Ameisenfarm mit Wollläuse

 

Heute waren wir wieder auf der Löwenzahnwiese, denn unsere Vorräte mussten aufgefüllt werden.

Neben den vielen wirkungsvollen Löwenzahn-Blättern gab es bereits die ersten Rotklee-Blüten, die wir aber für die Hummeln haben stehen lassen ,
denn sonst blüht noch nichts auf dieser großen Wiesenfläche.

Als wir in Richtung zum Auto gingen sah ich das weiße Gewölle an einem Strauch.

Es ist typisch für Wollläuse, oder auch Schmierlaus ( Pseudococcidae ) genannt

Die Wolllaus hat den Namen darum, weil sie eine Substanz ausscheidet, die weiß und wachsartig ist. Eine Art von kleiner Wattebällchen umhüllen die Laus zum Schutz vor Fressfeinden.
Wollläuse sind eingeschlechtlich, d.h. sie vermehren sich auch ohne Partner. Wenn die Umgebung passend ist, können sie alle zwei Monate bis zu 600 Eier legen.
Nach bereits 10 Tagen schlüpfen die ersten Larven, die wiederum fast nur weiblich sind, um sich schnell auszubreiten.

Die Wolllaus gilt als Schädling – laut PflanzenPharma …
Durch den Entzug des Saftes würde die angeheimte Pflanze geschädigt.
… und in den Wurzeln sitzen sie ja noch … Erdwechsel ist angesagt, vollständiger Erdwechsel …

Möchte man sie dennoch im Garten bekämpfen benötigt man ein ölhaltiges Präparat, dass sich um das Wachs der Wollläuse legt. Damit ersticken sie – sagt die Pharma
Es wurde bereits alternativ mit australischen Marienkäfer experimentiert, dieser hat aber als Neophyt die hier eigene, heimische Art der Marienkäfer ausgerottet – ähnlich wie beim asiatischen Marienkäfer.

Ich frage mich, warum man man etwas bekämpfen sollte, was die erschaffen hat.

Die Wollläuse sind eine wichtige Nahrungsquelle für Ameisen.
Ameisen sind Naturschützer.
Sie entsorgen Aas, schichten Böden um, tauschen Pflanzensamen zur Vervielfältigung aus, bauen Gänge zur Bodenbelüftung usw.

Wollläuse scheiden Honigtröpfchen aus.
Ameisen beschützen Wollläuse, weil sie diese Tröpfchen zur Ernährung brauchen.

Ameisen haben regelrechte Farmen mit Wollläusen, und nicht nur mit dieser Art von Läusen.

Kein Mensch sollte diese wundervolle natureigene Farm zerstören.

Es ist ein Geben und Nehmen-
und alles zusammen sichern sie dem Mensch sein Überleben

… ohne Finanz und Maschinerie …

 

meine Gedanken :

 

[ Romain Gary ]

Manche Leute würden
lieber sterben als nachdenken –
und tun es auch.

 

lg Archi

**********************************************


2 Responses to Ameisenfarm mit Wollläuse

  1. Dieses Bäumchen ist vorerst vor dem Fällen geschützt, weil es sich fest mit dem Zaun verbunden hat.
    Dass die Wollläuse von Ameisen als Herde gehalten werden ist für mich neu, „normale“ Blattläuse ja, aber Wollläuse, die ich nur vom Befall meiner Kakteen her kenne…

    BG

    • Archi says:

      Es gibt zig Läuse, auch zig Arten Wollläuse.
      Mit dem kommenden Wetter wird man mehr sehen können.

      Archi