Gebratene Nudeln mit Hühnchenfleisch und Sojasauce

 

Ich gehe nicht nur gerne im Asia-Supermarkt einkaufen, sondern ich koche auch gerne mal etwas anders.
Das heutige Gericht ist darum mit verschiedenen Gewürzen, die man in Deutschland nicht immer brauch.
Ich nutze als Kochgerät eine Tajine, weil mein Wok gerade nicht greifbar ist. Eine Tajine wird aber genauso heiß, und am Geschmack stellt man später keinen Unterschied fest.

Zutaten :

250    gr Chinesiche Nudeln
400    gr Hähncheninnenfilet
200    gr Zuckerschoten
1       kleines Glas Bambussprossen
2       kleine Zwiebeln
2       runde Knoblauch
2       Möhren
Chilisoße, Schärfe nach Geschmack
Fischsoße, Sesamöl,
Sojasauce in hell und dunkel
[ helle SojaSauce ist in der Flasche auch dunkel. Sie ist nur nicht so lange gereift und darum sehr dünnflüssig. Zum Anbraten eignet sie sich hervorragend, aber zum Nachwürzen sollte man dunkle, dickflüssige Sauce nehmen. Je teurer das Fläschchen ist, je gereifter und darum aromatischer … ]

 

Die Nudeln sind vorgekocht. Darum werden sie nur für ca 5 Minuten in sehr heißem Wasser eingeweicht.

Dazu bitte ab und an umrühren, so dass sie gleichmäßig quellen können – danach gut abtropfen lassen.
Knoblauch und Möhren werden geraspelt und die Zwiebeln in dünne Scheibchen geschnitten. Ich nehme dazu gerne einen Abschäler.
Von den Zuckerschoten, die eigentlich unreife Erbsen mit Hülse sind, zupft man die Fädchen ab und wäscht sie gründlich.

 

Die Bambusstreifen lasse ich gut abtropfen und stelle das gesamte Gemüse zur Seite.

 

 

Das Hähncheninnenfilet wird fein gewürfelt. Ich nutze dazu ein Chinesisches Hackmesser. Das geht wesentlich schneller als mit einem Messer.

 

Die Tajine, ein Wok oder notfalls eine große Pfanne wird nun mit einem guten Schuss Sesamöl und ‚heller‘ Sojasauce erhitzt. Darin wird das Hühnchenfilet kross durchgebraten, aus der Pfanne geholt und zur Seite gestellt.
Im gleichen Arbeitsgerät kommt nun wieder ein Schuss Sesamöl und helle Sojasauce. Nun werden die Nudeln angebraten.
Nach einigen Minuten kommt das Hähnchen und das Gemüse obenauf.
Eine kleine Tasse Wasser und Fischsoße, je nach Geschmack, wird nun oben drüber gegeben.

 

Ein Deckel wird auf das Kochgerät gelegt.
Nach ca 30 Minuten auf kleiner Temperatur ist die Mahlzeit fertig.
Scharfe Chilisauce wird noch kurz untergerührt. Zum Verzehr wird die ‚Dunkle Sojasauce‘ gereicht. Man tropft sich so viel über das Nudelgericht, wie man mag.

 

 

Guten Appetit   

lg Archi

 

*********************************************


5 Responses to Gebratene Nudeln mit Hühnchenfleisch und Sojasauce

  1. Den abgebildeten Teller habe ich geleert und dann nochmals aufgefüllt, weil zu lecker. Danach bekam ich Futtersperre wegen da wären zu viele Kallohriehn.

    Weiß einer was Kallohriehn sind?

     

    BG

  2. Jo ich weiß das

    Kallohriehn sind die neodeutsche Schreibweihse, für Schulschwänzlinge*Innen  crying

     

    Archi

  3. Topf die Watte quillt.

    BG

  4. Sehr lecker war das sicherlich. liebe Uli. Vor allem, wenn ich BGs  Kommentar lese. Die grünen Zuckerschoten sind wohl durch die dunkle Soja-Sauce so braun geworden, oder?

    LG Joachim

  5. Guten Morgen Joachim

    Ja, durch die Sauce kommt die dunkle Farbe. Sie verbindet sich wohl auch im Innern mit den Schoten.

    lg Uli