Harpejji_mehr als ein spielbares Bügelbrett

Vorweg, ich liebe es

 

 

Heute möchte ich ein Musikinstrument vorstellen, dass m.E. wie ein kleines Bügelbrett aussieht

Bildquelle folgt …

Dieses wohl klingende Seiteninstrument wurde 2007 von Tim Meeks

dem Gründer von ‚ Musical Products‘ weiter entwickelt. Das Vorinstrument ‚Starr-Board‘ wurde von John D. Starrett‘ am 23. Juli 1985 patentiert.

Die Klänge der sind oft tief, wohltuend prickeln und entspannend

Ich habe ein Instrument gesucht, dass uns mehr Platz in der Wohnung schafft, denn mein Yamaha-Keyboard ist mit einer Länge von ca 2 m mächtig groß, halt zu groß für eine Dachgeschoßwohnung …

Bei marcodi_com habe ich dann verschiedene Harpejji (en) gefunden, die für mich persönlich allerdings zu teuer sind. Von dieser WebSite ist im übrigen auch das Bild zum Instrument.

Die Harpejji ist nicht nur ein einfaches Musikinstrument,  nein diese Spielwiese ist eine Musikinvasion zum träumen und

Ein Klang-Beispiel, Thema ‚Queen, Bohemian Rhapsody‘

Videolink

Ich glaub, ich werde auch mal anfangen im I-Net mein PayPalKonto aufzubetteln oder einfach so reich werden 

Greta machts
möglich …
Bettel-Anzeige für Autisten
> Arme , bzw , Person,
Geschlecht wird politisch nicht weiter definiert,
Annahme Weib, weil Brust und Co … möchte auch mal was haben.
Grüne Gedanken sind da, Frechheit integriert.
Nun macht mal locker, ihr Politiker – denn ich weiß was …
© Archimeda1

Nee, keine Sorge, meinen Krampf gibt es weiterhin kostenfrei  ^^

Schlaft gut. Morgen muss ich in die Augenklinik zur Kontrolle.

 lg Archi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[ PS an die Politik-Spammer :
Von MIR  wird es KEINE Aussagen zur Amerika-Wahl geben, denn ES STEHT MIR NICHT ZU zu urteilen ! ]

****************************************


2 Responses to Harpejji_mehr als ein spielbares Bügelbrett

  1. Der Klang von dem Bügelbrett ist gewaltig.

    Der Finanzierungsaufruf von Uli aber ist eine gute Idee. Ich glaube wir werden ein Paypal-Sparkonto einrichten…

    BG

  2. Alles klar  – wäre ja schließlich nicht anders, als die Schitt-Werbung auf Blogs, die man nicht blocken kann, weil sonst ein Kommentar nicht möglich ist  

    Über den Bettelinhalt müsste man aber noch diskutieren, denn normal sollte man vorerst etwas leisten um abzusahnen. Ich geh mal musizieren und versuche etwas anderes zu leisten … 

    Archi