Die Apokalypse ist jetzt

 

Ich hatte vor einigen Tagen einen interessanten Film geschaut. Dieser war von diesem Jahr 2023 – und der war schon recht deutlich angewoke’t

Es ging um 4 verschiedene Menschen, jeglicher Haut- und Rassenoptik, die sich in ein Haus zweier schwulen Männer und deren adoptierten Kind – mit extremer Macht Einlass verschafften – um, man lese und staune – die Welt vor der Apokalypse zu retten.

Es war eine fleißige Negerin aus dem Post-OP-Pflegebereich [ Nach-OP-Intensivpflegerin ], dann gab es den weißen Rothaarigen, der nur um sein Bier besonders besorgt war, eine hysterische Alleinerzieherin eines Sohnes, und natürlich einen großbreiten hellhäutigen Dunkel-Tätowierten mit Hass- und SS-Symbolen. Letztere Symbole konnte man eigentlich nur flugs schauen, bestenfalls erahnen, denn diese Szene wurde recht schnell überdeckt.

Diese vier Menschen, mit Langwaffen, Hammer, Ketten, Beil etc bewaffnet, drangen nach intensiver Aufforderungsbitten in das bewaldete und beseetem Urlaubs-Holzhaus-Domizil der beiden Schwulen samt der ca 7-jährigen chinesischen (?) Adoptivtochter ein um diese Familie zu überzeugen. Sie sollten aus ihrer Familienmitte eine Person von ihnen auswählen, diese töten, damit nicht die ganze Welt an furchtbaren Katastrophen untergeht.

Die Entscheidung ist natürlich schwer, und um diese zu verschnellern gibt es nach abgelaufener Zeit eine Art Eigentor.
Es war nämlich so, dass sich jedes Mal, wenn sich keiner aus der Familie entscheiden möchte, wer denn nun zu sterben hat, sich einer der vier Einbrecher selber töten lässt.
Die Handlung ist nur angedeutet. Es fließt kein, bzw wenig Blut, aber man kann sich gut vorstellen, dass die ausgeführte Tötung reichlich Aua gemacht hatte.
Nach der Tötung, als unmittelbar danach, wird von den Übriggebliebenen Einbrechern der Fernseher eingeschaltet und die Nachrichtenfrau erzählt von den neu erfolgten Unglücksszenarien, weil sich eben, welch ein Zufall, keiner getötet hatte. Erd- und Seebeben, Stürme und Flugzeugabstürze – es ist alles dabei …

So geht der Film also nach und nach weiter, und der Sympathischste stirbt durch sich selber, kurz vor dem Vor-Schluss. Das ist der weißhäutige Schwarz-Dunkel-Tätowierte übrigens – und danach geht das weltliche Inferno in die Endphase.

Einer der Schwulen hat dann so eine Eingebung, dass es bei den Eindringlingen um die ‚Vier Apokalyptischen Reiter‘ handelte.

Erklärung=>
Diese kamen lt dem 6. Kapitel der ‚Offenbarung des Johannes‘ als Boten auf die Erde um das ‚Jüngste Gericht‘ anzuzeigen.
Als sogenannte ‚Jüngstes Gericht‘ bezeichnet man im Christentum das Ende der Menschheit. An diesem Tag stirbt alles um einen Neuanfang zu gestalten.
Welche Funktion die ‚Vier Apokalyptischen Reiter‘ haben ist eine biblische Auslegungssache. Meistens spricht man aber von Pest, Krieg, Verteuerung und Tod.

 

Zum Ende des Films stirbt also der letzte der Reiter, also ‚Der weißhäutige Schwarz-Dunkel-Tätowierte‘ und es kommt zu einem gewaltigen Unwetter mit Feuersturm.

Einer der Schwulen bittet seinen liebenden Partner ihn zu töten, weil die Katastrophen immer heftiger werden, und der Partner erschießt schließlich seinen Liebsten inmitten seiner Liebeserklärung – um die Welt zu retten.
Alles danach gut.
Kind lebt.

Die Geschichte ist von Paul G. Tremblay, einem Kurzstory-Schreiber

und der Regisseur ist der Inder M. Night Shyamalan, der schon viele bekannte Filme produziert hat

Bildquelle Wikipedia

 

Alle diese Boten des nahenden Weltuntergangs haben wir jetzt in dieser Zeit.

1. Corona, die Pest
2. Ukraine, der Krieg
3. Verteuerung, die Inflation
4. Tod, die Folge von allem zusammen

 

Der Test zur drohenden Apokalypse

Werdet Ihr merken, wenn eine Apokalypse droht ?
Werdet Ihr die Warnzeichen erkennen,
falls Ihr mal zufällig
über Eurem Smartphone
die reale Welt sehen müsst ?
Werdet Ihr Euch entscheiden
was zu tun ist,
oder
werdet Ihr alles hin nehmen,
nur um weiter Eure Ruhe zu haben ?
Werdet Ihr merken, dass es ein Film war,
den ich besprochen hatte ?

© Archimeda1

 

 

*********************************


4 Responses to Die Apokalypse ist jetzt

  1. Ein wirklich toller Film, besetzt  72 Prozent Randgruppen und die beiden weißen  "Normalos" waren Straftäter.

    Das spannendste war die Frage, sind die vier ehrlich oder versuchen die vier die beiden Opfer zu verarschen.

    Quintessenz: Randgruppen retten die Welt

    Schöne neue Weltordnung

    BG

  2. Guten Morgen Uli,

    muss ein sehr spannender Film sein. Tremblay als Science-Fiktion-und Horror-Autor hat wohl seine Fantasie sehr zeitgemäß spielen lassen, denn heute stehen nur Randgruppen im Mittelpunkt gesellschaftlicher und kultureller Diskussion. Sie sollen ja mal den Hauptanteil der menschlichen Gesellschaft ausmachen. Wer uns aus der jetzigen realen Apokalypse herausholt und rettet, ist wohl noch unklar. Ich tippe langsam immer mehr auf die Chinesen

    LG Joachim

    • Guten Morgen Joachim
      Wenn sich China und Russland zusammen tun, hat ganz Europa keine Chance. Selbst das würden die deutschen Politiker nicht interessieren. Baerbock mit ihrer 360 °-Drehung ist so dämlich, dass sie gar nicht weiß, dass Putin dann wieder am Anfang ist. Die kann nicht mal die einfachste Mathe.

      lg Uli