Der Teufel trägt jetzt Weiß

 

Als die Welt noch normal war …

gab es Scherze

Rassismus ? Niemals !

Ich würde nie aus irgendwelchen Gründen für anderer Menscheninteressen hinknieen, selbst nicht für Neger. Was sich da Mancheiner nämlich erlaubt ist schlichtweg abartig, gemein und gefährlich. Absolut.Gefährlich. Sowas kann man nun selbst in Europa gut erkennen, die importierte Gewalt, die Unintegrierbarkeit, sodass selbst die eigene Landesregierung sie nicht mehr zurück nimmt.

Bin ich deswegen Rassist ? Nein !

Rassismus wird von Leuten angedacht um ihre eigene Unfähigkeit zu verbergen und um für sich selbst das Meiste zu bekommen, sei es nur erhöhte Aufmerksamkeit.

Ich habe meine eigene Meinung darüber, denn:

Ich mag Filme mit Neger,  besonders mit Louis Armstrong, habe einen indianischen Freund, noch einen Zigeunerfreund, der sich selbst so nennt und sich hervorragend um mein defektes Auto kümmert, eine türkische und thailändische Freundin, kaufe beim Türke, Chinesen und anderen Asiaten usw.

Ich bin freundlich zu allen grellhell- bis tiefdunkelhautfarbene Menschen gleich welcher Rasse, solange sie selber nett und angepasst sind.

Was? Angepasst ? Jawohl !

Wer in westlichen Gebieten wohnen will, hat sich unseren kulturellen Gewohnheiten anzupassen, und nicht anders herum. Religionsausübung ja, aber für alle, und das möglichst  unauffällig – ebenso für ALLE. Ich brauche keine Kirchenglocken, die mich täglich um 7 Uhr belästigen !

Wem das nicht passt sollte schnellstmöglich in das Land zurück aus dem er kam.

Was soll rassistisch sein ?

Es schreibt  eine Hell-dunkelhäutige, in London geborene und in Berlin wohnende Dr. Natasha A. Kelly, dass es keinen Rassismus gegen Weiße geben kann, weil der Weiße in eine Machtposition sei.

„Rassismus gegen Weiße könnte es nur dann geben, wenn die Jahrhunderte der Versklavung und Kolonialisierung umgekehrt werden würden und nicht afrikanische Menschen und ihre Ressourcen beraubt würden, sondern Europäer*innen. „

Was hat die Frau nicht an den vielen bestialischen Morden in WestAfrika verstanden ? Da geht es doch um Mord an Weißen, fürchterliche abartige Morde, um dann deren Farmland zu stehlen, obwohl die Schwarzen meist keine Ahnung haben und das Land damit in kurzer Zeit nicht weiter bewirtschaftbar ist ! Sind in Westafrika darum die Schwarzen Rassisten ?

Weiter sagt sie

„Struktureller Rassismus ist eine Ideologie, die ihren Ursprung im Christentum hat. Die Vorstellung, dass die Farbe Schwarz für Negativität, Elend, Leid und Tod und die Farbe Weiß für Positivität, das Heilige und das Reine steht, wurde dann auch schnell auf Menschen übertragen.“

Diese ‚Dame‘ ist selber hochgradig rassistisch! Sie ist rassistisch gegen alle, die NICHT Schwarze sind.

Als promovierte Kommunikationswissenschaftlerin und Soziologin, mit den Forschungsschwerpunkten Post-/Kolonialismus und Feminismus sollte sie eigentlich wissen, dass die Farbe schwarz in Mitteleuropa und Nordamerika die Farbe der Trauer ist, während unter anderem in Asien bzw. in buddhistisch geprägten Ländern die Farbe Weiß dafür steht. Im alten Ägypten galt im übrigen Gelb als Trauerfarbe !

Gemerkt Frau Doktor ?

Schwarz hat nichts mit Neger zu tun, sondern ausschließlich mit einer Farbe! Man nennt Schwarze Neger, weil es von nigre/schwarz kommt und nicht weil man sie herabsetzen will.

Sie sollten schnellstmöglich in die Heimat ihrer Elternperson, die Sie nicht hat reinweiß in London zur Welt bringen können, denn es scheint mir, dass Sie ein Problem haben dunkelhäutig zu sein.

Wussten Sie eigentlich, dass hier Zigmillionen auf die Sonnenbank gingen und viele noch gehen um dunkelhäutig zu erscheinen ? Machen so etwas Rassisten, die gegen Neger sind ?

Mittelpunktsorgien !

Dieses ständige Gejammer um Hautfarben ist genauso bescheuert, wie die gegenderte Geschlechtervielfalt samt Feminismus. Wer wirklich für alle Menschen offen ist, interessiert sich nicht ob jemand gelbe, rosa, lila oder andersfarbige Haut und Eigenschaften hat !

Wer sich hier nicht wohl fühlt ?

Weg mit dem Mist.Punkt.

Archimeda1

[ Johann Wolfgang von Goethe ]
Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

******************************************


2 Responses to Der Teufel trägt jetzt Weiß

  1. Ein Staat hat sich neutral zu verhalten und muß auch seine Gesetze so einstellen, dass kein Bürger durch andere Gebräuche belästigt werden.

    Was mir bei der denjenigen auffällt, die sofort aufschreien "Rassist" oder "Nazi", ist, dass sie entweder massive Minderwertigkeitskomplexe haben, oder so den "Weißen" einschränken und unterdrücken wollen. Es ist der gleiche Sprachdruck den die Gender-Fanatiker anwenden wollen.

    BG

  2. So ist das BG
    Früher gab es auch Lesben, Schwule und anders Denkende. Was da aber heutzutage für eine Hype draus gemacht wird dient nur zur Destabilisierung der ursprünglichen Familie. Und: Was da so beim CSD oder Loveparade rumläuft ist eher duchgeknallt und zum Fremdschämen. Genau wie Karneval, nur grottenpeinlich.
    Deutschland ist übrigens das einzige Land, was sich mit einem dämlichen Lächeln selber abschafft. Vielleicht ist das richtig so.

    Archi