Gänsemarsch

 

Ich habe die Tage genug an meiner Domain gearbeitet, bin mit der Aufräumerei noch lange nicht fertig und brauchte eine Auszeit.
Darum sind wir nach Lünen gefahren um zu schauen, welche dort neu angekommen sind.

Das Blonde Küken

ist schon mächtig groß geworden, und die Federn haben ein besonders hübsches Kleid.

Die Kanadawildgänse sind zurück. Leider gibt es bis jetzt nur ein einziges Paar, aber vielleicht Kommt noch ein weiteres dazu.

Sie waren noch recht scheu, darum habe ich leider nur ältere Bilder.

Neu waren die Nilgänse. Sie sind extrem frech 🙂

Ich habe mich besonders gefreut, dass sich eine Streifengans dazu gesellt hatte.
Wahrscheinlich ist diese nur auf der Durchreise, denn ihr Ansiedlungsgebiet ist eher in Flussniederungen, Seenlandschaften oder Mooren.

Streifengänse nennt man auch Indische Gänse.
Sie wird bis zu 75 cm groß und hat eine Flügellänge bis fast 50 cm, wiegt ungefähr 3 kg.
Sie frisst Wasserpflanzen, Algen, Gräser und Insekten.
Körnerfutter ist nur Notnahrung für den Winter.
Wir konnten sie darum nicht mit Haferflocken füttern.

So sieht das niedliche Tierchen aus

Wer sich entspannen möchte kann noch ein kurzes Video von mir anschauen.

 

mein Videolink

 

EDIT

Im FF mit NoScript wird dieses Bild angezeigt

Das ist Unsinn, denn der Videolink funktioniert !

Ich arbeite an einer Lösung. Solange hilft wohl nur ein anderer Browser, wie zB Chrome oder andere.

 

lg Archi

*****************************************************

 


4 Responses to Gänsemarsch

  1. Die Streifengans war besonders schüchtern und wurde von allen Enten und den Gänsen gemobbt. Gleichzeitig suchte sie den Kontakt mit allen Vögeln und hat uns ganz traurig angeschaut.
    Das Entenblondchen wurde merkwürdiger Weise von den anwesenden Männchen drangsaliert, obwohl es eindeutig ein Weibchen ist.

    BG

    • Ich bin mir noch nicht sicher, dass das Blonde Küken ein Weibchen ist.
      Es könnte sein, dass sich zwei verschiedene Entenarten verpaart hatten und darum so ein Weißentchen heraus kam. Vielleicht hat auch nur eine Entendame das Küken adoptiert ?
      Bei den Streifengänsen ist Fremdverpaarung üblich. Darum gibt es in Europa kaum ein reines Streifengänschen.

      Archi

  2. Hi Uli,

    die Streifengans auf dem letzten Bild sieht wunderschön aus. Gut, dass Ihr Euch mal wieder etwas gegönnt habt. Das Leben ist viel zu kurz, um sich nichts zu gönnen.

    Liebe Grüße, Kathy