Acrylamid, ja Danke_EDEKA hat ein Rezept gegen EU-Bevormundung bei Pommes

‚EU‘ heißt ->  ‚Eusserst Untauglich‘  ___ in der neuer Rechtsverschreibung  …

© Archimeda1

~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Ich habe schon des Öfteren auf ein Video hingewiesen, welches genau das Gegenteil beweist, nämlich dass das ‚leckere Schwarze‘ beim Fleisch, Pommes und Co eben nicht für Krebs sorgt, sondern die Tumorzellen sogar verhindert.

Das Video ist nicht von einem ‚ Freizei-YT´ler‘ sondern von dem Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Der Herr ist Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften EU.L.E. e.V.
EU.L.E. e.V. [ das Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften ] ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Ärzten. Es wurde 1994 als gemeinnütziger Verein gegründet, um die (Fach-) Öffentlichkeit objektiv und unabhängig, auf der Basis internationaler Fachliteratur über Ernährung, Lebensmittel und Gesundheit zu informieren.

So ähnlich steht es auch unter dem kommenden Video, welches ein wenig unter 5 Minuten dauert.

Wem erklärende 5 Minuten zu lange sind, dem bitte ich ab Minute 3:12 zuzusehen oder zuzuhören.

Dort erklärt Udo Pollmer ->
Je mehr Acrylamid, je weniger Krebs _40 % weniger Krebsrisiko
Acrylamid ist für die Ratte karzinogen, nicht für Menschen,
beim dunklen Rösten sorgen intensiv gefärbten Verbindungen bereits in minimaler Konzentration für Wachstumshemmung der Tumorzellen
stärkeres Rösten ist Krebsschutz

 

Videolink

 

Den Menschen wird also nur eingeredet, dass Acrylamid schädlich ist, und die Gründe sind ziemlich ersichtlich.
1. Die Pharma verdient
2. Die Pharma verdient
3. Die Pharma …

4. Die EU will über alles bestimmen, zB Einheitsmöhren, Einheitsbananen und -gurken, Wattleistungen bei Staubsauger und andere Elektroteile, Zubereitungsformen von Nahrungsmittel, Wasserverbrauch …

Warum tun die das ?
Weil sie es können
und sich wirklich keine, sorry ‚Sau‘ darum kümmert, solange es Titten im TV zu sehen gibt, und man über Fußballirre lästern kann.
Muss ich jetzt eigentlich ‚politisch korrekt‘ auch von ‚Sau*Innen‘ … ?³
—> ach lassen wir das. Nicht jeder Eber ist eine Sau- und ich weiß nicht wirklich, ob auch echte Schweine eine gendertechnische Identitätskrise haben … :mail:

Nun ja.
Dieses Thema regt mich halt auf. Ich muss darüber schreiben, obwohl ich mich eigentlich wieder auf meinen Naturblog eingefahren hatte.

 

Ich bin nicht alleine der Ansicht, das der neue Acrylamid-Wahnsinn ganz besonders unsinnig ist.

Es sollen u.a. für die PommesHerstellung
entweder stärkearme Kartoffel genutzt/gezüchtet werden, oder andernfalls die Noch-Normal-Kartoffeln vorher so lange gewässert werden bis die ’so böse Stärke‘ rausgelöst wird.
Sieht man mal großzügig davon ab, dass gewässerte Pommes nur noch nach Schitte schmecken und labberiges Zeug einfach ekelig ist, hat man auch keinen Krebsschutz mehr. An Gesunden verdient man eben nichts. Was eine Schande …

 

Zum heutigen Blog-Thema bin ich durch einen Newsletter von gekommen, die für diesen Irrsinn eine eigene Lösung präsentieren.

Ich möchte mich dafür wirklich bedanken, und betonen, dass EDEKA mein Lieblings-Einkaufsgeschäft bleibt, wenn die ihre Mails nicht weiter mit ‚Bunte Vielfalt‘ aufpeppen.
Ich kann diesen Mist einfach nicht mehr ertragen –>

„… versüßen Sie Ihre Woche mit Ritter Sport Schokolade „Bunte Vielfalt“ in verschiedenen Sorten! ..“

Und dazu noch ein überflüssiges Ausrufezeichen …

 

So, nu aber zum Rezept von EDEKA für Pommes



Quelle

 

Ja – DAS macht wirklich Sinn.
Kartoffeln wässern um die Stärke auszulösen und dann mit Stärke bepudern     B-) 

 

 

Mein freundliches Hallo an das EDEKA-Team  :good:
Lasst Euch nicht von der EU und anderen bevormunden.

 

[ Marcus Tullius Cicero ]

Mut ist die Tugend,
die für Gerechtigkeit eintritt.

 

 

lg Archi

****************************************************


6 Responses to Acrylamid, ja Danke_EDEKA hat ein Rezept gegen EU-Bevormundung bei Pommes

  1. Das Rezept zeigt den kompletten EU-Wahnsinm.
    Es wird vorgeschrieben, die Stärke aus den Pommes heraus zulösen.
    Es wird aber gleichzeitig die Zutat/Würzung Speisestärke erlaubt…
    Es sind imho mehr als 3 Alkoholiker in der EU-Kommission und Verwaltung an führender Position tätig.

    BG

    • Archi says:

      Ich werde das EDEKA-Rezept testen.
      Schon in Winsen/Aller war ich gerne beim E-Kauf, der umfassend alles hatte, aber hier in NRW gibt es dafür eher ‚REAL‘ als GünstigLaden.

      Archi

  2. Guten Abend Uli,
    es ist oft abartig und diktatorisch, was die EU so allen verordnet. Ich habe schon immer kräftig gegrilltes Steak gemocht. Großmutter sagte immer, was verbrannt ist, desinfiziert den Magen. :good:
    LG Joachim

    • Archi says:

      Hi Joachim

      Nun wird behauptet, dass der Grilldampf in die Haut eindringt. Das wäre ach so schädlich. Sie wollen wohl die ganze Grillerei verbieten.
      Ich mag kräftig braunes Bauchfleisch und Hähnchenteile und werde so grillen, wie ich es vorhabe.

      lg Uli