Aztekisches Süßkraut_Lippia dulcis_Überwinterung gelungen

 

Im letzten Jahr hatte ich ein ‚‘ gekauft, und ärgere mich ein wenig, dass ich nur die Jungpflanze als Bild habe.

Zum Vorbericht und die heilenden Kräfte dieser schönen Pflanze bitte HIER klicken

Auf den vorigen Bildern ist das Kraut noch recht klein, aber nach der Umtopfung in diesem Hängekörbchen wurden die Seitentriebe um die 40 cm lang.
Die Blüten strömen einen angenehmen süßlichen Duft aus und sind wunderschön, wie man beim Voreintrag sehen kann.
In diesem Jahr wird BG sicher Photos machen, um die ganze Pflanzenpracht zu zeigen.

Als es im Herbst kühler wurde überlegten wir, wie das Süßkraut zu überwintern wäre. Das ist nicht ganz einfach, denn zwischenzeitlich ist es recht hässlich und man muss Geduld aufbringen sich trotzdem kümmern zu wollen.
Uns macht das nichts aus. Unsere Nottiere sind auch oft unpässlich. Da muss man eben durch.

Ich entschied mich einen Ableger auf die Küchenfensterbank zu stellen. Dort ist es immer hell und küchenwarm. Die Heizung ist dort nur bei kräftigen MinusTemperaturen an.
Wie man auf folgendem Bild sehen kann, hat das Pflänzchen zwar überlebt, ist aber von Spinnmilben und der schwarzen Erdfliege befallen.
Die Spinnmilben erkennt man an dem hellgepunktetem Blattwerk und den zarten Fäden auf der Blattunterseite.
Die schwarze Fliege frisst die Wurzeln.
Um sie zu vertreiben steckt man Streichhölzchen mit den Köpfchen in die Erde. Das tötet sie nicht mehr, weil die Schwefelhölzer nur noch geringen Kaliumchlorat- und Schwefelgehalt haben – aber es lässt die Fliegenmaden nicht mehr richtig atmen. Darum verringert sich die Anzahl.

Die Pflanze ist geschwächt aber stirbt nicht.

Wie man noch sehen kann habe ich mit der Wassermenge getestet.
Der blaue Bewässerungsfrosch hat ständig Wasser im Mäulchen, aber die Tonröhre in der Erde ist oft so bewurzelt und undurchlässig, dass sie nichts aufnehmen kann. Dann muss man sie mit einer Nagelbürste gründlich reinigen – ohne Zusatzstoffe.
Als weitere Wasseranzeige habe ich rechtsseitig eine Bewässerungsscala in die Erde gesteckt. Das GießkannenSymbol soll zeigen, ob die Pflanze genug Wasser hat. Das ist absoluter Schwachsinn. Auch hier stört Erde und Wurzelreich den richtigen Austausch. Besser ist die Fingermethode, rein stecken, fühlen ob Feuchtigkeit ist, und bei Trockenheit ein wenig gießen.

BG hat sich mit der Hauptpflanze für eine Kellerüberwinterung entschieden.
Er hat dort manche seiner Chillis im kleinen Tomaten-Gewächhaus und eine LED-Lichtleiste als Sonnenquelle.
Vom Aztekisches Süßkraut hat er die besonders langen Triebe gekürzt, und ist ab und an unten gießen gewesen.

Im Frühjahr hatte das Pflänzchen angefangen neu auszutreiben.

Nach einer Woche an der Tagessonne ist es schon richtig schön gewachsen. Das Süßkraut treibt an den alten, verholzten Stellen aus.

 

Mich würde interessieren, ob es auch an den langen, abgeschnittenen Trieben neu ausgetrieben wäre.
Meinen kleinen Ableger werde ich morgen größer setzen und dann an die Sonne bringen. Ich hoffe, dass er sich dann gesund wächst.

Beide Methoden waren zur geeignet, und im Sommer werde ich weitere Bilder posten.

 

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend

lg Archi

 

 

 

 

 


4 Responses to Aztekisches Süßkraut_Lippia dulcis_Überwinterung gelungen

  1. Die Überwinterung wäre fast in den letzten Tagen gescheitert.
    Durch die ansteigenden Temperaturen und dem feuchten Keller hatte das Süßkraut hatte etwas Schimmel abbekommen.
    Für die nächste Überwinterung gibt es eine Tageslichtlampe mit genügend Helligkeit.

    BG

  2. Hi Uli,
    die Überwinterung ist Euch gut gelungen. Mich hat an diesem interessanten Bericht besonders interessiert, dass Streichhölzerkuppen für die Verringerung der Anzahl schwarzer Erdfliegen so wirksam sind. Gute Pflanzenschutzkenntnis. :good:
    LG Joachim

    • Hallo Joachim
      Als die Hölzchen noch ganz aus Schwefel waren gingen mehrere Schädlinge weg. Die Erdfliege ist extrem lästig, und eine kleine Verminderung reicht gerade so eben. Das ist aber immer noch besser als jegliches Chemiezeug.
      :bye:
      lg Uli