Enoplognatha_Spinnenumsiedlung

 

Mitten in den hatte sich eine kleine runde Spinne eingenistet.

Sie hatte ein Erdbeerblatt durch Spinnfäden zusammen gerollt und wartete geduldig auf Beute.

Diese Minispinne ist eine Enoplognatha.
Zur Zeit gibt es scheinbar noch keinen verdeutschten Namen. Sie gehört zu den Kugelspinnen, und wird nur bis zu 7 mm groß.

Ob diese Spinne die Enoplognatha ovata und Enoplognatha latimana ist, bin ich mir nicht ganz sicher, denn beide Spinnen haben ein sehr ähnliches Aussehen, und beide Spinnen haben einen oft anders aussehenden Körper,
manchmal mit rötlichem Mittelstrich.
Ich bin der Ansicht, dass es die Enoplognatha ovata ist, weil sie eher grünlich, statt weiß ist.
Diese Spinne findet man in Europa, Nordafrika und Asien in Büschen, an sonnigen Waldrändern und Wiesen, meist auf in unten liegenden Pflanzen.
Dieser Räuber wartet geduldig im Gespinnst bis Insekten in ihrer Nähe kommen.
Es ist bekannt, dass sie größere Fliegen nicht mag, sondern sie regelrecht aus ihrem Netz entfernt.
Genauso ist bekannt, dass sie sich auf Großinsekten, wie zB Erdhummeln spezialisiert hat.
Das bedeutet, dass sie eine Menge an Gift haben muss.

Die Enoplognatha betäubt ihre Opfer in mehreren Schritten.
Zuerst werden besonders klebrige Fäden grob um das Opfer gespritzt. Dazu muss sie nicht in der unmittelbaren Nähe sein. Nach einiger Zeit verklebt sie noch gesonders die Opfer-Beinchen. Nach weiteren Minuten werden die Opfer-Flügel noch einmal mit einer klebrigen Masse versiegelt.

Genau aus diesem Grund war ich der Ansicht, dass sie auf BG´s Balkon nicht hingehört. Schließlich versuchen wir gerade Bienen und Hummeln anzulocken indem wir dazu extra Pflanzen angesiedelt haben.

Das Tierchen musste also weg – ohne es zu töten.

Ich nahm ein größeres Weckglas, habe das Erdbeerblatt abgeschnitten und einige Tropfen Wasser zugefügt. Danach sind wir zu einem freien Naturgebiet gefahren und haben sie dort wieder ausgesetzt.

Diese hübsche Spinne muss natürlich essen, aber nicht unbedingt auf BG´s Balkon.

In freier Natur hat sie mehr Beute, und wir unsere Bienen und Hummeln,
die diese Jahr bisher schon extrem wenige sind.

 

lg Archi

******************************************

 


8 Responses to Enoplognatha_Spinnenumsiedlung

  1. Zu den Kugelspinnen gehört doch auch die “Schwarze Witwe” die in Nord Amerika, Indonesien und Afrika beheimatet ist.
    Also eine sehr erfolgreiche Spinnensorte, sind diese Kugelspinnen.

    BG

    • Archi says:

      Kugelspinnen sind für ihr Gift eigentlich sehr klein.
      Die Enoplognatha ist für Menschen wohl nicht giftig.

      Archi

      • Hoffen wir.

        BG

      • Archi says:

        Nun, sie überwindet ihre Opfer nicht alleine durch ihr Gift. Sie muss es öfters einspritzen.
        Sie ist allerdings sehr intelligent, denn sie nutzt drei Schritte um größere Beute zu machen.

        Vorsichtig bin ich mit allen Tieren, die Gifte haben.

        Archi

  2. Joachim says:

    Guten Morgen Uli,
    weshalb mag wohl diese Spinne keine großen Fliegen, wenn sie sich doch auf Großinsekten spezialisiert hat? Ob das am Fliegengeschmack liegt, den die Spinne vielleicht nicht mag? :wacko:
    LG Joachim

    • Archi says:

      Hallo Joachim

      Ich hatte versucht rauszufinden, warum sie keine Fliegen mögen, aber nichts gefunden. Ich könnte mir vorstellen, dass sie die nicht mögen, weil sie eine andere Ernährung haben, als zB Hummeln.

      liebe Grüße Uli

  3. Aha, ja. Daran könnte es liegen. :good: Vielen Dank.
    LG Joachim