoffelsorten mit wenig Stärke verarbeitet, oder mit Einweichen oder Blanchieren die Stärke vor dem Frittieren ausgewaschen werden, so ähnlich wie beim Chlorhühnchen …

Der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen
Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften EU.L.E. e.V.
erklärte dazu bereits in einem Video, dass dass gerade dunkleres Rösten, ein Tumorwachstum verhindert ->
->
also genau das Gegenteil bewirkt, was uns nun von der EU erzählt wird.

Diese Video findet Ihr noch einmal HIER

[ Das Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E.
e.V.) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Ärzten. Es wurde 1994 als
gemeinnütziger Verein gegründet, um die (Fach-) Öffentlichkeit objektiv und
unabhängig, auf der Basis internationaler Fachliteratur über Ernährung, Lebensmittel
und Gesundheit zu informieren ]

In verschiedenen Nachrichten kam heute der Hinweis, dass die EU bereits schon ab heute, also 2018, festgesetzt hat, dass Acrylamid in jeglicher Form vermieden werden soll, und ich bin schon gespannt, wie man allein in den hiesigen Parkanlagen die Griller gesundheitstechnisch überzeugen will.
Wahrscheinlich kommt dann eine blonde, pferdeschwanzbezopfte Polizistin zu den vielen Muslimen und bittet sie ihr Hähnchen doch roh verzehren zu müssen, damit
sie in der neuen Wahl-Heimat nicht durch Schwarzgefärbtes eher abnippeln …

Ach ne, was für eine Katastrophe …

Da will uns die ‚EU-Elite‘ unsere Lebens- und Ernährungsweise gerichtlich aufzwängen, während sie rauschende Feste mit ungesundem Alkohol auslebt.

Apropo ungesund  :scratch:

 

Wieso beschwert sich eigentlich niemand, dass die unseren  Lebensmittel mit bereichert
werden ?

Methylcellulose ist der Hauptbestandteil von Kleister 

… und Methylcellulose ist der erlaubte Zusatzstoff E 461 …

 

Da hab ich doch glatt noch vergessen zu erwähnen, dass es eigentlich Baumwoll-Fasern sind , die auch genetisch verändert werden dürfen, ohne dass es ‚auf der Verpackung‘ stehen muss – lt Lebensmittel-EU-Bereich …

Info auch zum Snippet

Die Frühlingsrollen sind bei uns in den Müll gewandert.
Um gesund satt zu werden kann ich auch an meinem biologischen Socken kauen …

 

Ich wünsche Euch einen schönen Abend mit dunklem Kaffee, Expresso, Chips und vielen knusprigen Pommes.
Der türkischen Bevölkerung wünsche ich noch ein nettes letztes Anknabbern an dem leckeren Döner.

 

lg Archi

*******************************

 


2 Responses to Acrylamid ist doch egal wenn Kleister im Essen erlaubt ist

  1. Demnächst kommt die EU auf die Idee Karminrot oder Eisenoxid in die Lebensmittel zu packen, damit alles gut geröstet aussieht.
    Bei Letzterem würde sogar der Eisenmangel bei der Bundeswehr beheben.

    BG

    • Nu knabbern wir erst einmal an den biologischen Baumwollsöckchen und dann schauen wir weiter ^^

      Archi