• Category Archives Netz[p]fundstücke
  • Darf es ein bisschen Mann sein ?

     

    Ein Ehemann ist zu Hause
    und schaut im Fernsehen ein Fußballspiel, als ihn seine Frau unterbricht: „Liebling, könntest du das Licht in der Diele reparieren? Es flimmert schon wochenlang“.
    Er schaut sie an und sagt zornig: „Jetzt das Licht reparieren?
    Hab’ ich „Neger“ auf meiner Stirn stehn? Ich glaube nicht“.
    „Fein!“ Dann fragt die Frau: „Gut, könntest du dann die Kühlschranktür
    reparieren? Sie schließt seit einiger Zeit nicht mehr richtig“.
    Darauf antwortet er: „Die Kühlschranktür reparieren? Hab’ ich
    ‚Reparaturdienst’ auf der Stirn stehn? Ich denke nicht“.
    „Fein!“ Dann sagt sie: „Könntest du dann wenigstens die letzte Stufe der
    Holztreppe reparieren? Sie ist schon ziemlich brüchig“.
    „Ich bin kein verdammter Zimmermann und ich will die Stufe nicht
    reparieren. Hab’ ich Schreinerei’ auf der Stirn stehn? Ich denke nicht.
    Ich hab jetzt genug von dir und ich geh jetzt in die Kneipe“.
    Also geht er in die Kneipe und trinkt einige Gläser Bier ……..
    Er bekommt ein schlechtes Gewissen weil er seine Frau so unfair
    behandelt hat und beschließt nach Hause zu gehen.

    Als er nach Hause kommt stellt er fest, dass die Stufe repariert ist.

    Er geht ins Haus und sieht, dass das Licht im Flur wieder funktioniert.

    Er geht sich ein Bier holen und stellt fest, dass auch die Kühlschranktür repariert wurde.
    „Liebling“, fragt er, „wer hat denn das alles repariert“?
    Sie sagte: „Nun, als du gingst, habe ich mich draußen hingesetzt und geweint.
    Da fragte mich ein schöner junger Mann warum ich so bitterlich weine und ich
    erzählte es ihm. Er bot mir an sofort all die Reparaturen zu machen und alles
    was ich dafür tun müsste, wäre entweder mit ihm ins Bett zu gehen oder ihm
    einen leckeren Kuchen zu backen“.

    „Und was für einen Kuchen hast du ihm gebacken“?
    „Halloooo…….?

    Steht auf meiner Stirn etwa Dr. Oetker geschrieben?
    Ich denke nicht“.

    meine Gedanken:

    [ unbekannt]

    Für den ersten Eindruck den man macht, gibt es keine zweite Chance.

    Gute Nacht Freunde

    Eure Archi  poolsmilie

    **************************************************************************


  • Wie ist Euer geistiges Alter ?

    Ein [Ulk]Test

    meine Auswertung

    Urkunde: Auswertung für den Test

    Wie ist dein geistiges Alter?

    1001Zu 36 % sind Sie: Im Geiste bist du ca. 20.

    Schon erwachsen und lässt dich nicht unterkriegen.
    Dieses Profil hatten 54.1973 % der 52569 Quizteilnehmer! Profil A

    Auch das Quiz Wie ist dein geistiges Alter? spielen?

    Ich hab´s ja immer gewusst,

    ich muss ernster werden   — nur wie werde ich zu Ernst ?

     

    So, nu ist Waschtag, eher Abend …

    lg Archi

    fast …

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    BG hat sich schon getraut

    Die Auswertung von BG *traraaaatraraaa*

    Urkunde: Auswertung für den Test

    Wie ist dein geistiges Alter?

    1001Zu 27 % sind Sie: Im Geiste bist du ca. 15.

    Verliebt und leicht beeinflussbar.
    Dieses Profil hatten 32.3074 % der 52570 Quizteilnehmer! Profil A

    Auch das Quiz Wie ist dein geistiges Alter? spielen?

    Bitte testet auch mal, ich veröffentlich es dann.

    Nur HTML-Code in Kommi senden, der wird unten im Test angezeigt

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Die nächsten Beiden,  die sich getraut hatten sind meine Freunde Peter und Jonathan

    zu finden KLICKMICH

    Peter  ist 15 und Jonathan ist 10.

    Wir gratulieren zu diesem tollen Ergebnis  mit einem außergewöhnlichen Tuuut-Tuuut

    Wer traut sich noch ?

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Mein Freund Joachim hat

    hat auch den Test gemacht.

    Zu finden ist Joachim HIER

    Zu 45 % sind Sie: Im Geiste bist du ca. 20.
    Schon erwachsen und lässt dich nicht unterkriegen. Dieses Profil hatten 54.1958 % der 52576 Quizteilnehmer! Profil A  
    Auch das Quiz Wie ist dein geistiges Alter? spielen?

    Einen großen Tusch  🙂

    ********************************************************************************************


  • Traum und Realität einer Frau

    Traum

    08:15 Mit Schmusen und Küssen geweckt werden.
    08:30 Zwei Kilogramm weniger als am Vortag wiegen.
    08:45 Frühstück im Bett mit frisch gepresstem Orangensaft und Croissants, Geschenke öffnen wie z.B. teuren Schmuck, vom aufmerksamen Partner ausgewählt.
    09:15 Heißes Bad mit Duftöl nehmen.
    10:00 Leichtes Workout im Fitnessclub mit hübschem, humorvollen persönlichen Trainer.
    10:30 Gesichtspflege, Maniküre, Haare waschen, Kurpackung in den Haaren einwirken lassen, föhnen.
    12:00 Mittagessen mit der besten Freundin in einem In-Lokal
    12:45 Die Exfrau oder Exfreundin des Partners begaffen und feststellen, dass sie 7 kg zugenommen hat.
    13:00 Einkaufen mit Freundin; unbegrenzter Kreditrahmen.
    15:00 Mittagsschlaf.
    16:00 Drei Dutzend Rosen werden angeliefert mit einer Karte von einem geheimen Bewunderer.
    16:15 Leichtes Workout im Fitnessclub, gefolgt von einer Massage durch einen starken aber freundlichen Typen, der sagt, dass er selten einen solchen Körper massiert habe.
    17:30 Outfit aus der Auswahl teurer Designer-Klamotten anprobieren und vor dem Vollkörperspiegel eine Modeschau veranstalten.
    19:30 Candlelight Dinner für zwei Personen, gefolgt von Tanzen mit Partner, verbunden mit Komplimenten.
    22:00 Heiße Dusche (alleine).
    23:50 Ins Bett getragen werden, welches frisch gewaschen und gebügelt ist.
    24:00 Schmusen.
    00:15 In seinen starken Armen einschlafen.

    Realität

    06:30 Vor dem Mann und den Kindern aufstehen, Kaffee kochen und Frühstück machen. Zum Duschen bleibt keine Zeit.
    06:50 Die Kinder wecken, und den Alten wach bekommen, Sie strengt sich an mit Küsschen und so, doch er meckert sie nur an, sie solle ihn noch schlafen lassen.
    07:00 Pausenbrote für die Kleinen und Vesper für den Alten machen. Gemecker von Mann und Kindern, weil der Kaffee zu schwach, die Brötchen zu alt sind und keine Cornflakes mehr da sind.
    07:30 Alle aus dem Haus, jetzt erst mal die Bettwäsche in die Waschmaschine füllen, das Bad putzen. Mist, eines der Kinder hatte Durchfall, das Klo sieht aus.
    09:00 Man kann die Anstrengung schon riechen, also erst mal eine Dusche: Auch das noch, der Boiler ist hin, nur kaltes Wasser zum Duschen da.
    10:00 Hektisches Wühlen im Sommerschlussverkauf mit anderen Hausfrauen, noch die Lebensmittel einkaufen. Cornflakes ja nicht vergessen!
    12:00 Schnell ein Fischbrötchen verdrücken, mehr gibt das Haushaltsgeld nicht her, dann ab nach Hause, das Essen muss fertig sein, bevor die Kinder kommen.
    12:45 Auch noch die Ex-Freundin des Mannes gesehen. Sie sitzt in einem Porsche-Cabrio mit ihrem neuen Lover, welch Traumtyp!
    13:30 Die Kinder waren mit dem Essen wieder nicht zufrieden. Anmelden beim Kochkurs. Keine Zeit heute für die Daily Soap.
    16:00 Der Vermieter lässt ein Schreiben seines Anwaltes von einem Boten abgeben, in dem er sich wiederholt über die nervigen Kinder und die lauten Streitereien zwischen ihr und ihrem Mann beschwert.
    16:15 Leichte Krankengymnastik für den schmerzenden Rücken, gefolgt von einer med. Massage durch einen eklig fetten Masseur, der sagt, dass ihre Cellulite schon wieder schlimmer geworden ist
    17:30 Für 5 Euro sich doch noch ein T-Shirt im SSV geleistet.
    19:30 Jetzt muss es schnell gehen mit dem Abendessen, der Alte ist wieder Zuhause und hat Hunger
    20:00 In den Keller gehen, Bier für den Alten holen, und die Sportzeitung aus dem Briefkasten nicht vergessen.
    21:00 Die Kinder ins Bett bringen.
    22:00 Mist: die Bettwäsche in der Maschine vergessen. Schnell in den Trockner damit. Danach noch bügeln und auf das Bett aufziehen.
    23:50 Den betrunkenen Mann ins Bett schleifen. Er findet das gar nicht gut.
    24:00 Ein Versuch mit dem Alten zu schmusen, doch der pennt schon
    00:15 Neben einem stoppeligen, nach Bier stinkendenden Schnarcher einschlafen.
    02:00 Der Durchfall vom Jüngsten ist schlimmer geworden und er hat es nicht mehr bis aufs Klo geschafft. Putzen, Bett neu aufziehen, den Kleinen waschen.
    03:00 Endlich völlig erschöpft einschlafen.

    gefunden im weiten, weiten Internet …  Quelle leider nicht mehr bekannt

    Das Bild ist allerdings  Realität aus Dortmund.

    Ein wenig rund gestaltet. Das Original kann man bei mir kostenpflichtig anfordern.

    Liegewiesenverbot_ neulich in DD_© Archimeda 1Dazu fehlen mir momentan die Worte, denn es ist weiterhin viel zu heiß

    **************************************************************