Die Künste der Schwebfliegen

 

[ Bacon, Francis ]

Und da der Atem der Blüten
in der Luft süßer duftet
als in der Hand,
ist es,
um in diesen Genuß zu kommen,
wichtig,
die Pflanzen zu kennen,
die ihren Wohlgeruch
am besten in der Luft entfalten.

 

 

 

 

Die Schwebfliege ist ein Insekt von meisterhafter Tarnung.
Es gibt über 4500 Arten und davon ca 800 in Europa und alleine in Deutschland gibt es ungefähr 450 verschiedene Schwebfliegenarten von 5 mm bis zu 2 cm Größe.

 

Ihr Name ist eigentlich falsch, denn sie schweben nicht, sondern schwirren stehend in der Luft. Erwachsene erreichen dabei eine Flügelschlagfrequenz bis zu 300 Hertz.

 

 

Schwebfliegen tarnen sich als Wespen, haben aber weder Stachel noch beißende Mundwerkzeuge. Ihre Münder haben eine Art Tupfer, mit denen sie Blütenpollen und Nektar aufsammeln.

 

 

Trotzdem nutzt man diese Insekten zur biologische Schädlingsbekämpfung, denn ihre mehrere hundert Eier werden unmittelbar in Nähe von Blattlauskolonien abgelegt. Der Nachwuchs hat einen enormen Appetit und schafft bis zur Verpuppung in 10 Tagen einige hundert Blattläuse.

 

Die Bilder sind auf Balkonien aufgenommen. Dort habe ich an verschiedenen Stellen ausgesät. Die weißen Blütchen sind nur wenige Millimeter.

 

Untersuchung

 

 

Begutachtung

 

Hinab tauchen

 

 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende 

lg Archi

***********************************


4 Responses to Die Künste der Schwebfliegen

  1. Bei der Begutachtung von Schwebfliegen hat man ein Problem. Männchen und Weibchen jeder Schwebfliegenart haben nur geringe bis keine von Aussen erkennbaren Geschlechtsmerkmale. Also weiß man nie ob sich ein Weibchen oder Männchen euch nähert. Für Sexual-Phobiker ist das natürlich ein Problem. :scratch: :whistle:

    BG

    • Bei dieser Schwebfliege, die du verbildert hast, handelt es sich um ein Männchen. Das sieht man am runden Hinterleib, denn bei der Art ‚Lang- oder Stiftbauch‘ haben Weibchen einen Spitze hinten.
      Bei manchen Schwebfliegenarten haben die Männchen eng anstehende Augen – und bei vielen dieser Fliegetierchen kann man nur anatomisch, genauer gesagt autopsieren, um das Geschlecht bestimmen.

      Archi

  2. Hi Uli,
    jetzt weiß ich es genau. Diese, wie kleine Wespen aussehenden Insekten sind also Schwebfliegen. Gute Tarnung! Ich dacht immer, es wäre eine kleine Wespenart. Vielen Dank für die guten Informationen. :good:
    LG Joachim

    • Archi says:

      Guten Abend Joachim
      Schwebfliegen findet man oft auf Lilien. Dein Garten muss von ihnen wimmeln bei deinen schönen Pflanzen.
      Es wird mächtig rumwimmeln bei deinen Pflanzen-Nektarangeboten *träum*
      liebe Grüße Uli :bye: