Frühjahrsputzig_das Männersyndrom

 

Morgen kommt bei BG der Gasklempner um nach der Heizung zu sehen.

Bei der Gelegenheit habe ich gleich die Ecken hinter den Ecken ausgeräumt.
> Die Ecken hinter den Ecken <, das sind die Ecken, in denen Man(n) mal schnell einen Eimer hinstellt, der seit wenigstens einem Jahr in den Keller gehört. Wenn man Glück hat findet man dann noch Knöpfe von diversen Utensilien, während diese diversen Utensilien dann allerdings selber verschwunden sind.
Immer wieder bin ich erstaunt, was da so alles anfällt.

Da ich einmal im Putzwahn verhangen war, habe ich gleich noch die Küche demoliert.
Alle Schränke, Regale und Ablagen wurden ausgeräumt, abgewaschen und neu sortiert.
Nun habe ich zwei Ablagen frei, aber bin mir sicher, dass es keine zwei Tage brauch, bis BG da wieder etwas hinpackt.
Eine freie Fläche sofort zu bestücken, scheint ein Männersyndrom zu sein.
Jedes Mal, wenn ich zB den Esstisch ganz frei räume, liegt in kürzerster Zeit sein vollständiges Neumaterial darauf.
Genau dieses Neumaterial bleibt dann so lange liegen, bis ich es selber weg räume.

Neulich wagte ich eine hübsche Vase mit Frühtulpen zu arrangieren.
Mit der Zeit wanderte diese, von allein natürlich meinte BG, immer weiter an den Rand, bis ich bereits dachte “ … noch einen Zentimeter, und die Hasen haben ein leckeres Tulpengericht am Boden “
Ich beschloss diese Blümchen dann auf mein Terrarium zu stellen – im Austausch von BG´s Küchenrollen, die er da unbedingt brauch. KA warum, Männer sind da eher seltsam drauf 😉

Das Terra ist ziemlich hoch,
die Tulpen sind aber für mich trotzdem bedingt sichtbar,
dann nämlich, wenn ich mich so schräg auf den Esstisch-Stuhl lege, den Busen auf den Tisch knalle, und dann möglichst schräg linksseitig hochblinzel. Der Nacken tut dann ein wenig weh, aber das ist auszuhalten.
Einen wirklichen Blick kann ich trotzdem kaum erhaschen, denn bei Tisch benutze ich keine Brille. Die nehme ich nur, wenn ich etwas lesen möchte.
Die Farbtupfer scheinen aber zur Tapete zu passen.

 

Zumindest weiß ich, dass dort etwas steht, was ich mag.
Wer hat das schon …

 

Bis morgen 🙂

lg Archi

 

*******************************************

 


4 Responses to Frühjahrsputzig_das Männersyndrom

  1. Das war ein Teil-Frühjahrsputz. Morgen und Übermorgen ist für mich der Keller angesagt und dann geht es im Wohnzimmer weiter. Dann höre ich : „Da ist noch Dreck und da oben mußte noch putzen….“
    Frauen Qualitätskontrolle eben……. :good:
    Und Uli hört dann von mir: „Ich brauche ein neues Pflaster, gib mir mal…..“ :rose:

    BG

    • Aha

      Ich such dann mal …

      Pflaster scheinen mir das kleinste Prob zu sein 😉

      Archi

  2. Hallo Uli,

    das kommt mir alles sehr bekannt vor. 😉 Auch unser Eßtisch ist selten leer, da sich dort immer Dinge sammeln, die nicht da hin gehören. Ich bin jetzt auf der Suche nach einem passenden Schränkchen mit Schubladen, um diese Dinge dort täglich verschwinden zu lassen. Eine Blumenvase stelle ich meist auf meinen Küchenblock, denn da kommt Fred selten hin und wir haben die Blumen trotzdem im Blick.

    In meinen Küchenschränken steht alles an seinem Platz, denn Fred holt sich da höchstens einmal was heraus, stellt aber nichts dort hinein. Bei muss alles seinen Platz haben, sonst verbringt man sein Leben auf der Suche nach irgend etwas. Männer haben es drauf!

    Liebe Grüße, Kathy

    • Hi Kathy

      Das sind Tischmomente, bei denen ich überlegte, ob man den Typ austauschen sollte xD
      Da aber eh alle gleich sind, habe ich entschieden mit der >bekannten Gefahr < zu leben 😉 lg Uli