Ersatzteillager Mensch_ Wer nicht freiwillig spendet, dem wird nachgeholfen

 

Das Thema werde ich wieder aufrollen,
weil man nämlich Menschen nicht mehr fragt.

Organentnahme ist .
Dazu schrieb ich HIERklick

bereits.

Warum schreibe ich wieder dazu ?

Dieses Thema ist nicht nur wieder hochaktuell, sondern wird immer brisanter.
Der Mensch wird nicht mehr gefragt, ob man ihm aus lebendem Körper ein Ersatzteil nehmen kann.
Er wird so voreingestellt.

Fangen wir mal von vorne an.
Wieviele Leute nutzen ein iPhone?
Das dürften so einige Milliönchen sein, oder ?

Diese Menschen werden bald, falls sie nicht gut aufpassen als lebendes Ersatzteillager benutzt.

Möglich macht es Apple mit einem der nächsten Softwareupdates.
Mit dem Update  iOS 10 wird man mit einem automatischen Notfallpass ausgestattet.

Zitat

„… Dank des neuen Updates, so Apple-Pressesprecherin Jacqueline Roy, müssen sich die Angehörigen eines Schwerverletzten nun auch nicht mehr mit der Entscheidung quälen, ob lebenserhaltende Maßnahmen durchgeführt werden, oder ob der Angehörige zur Organspende freigegeben wird. Mit der online-Registrierung über das Softwareupdate iOS 10, ist die Zustimmung zur Organentnahme bereits gefallen …
… In der Regel werden jedem Schwerverletzten bis zu 8 Organe entnommen, so Apple auf seiner Homepage. Was jedoch die wenigsten wissen: Bei Toten können keine Organe entnommen werden. Ein Mensch muss noch am Leben sein, damit ihm Organe entnommen werden können! Den Angehörigen wird daher in der Regel erzählt, der Betroffene wäre „hirntot“, …“

Den ganzen Artikel könnt Ihr bei der Quelle lesen

Wenn Apple damit durchkommt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Samsung oder andere Firmen nachziehen.

Diese Sauerrei ist aber nicht alles.

Nach Aussage von Epoch Times gäbe es in China eine Transplantations-Industrie,
die Gefagene als frisches Warenlager nutzen würden.

Zitat

„Wer stirbt für die OPs?

… Politische Gefangene sind laut den Autoren die unerschöpfliche Organbank, auf die sich Chinas Transplantations-Industrie stützt. Vor allem Falun Gong-Anhänger. Sie befinden sich zu Hunderttausenden in Gefängnissen und Gehirnwäsche-Lagern, landesweit verteilt. Sie sollen 95 Prozent der Todesopfer ausmachen. Weitere Betroffene sind Tibeter, Uiguren und Christen, sagt Ethan Gutmann …“

zur Quelle

In der Türkei soll das ähnlich sein.
In den Wüstenregionen, bzw Straflagern – ebenso
Organentnahme ist Mord.
Immer, denn Organe von toten Menschen kann man nicht nutzen.
Profitieren wird ein Armer oder Mittelständischer nicht.

Stell Dir vor
Du und Dein reicher Nachbar brauchen zur gleichen Zeit ein neues Herz.
Wer wird es wohl bekommen ?

Derjenige, der mehr Kontakte und der genug Geld hat.

Merkt Ihr was ?
Ihr habt nur so lange Lebensberechtigung,
bis man was von Euch brauch.

Ich schrieb ja bereits,
dass es in anderen EU-Ländern so ist,
dass man ausdrücklich der Organentnahme widersprechen muss,
denn oft ist es so, dass es im Gesetz verankert ist,
dass man freiwilliger Spender ist, solange man sich nicht dagegen ausspricht.

Klickt mal oben auf den ersten Linkverweis zu mir.

Passt auf Euch auf,
und überprüft immer nach jedem SoftwareUpdate Eures Mobilteils,
was Ihr Euch damit runtergeladen habt.

lg Archi

*************************************************************

 


6 Responses to Ersatzteillager Mensch_ Wer nicht freiwillig spendet, dem wird nachgeholfen

  1. Und benutzt schön eure Smartfon-Watch.
    Wenn das Smartfon einen Notfall/Herzversagen feststellt kommt demnächst sofort „der“ von Apple und Co informierte „Rettungsdienst“ und Apple kassiert seine Provision.
    Wahrscheinlich wird Amazon oder Google diesen Dienst betreiben…

    Aber das mit den Minderheiten in den Staaten die sich Ersatzteillager halten ist interessant.
    In Afrika halten sich dann z.B. die Huti die Tutsie in dem einen Staat als Quelle und im nächsten Land ist es umgekehrt, und alle Reichen schweigen diese Maßnahmen tot.

    BG

    • Hi BG

      So wird das werden.
      Dank SmartWatch der Joggerriege gibt es dazu auch passende Daten, wie gesund man ist …

      Jeder hat seine Hassgruppe, die man nutzen kann.
      Gut vernetzt ist man auch leicht aufzuspüren.
      Ortung, Abholdienst, Mord

      Erst einmal muss gesetzlich festgestellt werden, dass eine Organentnahme nicht bei Toten möglich ist. Dazu sollten die Richter sich mal anschauen, dass diese Menschen leiden, dass selbst die Haare urplötzlich grau werden.
      Sie merken wohl, dass ihr Körper bald in ihrem lebenden Zustand mittig zersägt wird.
      Was müssen dass wir grausame Schmerzen sein. Unfassbar, was sich Menschen gegenseitig antun.

      lg Archi

  2. Hallo Uli,

    ein sehr guter Artikel von Dir, danke dafür. Das Thema muss immer wieder auf den Tisch, da die meisten Menschen immer noch nicht aufgeklärt sind. Der Hirntod wurde ja auch erst erfunden als man Transplantationen ins Programm aufnahm. Ich selbst werde kein Organ spenden und ich will auch keines haben.
    In der Schweiz werden Hirntote vor der Entnahme der Organe betäubt, in Deutschland nicht. Warum wohl?

    Liebe Grüße, Kathy

    • Vielen Dank Kathy

      Wenn die Schweiz ihre Opfer vorher betäubt, wissen sie wohl, dass diese Menschen fürchterliche Schmerzen erleiden.
      Sie morden also auch. Die einzige Alternative wäre es der Natur ihren Lauf zu lassen.
      Auch ich möchte kein Spenderorgan. Ich bin überzeugt, dass zB >schlechte< Gene in jeder Zelle eines Menschen sind, möchte nicht mit Bösem weiterleben. liebe Grüße Uli

  3. Guten Abend Uli,
    seht gut hast Du diesen verbrecherischen Organhandel in Deinem Beitrag enthüllt. Der Mensch wird skrupellos für den Profit ausgeschlachtet. Ein menschenfeidliches System, das so etwas erlaubt.
    LG Joachim

    • Hallo Joachim

      Das ist ein Unding, was man Menschen antut. Niemand darf sich erlauben anderen das Leben zu nehmen.

      liebe Grüße Uli