Coronavirus SARS-CoV-2_Covid-19: noch mehr Gerüchteküche

 

Man liest und hört nun ständig über diesen , und ich habe dazu meine eigenen Gedanken, die zwar nicht richtig sein müssen, aber schon auffallend erscheinen.

Es gibt eine sehr genaue Karte/Map im Netz, bei der man immer aktuell nachvollziehen kann, welche Schäden durch die schlimme Krankheit entstanden sind.
zur Karte KLICK 

Wie man unschwer erkennen kann, ist der Virus auffallend in asiatische Länder zu finden. Warum eigentlich ?
Im Internet gibt es eine Masse an Vermutungen. Mal ist es eine Fledermaus, dann der Fisch- bzw Exotenmarkt oder Ratten gewesen. Erklärungen gibt es dazu genauso viele, aber eines macht mich doch stutzig.
Warum trifft es hauptsächlich Chinesen ?
Es gibt eigentlich nur zwei mir bekannte Verbindungen, zur Fast-Rest-Welt – nämlich die Alkohol- und die Laktoseintoleranz.

Grob zusammen gefasst ist es also ein Genfehler, obwohl es oft wie mit allen Sachen ist -> wenn man von frühan übt, also in diesem Beispiel Milchtrinken, geht es immer besser. Joghurtprodukte u.ä. sind gegärt/fermentiert und darum eh geniessbar.

Nochmal zu den Genen und weitere Fragen ->
Gibt es eine Möglichkeit, dass nur verschiedene Rassen mit Viren infiziert werden ?
Sind es eventuell verschiedene Rassen, die keine Lactose vertragen ?
Ist der Coronavirus eventuell an eine Laktoseintoleranz angedockt ?

 

Quelle

[Bill Gates].
Diese Krankheit wird, wenn sie nach Afrika kommt, dramatischer sein als in .

Diese Krankheit kam nach Afrika …

 

Vielleicht ist es aber nicht die Lactose- sondern die Alkohointoleranz  ?

Hat B.Gates daran gedacht, dass Afrikaner zwar Lactose nicht vertragen aber trotzdem Alkohol konsumieren ?
Chinesen lassen Alkohol, weil sie merken, dass es Gift für sie ist.
Die Aggressionen von alkoholisierten Afrikanern kann man überall lesen, hören und sehen.

~~~~~~~~~~~

Die Frage stellt sich trotzdem welchen Sinn es machen würde, wenn man einen ‚Rassetypischen Virusstamm‘ erzeugen würde.

Möchte man China direkt schaden, weil Chinesen wirtschaftlich solche Macht haben ?

Geht es um die Minimierung der Weltbevölkerung, wie manche behaupten ?
—> oder sucht man eine ‚quasi indirekte Lösung‘ für den bargeldlosen Zahlungsverkehr = Angst- und Panikmache, wegen ‚verseuchten Geldscheinen‘ ?

Merkt Ihr was ?
Ganz gleich was man hört oder liest, es sind alles nur Vermutungen, . Statt sich in eventuellen Möglichkeiten zu verirren, sollte man auf sich selber achten.
Achtet auf Euch und Euer Umfeld.
Nicht Fieber ist die Krankheit, sondern Eure eigene Angst – zu dieser Zeit vor fast allem, was ‚anders‘ ist.

 

meine Gedanken:

 

Gerüchteküche

… als Autist erklärt …

kommt von den Wörtern
Geruch, Gehör und Gekoche,
also ein Einheitsbrei –
ist damit zu laut und stinkt

© Archimeda1

 

 

*********************************************


4 Responses to Coronavirus SARS-CoV-2_Covid-19: noch mehr Gerüchteküche

  1. Wenn man eine Virenwaffe zünden würde, die nur Chinesen betrifft, trifft man aber gleichzeitig alle Asiaten ( Japaner, Vietnamesen, Indonesier, Koreaner, Kambodschaner…und alle, die hochgradig mit ihnen auf der Welt verteilt verwandt sind.)

    Aber die Russen hatten vor ein paar Jahren, festgestellt, dass amerikanische Teams durch Russland reisten um tpisch russische DNA zu ergattern.

     

    BG

  2. Gerüchteküche …

    bis sich jemand traut zu schauen was es Wahres daran gibt

    Archi

  3. Hallo Uli,

    das sind zwei interessante Theorien, die Du für die Herausbildung des CoronaVirus aufgestellt hast. Nach der Karte der Lactoseintoleranz könnten Brutstätten für neue Virenstämme des Typs Influenza auch Grönland und Südamerika sein und Afrika. Gegen die Verbreitung neuer Virusstämme wird ja bekanntlich in Europa vorbeugend geimpft. Es wird dabei immer abgewartet, bis sich das neue Virus auf der Südhalbkugel bzw. im Osten gebildet hat, um dann das jeweis aktuelle Impfserum herstellen zu können. Das hat bisher einigermaßen gut geklappt. Als alter Mensch lasse ich mich auch vorbeugend gegen Influenzaviren impfen. Bisher hatte ich auch so etwas nicht. Meines Wissens sind neue Influenza-Viren bisher immer jeweils in Asien, im Osten oder Südosten aufgetaucht. Vielleicht mögen auch andere Bedingungen eine Rolle spielen. Vielleicht haben auch Viren eine ursprüngliche Heimat für ihre Evolution.

    LG Joachim

     

     

     

  4. Guten Abend Joachim
    Ich denke, dass Letzteres einen Sinn macht. Es gibt da irgendwo einen Hauptvirus, der sich abspaltet und dann lernt sich zu verändern.
    Wir lassen uns auch jährlich gegen Grippe impfen. Damit ist man im Notfall nicht ganz so schlimm krank – hoffe ich. Ich empfehle dazu auch die Pneumokokkenimpfung. So hat die Lunge einen besseren Schutz. Alle 5-7 Jahre muss sie aufgefrischt werden.

    lg Uli