Fleisch: ja oder nein

 

Heute waren wir in der Metro von Wambel und sind wieder mal beklaut worden.

Dort ist es nämlich üblich, dass man Einkaufswagen, die mit einem Euro bestückt sind, in unbeobachteten Moment gegen Einkaufswagen mit Plastikchip tauscht. Es ist uns schon mehrfach passiert, und eigentlich wollten wir besser aufpassen. Darum legen wir immer sofort ein Teil in den Wagen, damit es nicht zur Verwechslung kommen kann. Innerhalb weniger Sekunden war es dann aber trotzdem schon geschehen, und zwar in diesem Moment, als ich BG bat zu den Gummihandschuhen zu kommen, weil sie mir zu weit oben standen.

Eigentlich sollte man meinen, dass man nicht so weit sinken kann um solche Aktionen zu machen, aber es ist hier schließlich NRW, dazu ,  DunkelDortmund – und da glänzt man sportlich, wenn man etwas nehmen kann, was einem nicht gehört, sei es auch nur 1 Euro. Ich finde es ist beschämend …

Wir wollten ein wenig Rindfleisch für Pfingsten kaufen, und haben auch ein gutes, fast 4 Kilo-Stück Argentinische Steakhüfte für nicht ganz 40 Euro bekommen. Das ist echt günstig, und das Fleisch ist zart und saftig. Es liegt noch in eigener Blutlache in einem Plastikbeutel. Der Preis ist reduziert, weil die Gewichtsangabe nicht stimmt.

 

 

Morgen früh werde ich es portionieren und dann einfrieren. Mit dieser Menge komme ich trotz Mitversorgung von BG´s Mutter sehr lange zurecht.
Manche Stückchen werden gewürfelt, manche Scheiben gegrillt, manche Scheiben werde ich in einer Pfanne durchbraten und mir dann zu allen Gerichten etwas einfallen lassen, denn Fleisch sollte nicht der Hauptbestandteil einer Mahlzeit sein.
Ich freue mich schon darauf, denn ich koche sehr gerne. 

Wir essen nicht viel Fleisch, aber Fleisch gehört zur menschlichen Nahrung dazu um gesund zu bleiben.
Eine österreichische Studie hat ergeben, dass eine rein vegetarische Ernährung für Krebs, besonders im Darm, sorgt. Vegetarier leiden häufig unter Angsstörungen, Depressionen und nehmen öfter Medikamente, heißt es da. Anderseits sind sie aktiver, trinken kaum Alkohol und rauchen nicht.
Ein Fleisch’fresser‘ ist demnach umgekehrt dicker, nicht so agil und trinkt auch mal ein Schlückchen zu viel.

Ich sehe solchen Studien eher gelassen entgegen, denn ich meine, dass man sich ausgewogen ernähren sollte, also von jedem ein Bisschen.

 

So sollte man auch mit der jetzigen Situation umgehen.
Es ist nicht alles wahr, aber auch nicht alles falsch. Hört auf Euren Instinkt. Macht nur das, was Ihr meint, das es Euch gut tun wird. Seit keine Mitläufer, zu keiner Seite hin.

 

meine Gedanken:

Der Mensch ist das einzige Tier, dass so kompakt denkt, dass es sich selber zerstört.

© Archimeda1

 

Passt auf Euch auf

lg Archi

*******************************************************


2 Responses to Fleisch: ja oder nein

  1. Immer wenn ® REWE Rindfleisch im Angebot hat, fahren wir in die METRO, weil die haben dann das Besondere im Angebot. Da spricht der Astrologe in mir das aus, was andere garnicht zu denken wagen.
    und ich werde wissen wie gut es geschmeckt hat wenn ich es gegessen habe. Lass uns das WochenEnde beginnen.

    BG

  2.  ® REWE hat den 'Günstig-Laden' Penny, Was da an Aktionen nicht verkauft wurde, kann man 'ne Woche später bei ® Penny noch günstiger bekommen. Wenn man das weiter verfolgt bekommt man das Fleisch u.ä. irgendwann hinterher geschmissen  cheeky

    Archi