Heckrinder im Winter

Da es die ganze Zeit so düster ist brauchte ich etwas geistige Abwechslung. Darum sind wir zum -Wald gefahren um zu schauen, wie es den Tieren geht.

Im Herbst waren die Rinder in den höheren Anlagen, damit die Schafe die Wiese kurzfuttern konnten. Ich hatte den WebseitenInhaber angemailt und gefragt wann die Großtiere wieder zum Futterplatz dürfen. Eine Antwort kam nicht, und das ist für Dortmund eigentlich typisch. Wenn es nicht um Fußball geht bleibt man Antworten einfach schuldig.

Wir marschierten den langen Weg, und da die Hecke kaum noch Sichtschutz gab, sahen wir
bald schon die ersten Heckrinder.
Das Heu war für den Winter in drei Hügel angeordnet, damit es vom Boden nicht allzu sehr verschmutzt wurde.

Ein Heckrind wiegt zwischen 500 bis 1000 Kilogramm. Wenn diese Tiere um den Futterplatz laufen, verwandelt sich der Boden schnell in tiefem Matsch.

Nässe macht diesen Tieren nichts aus.
Sie lieben Wälder, und nach der Mahlzeit ziehen sie wieder in ihre Verstecke.
Dort sind sie kaum zu finden, denn ihr Fell ist von schwarz bis rotbraun gefärbt. Kleintiere haben zum besonderer Tarnung noch eine beige-farben  lockige Bauchseite.

Dieser Wald ist von Winter bis Spätfrühling mit Wasserstraßen durchzogen. 

 

zu den Heckrindern im SommerVideo KLICKmich

 

meine Gedanken :

 

Lichtblicke –
das sind Blicke, die man hat,
wenn man Geld nicht als Licht betrachtet.

© Archimeda1

 


5 Responses to Heckrinder im Winter

  1. Die Heckrinder fixierten uns die ganze Zeit und ein Männchen (Bulle) ging zu den Jungtieren hin und beschützte die Kleinen aus der Nähe. Ansonsten fraßen sie gemütlich weiter, nur die Ohren waren dauerhaft auf uns gerichtet.. Auch wenn sie manche Tiere bis zu ca. 50 cm tief im Schlamm standen. Diese Schlammlöcher suchten sie regelmäßig auf.
    Das Warum ist es mir ein Rätsel..

    BG

    • Vielleicht hatten sie einfach nur Hunger, oder sie schützen sich so vor Insekten ?
      Zecken können eine Menge Kälte vertragen.

      Archi

  2. Zeckenschutz, daran hab ich nicht gedacht.

    BG

  3. Guten Morgen Uli,
    einen schönen Ausflug habt Ihr wieder gemacht. Die Tiere sehen proper aus auf den gelungenen Fotos. :good:
    LG Joachim

    • Hi Joachim
      Die Rinder sind tatsächlich gut in Futter. Sie haben nur den Wald als Unterstellmöglichkeit. Das stelle ich mir nass und kalt vor…
      lg Uli