Freiwillige gesucht_für Lebend-Transplantationen

 

Ich hatte am 22. August 2014 bereits über das ‚Ersatzteillager Mensch‘ geschrieben

Kurz dazu erklärt : Man kann NIE tot sein, wenn man seine spendet, sondern verstirbt unter grausamen und schmerzvollsten Umständen erst durch die Organentnahme. Wer die bewiesenen Erklärungen lesen möchte, bitte HIERklicken

Es geht in diesem heutigen Eintrag um eine Steigerung der Perversionen
Seit ca 30 Jahren überdenkt der italienische Arzt und Neurochirurg Sergio Canavero den Kopf eines Menschen mit ‚totkrankem Körper‘ auf beliebigen Körper eines Hirntoten zu verpflanzen.

 

Seine Meinung war:

‚Viel zu lange hat die Natur uns ihre Regeln diktiert. Wir werden  geboren, wir wachsen, wir altern und wir sterben. Es wird Zeit, dass wir das Schicksal wieder selbst in die Hand nehmen‘

 

Er hatte vor Jahren sogar einen Freiwilligen, den damals 30 jährigen Russen Valery Spiridonov, der sich später allerdings anders entschieden hatte. Der junge Mann litt an einer neurodegenerativen Muskelerkrankung und war sich das Risiko bewusst, dass die Operation auch seinen eigenen Tod verursachen konnte. So schlecht, wie es ihm ging wollte er aber nicht weiterleben. Es heißt, dass er sich hätte umentschieden, weil er im Westen, aus ethischen Gründen, keine Genehmigung bekommen konnte.

An der medizinischen Universität Harbinin China, hat der italienische Arzt Dr. Sergio Canavero, nach einer 18-stündigen OP, erstmals erfolgreich einen funktionierenden FremdKopf auf einen toten Körper transplantiert. Damit bewies er die Möglichkeit Wirbelsäule, Nerven und Blutbahnen miteinander zu verbinden. Er bekam Unterstützung von dem Chinesen Dr. Xiaoping Ren, dem es bereits gelang einen Mäusekopf zu verpflanzen.
In manchen Berichten steht, dass es ein Affenkopf gewesen sei – aber das macht es auch nicht besser …

Ein Eingriff bei Menschen soll etwa 36 Stunden dauern und 10 Millionen Euro kosten.
Freiwillige wären bereits gefunden. Nachdem der Russe Valery Spiridonov sich anders entschieden hatte, gäbe es genug Chinesen, die bereit wären -> schrieb Focus

 

In der ÄrtzteZeitung sagte Professor Edgar Biemer, der bereits in Deutschland an einer spektakulären Armtransplantation beteiligt war ->

„… Das ist unmöglich. Das ist spekulativ, und da zeichnet sich auch nichts am weitesten
Horizont ab …“
Quelle

 

Diese Berichte waren von 2017, also vor jetzt zwei Jahren.

Herr Huang Jiefu, der Vorsitzende des chinesischen Komitees für Organverpflanzungen erklärte, dass eine Kopftransplantation beim Menschen mit chinesischem Recht nicht vereinbar wäre.

Der Italiener Dr. SergioCanavero hat aber bereits andere Gedanken im Kopf. Er möchte bis 2021 menschliche Gehirne verpflanzen.

 

Ich kann nur hoffen, dass man diesen Mann stoppt, bevor es wieder heimliche Versuche gibt.

 

lg Archi

*******************************


6 Responses to Freiwillige gesucht_für Lebend-Transplantationen

  1. Der olle Rockefeller soll bis zu seinem Tod 3 Herztransplantationen erhalten haben.
    Der von Turn und Taxis soll innerhalb von wenigen Monaten 2 Herztransplantationen erhalten haben.
    Das sind so zwei Beispiele, wie die Medizinische Versorgung der Superreichen aussieht.
    Wenn wir nicht aufpassen verkommt der Normalbürger zum Ersatzteillager und soll fröhlich all seine Organe für einen „guten“ Zweck spenden.
    Wem wird ein Arzt wohl eher ein gespendetes Herz einpflanzen? Dem, bei dem er den einfachen Satz für medizinischer Behandlung bekommt oder dem, bei dem er das bis zu 2,3 fache erhält ( Steigerungssatz ).
    Jaja, die Dringlichkeit soll ja die Position auf der Transplantationsliste entscheiden….

    Money makes the world go a round.

    Und wenn man ganze Körper braucht… Geld erzeugt einen Markt

    BG

  2. Man darf auch nicht vergessen, wer das andere Opfer für die Reichen sein wird. Gibt es viell noch einen Grund um so viele Fremde nach Deutschland zu holen ? Unser Land ist voll, Geld bald alle, Industrie auch alle, wozu dann Fachkräfte, wenn die niemand mehr bezahlen kann ?!

    Alles nur Gedanken …

    Archi

  3. Guten Morgen Uli,

    ich teile Deine Meinung, dass man diesen Mann stoppen muss. Solange ein Arzt aus rein medizinischen Gründen eine Transplantation für notwendig und richtig hält, finde ich das in Ordnung. Transplantationen sind heute in der Medizin üblich. Spielen aber Geld und Gewinn eine vorrangige Rolle, so ist das ethisch und moralisch verwerflich.

    LG Joachim

  4. Guten Abend Joachim
    Der Fortschritt in der Medizin ist eher erschreckend. Aus reiner Profitgier wird Frankenstein erschaffen. Klonen sollten genauso verboten werden. Es ist nicht gut, wenn es Menschen zum Aussuchen geben kann. Was passiert wohl mit denen, wenn der momentane Zustand bei ihnen nicht ausreicht …

    lg Uli

  5. Guten Morgen Uli,

    die Medizin insgesamt betrachtet, teile ich Deine Auffassung. Sie ist kommerziell verkommen und respektiert keine ethischen Grenzen, voll systemintegriert.

    LG Joachim

     

  6. Guten Abend Joachim

    Genau so ist das. Ich hätte da gleich mehrere Beispiele aus dem KH von BG's Mutter.

    lg Uli