Der brasilianischer Knackarsch

 

Den Begriff ‚Arsch‘ meine ich nicht als Beleidigung, sondern nur als Begreifsituaion zur Verdeutlichung der hinteren Partie der Allgemeinheit.

… und ‚brasilianisch‘ hat nix mit Sex zu tun, selbst dann nicht, wenn manche der Mancher*Innen das immer noch nicht glauben wollen   :scratch:

Ich staune immer wieder, was so ein Teil an Hintergrundinfos gibt.
Da gäbe es bei Frauen ein Hängedingens, eine Apfel- oder Birnenform, dazu ein Kinder- und noch ein Männerarsch.
Zu meiner Zeit waren das alles nur Popos, denn das Wort mit ‚A‘ war ein Schimpfwort, und Mutter hatte genug Schlagkraft damit man keine Schimpfwörter aussprach.

Zu meiner Zeit wurde der Po geschützt und nicht gefickt.
Das böse letzte Wort ändere ich mal in Liebkosung …
darum weil ->
zu meiner Zeit ein Po nicht liebkost wurde, weil es nämlich eine moralische Grenze gab.
Diese moralische Grenze ist jetzt weg.
… und weil diese moralische Grenze nun weg ist,
ist der Po, den vorher niemanden anzugehen hatte, nun ein Arsch, den jeder haben oder eben anbieten kann. So eben, wie man es selber gerne möchte.

Über Schwulen, Lesben und owdshnae (oderwiediesichheutenochalleerfahren) möchte ich heute aber nicht schreiben.

Ein schöner Po ist allerdings ziemlich selten, und ich habe mich immer gefragt, wie die brasilianische Tänzerinnen alle so einen runden Po bekommen.
Genetisch wohl vorprogrammiert und viel Tanz und Sport ist sicher eine Erklärung.
Ich finde das OK, das ist deren Kultur.

Mir geht es einzig und allein um das besondere Anbieten seines Hinterteils,
und mir ist nicht bewusst, warum ich zu irgendwelchem Fremden meine Sitzfläche erotisch hervorheben sollte.
Ich hab da sicher was verpasst – auch genetisch vorprogrammiert  B-)

Der Neidfaktor vieler Mädels aus anderen Ländern lässt die Firmenkassen sprudeln.
Für einen schönen Po tut man so vieles … außer Tanz und Sport …

 

Da gibt es nun ein Wäschestück, oder ist es eher ein Gerät (?), zu kaufen, der die sichtbare Sitzfläche um einiges vergrößert und anhebt.

So sieht das Teil aus

 

Davon mal abgesehen, dass das Dingens total unbequem erscheint, finde ich diese Unnatürlichkeit eher reichlich blamabel.
Was will Frau o.ä. denn damit erreichen, eine Einladung zum nehmen ?

Selbst wenn dieser Mensch damit Erfolg hat, und einen Arschliebhaber gefunden hat, muss sich Mensch doch irgenwann vor dem eigens gesuchten Finder ausziehen.

Übrig bleibt dann ein Normalpo,
also ein ein Hängedingens, eine Apfel- oder Birnenform …   :whistle:

 

meine Gedanken :

Steht zu Euch und Eurem Körper,
denn nicht jeder ist perfekt,
Die eigene Perfektion ist darum nicht sichtbar,
weil es um den ganzheitlichen Menschen geht.
Wer sich an Äußerlichkeiten aufgeilt
sieht nicht Euer Wesen,
sondern will Euch nur ge- und verbrauchen.

© Archimeda1

 

Ich wünsche Euch einen schönen Freitagabend  

 

lg Archi

*******************************************************


4 Responses to Der brasilianischer Knackarsch

  1. wer@wo.de says:

    Das Korsett für den Po ist scheinbar aus Latex. Ähm, latex… bdsm…eine Quälerei für ein Körperteil, welches seine Entspannung benötigt.
    Und alles mit einem Fischauge fotographiert und die ganze Welt glaubt an ein Wundermittel.

    BG

  2. wer@wo.de says:

    Ach ja, also, wenn man sich so die Hüfte anschaut denke ich das die Dame sich hat 2 Rippen entfernen lassen.

    BG

    • Sicher gibt es dazu auch kaufbare Möglichkeiten …

      Jeder sollte so bleiben, wie er sich wohl fühlt. Nur das ist Leben 🙂

      Archi