Bachstelze_Motacilla alba

 

Heute waren wir wieder im in Lünen.
Wir waren erstaunt, dass der kleine Teich kaum noch Wasser hatte. Die groben Steinbefestigungen ragten fast 1 m hervor.

Vor Monaten schon hatten wir dort eine sehr nette Dame kennen gelernt.
Wir treffen uns oft, und ich fragte Marlene, warum so wenig Wasser im Teich ist.
Sie erzählte uns, dass der Teich gereinigt wurde.
Alle großen Fische, wie zB Karpfen und die farbenprächtigen Koi´s hätten den Boden so zerwühlt, dass das Wasser nur noch schlammig gewesen war. Man hätte eine Menge Wasser abgepumpt und die Fische umgesiedelt.
Das Teichbecken werde nicht mehr aufgefüllt, meinte sie gehört zu haben. Der Regen würde dafür sorgen, dass der Wasserstand wieder höher würde.
Sicher war sie sich aber nicht, ob das Gehörte so stimmt.

In den Randsteinen sahen wir Bachstelzen

Bachstelzen werden mit eingerechneter Schwanzlänge bis zu 18 cm groß, und wiegen dabei nur um die 25 gr.
Sie leben in Wassernähe innerhalb ganz Europa von März bis Oktober.
Danach ziehen sie in den Süden bis nach Nordafrika.
Bachstelzen sind Insektenfresser und können bis zu 10 Jahre alt werden.

Ihre Feinde sind ->
Falke, Fuchs, Krähe, Elster,
Marder, Wiesel,
Parasiten, Infektionskrankheiten.
und natürlich
der Mensch, weil er ihren Lebensraum zerstört.

Als eigentliche Bodenbewohner besiedeln sie gerne offene Landschaften in der Nähe von Gewässern,
nutzen dabei oft vorgegebene Höhlen, wie Baumstämme, Holzhaufen, Mauerspalten und eben solche Steinnischen.

Man kann also nur hoffen, dass der Wasserstand vom Teich so lange niedrig bleibt, bis die Tierchen ihre Jungvögel großgezogen haben.

 

lg Archi

********************************************


6 Responses to Bachstelze_Motacilla alba

  1. Der neue Wohnort der Karpfen und Koi´s wird wohl irgend einen Teller sein…Die Rotwangenschildkröten haben sie aber nicht erwischt. Diese schwammen noch gemütlich durch den Teich
    Der See selber ist ein Grundwassersee und der füllt sich langsam wieder auf.
    Durch Regen, der aber nicht in Sicht ist, würde die Auffüllung erheblich beschleunigt. Letztes Jahr haben wir die See-Reinigung nicht mit bekommen, weil wir genau in dieser Phase krank waren.
    Dieses Jahr hat uns die Frühjahrs-Allergie 2 Wochen früher erwischt.

    BG

    • Ich weiß nicht, ob dieser Teich auch nur ein Grundwassersee ist, hoffe aber das du recht hast,
      denn dann würden die Bachstelzen nur zu dieser Zeit brüten.
      Es wäre fatal, wenn die Bachstelzen ertrinken würden.

      Archi

  2. Hi Uli,
    sehr schöne Fotos von der Bachstelze habt Ihr gemacht. Als Junge habe ich mich jedesmal gefreut, wenn die Bachstelzen nach einem Regenguss in den Pfützen auf der Straße herumstolziert sind. Es sind lustige Hüpfer. :good:
    LG Joachim

    • Hallo Joachim

      Ich habe in DD bisher nur einmal eine Bachstelze gesehen, und die war leider krank.
      Diese niedlichen Hüpfer sind sehr niedlich 🙂

      liebe Grüße Uli

  3. Hi Uli,

    wenn Bachstelzen so alt werden, dann kommt wohl jedes Jahr die gleiche Bachstelze zu uns. Diese Bachstelze ist auch gar nicht scheu, sie hüpft gerne bei uns herum und genießt die mit Regenwasser gefüllten Pfützen. Dieses Jahr habe ich sie allerdings noch nicht gesehen.

    LG Kathy

    • Guten Abend Kathy

      Wenn du schon eine Sumpfdotterblume auf dem Grundstück hast, sollte es auch für Bachstelzen genug Wasser bei Euch geben.
      Es sind scheue Tiere, aber Ihr macht das schon.

      lg Uli