Ibiza-Skandal_Mails fälschen, geht das ?

 

Nach dem ‘Ibiza-Skandal’ geht es nun um E-Mails, für die der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz verantwortlich sein soll. Durch diesen Schriftverkehr sei belegt, dass er bereits im Februar 2018 von diesem schändlichen Video gewusst hätte.
Ob das nun stimmt, wird untersucht.

 

Ich zeige Euch heute einmal, wie schnell es möglich ist jede Mail so zu verändern, sodass man sich immer einen Schuldigen machen kann.

Für mein Beispiel nutze ich den Thunderbird

Wichtig !
Jeder kann durch nur einen Klick mit der linken Mousetase ALLES in jeder Mail verändern.
Dazu markiert man mit der linken Mousetaste ohne sie loszulassen von hinten nach vorne den Text. Die blaue Unterlegung ist nun überschreibbar.

Alle Bilder sind durch anklicken vergrößerbar

 

 

Ich suche mir die Mail, die ich fälschen möchte.
Hier unter dem Titel ‘best’ , gesendet von BG mit extra viel Schwachsinn …

 

Dann klicke ich mit der rechten Mousetaste auf diese Mail, und danach mit der linken Mousetaste auf dem Unterordner ‘Als neu bearbeiten’

 

Die Mail poppt auf

Bei ‘Von’ steht noch meine Mailadresse, weil ICH ja die -Mail schreiben möchte, um es dem anderen unterzuschieben.

 

Zur Änderung nutze ich den Unterpunkt ‘benutzerdefinierte Adresse’ und trage diese Mailadressse ein, von der die ursprüngliche Mail kam.

 

Die folgende Warnung ->

kann man einfach ignorieren, indem man sie aus-X-t

 

Wie oben beschrieben ändere ich nun den Absender samt Überschrift und Text in eine völlig andere Mail.

Jedes Geschriebene markiere ich dazu mit gedrückter linker Mousetaste von hinten nach vorne bis alles blau unterlegt wird – und ändere die einzelnen Einträge. Danach habe ich eine Fake-Mail, in Deutsch eine Lüge …

 

Die neue Mail sieht dann zB so aus ->

 

 

Senden kann man diese Lügenmail ganz einfach, indem man Zugriff auf den Absender-Mail-Account hat.
zB die Ehefrau, eine Behörde oder sonst wer … , wer sich eben halt ein wenig Mühe gibt

Speichern, kopieren oder veröffentlichen ist allerdings auch ohne weitere Kenntnisse kein Problem.

 

Wie Ihr nun seht, ist es total egal, was die Untersuchung zu den gefälschten Mail zum Schluss ergibt. Sicher ist nämlich nur eines, nämlich dass man immer Jedem Schaden zufügen kann, wenn man es sich vorgenommen hat …

 

 

meine Gedanken :

[ Thomas Jefferson ]

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt.
Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

 

 

lg Archi

************************************************


4 Responses to Ibiza-Skandal_Mails fälschen, geht das ?

  1. So geht das in Bildzeitungsmanier. Richtige Profi-Mail-Fälscher benutzen dazu einen Linux-Rechner und erzeugen damit sogar Mails die “ordnungsgemäß” übers I-Net gesendet werden. Und wenn man weiß welchen e-mail-server das Opfer benutzt, macht man sich dort auch eine Account und schon kann man fürchterlich die unwissenden aufmischen und hat gute Chancen zu entkommen.. Darin eingebaut einen Trojaner und schon ist´s geschehen.
    Die Entschuldigung: “Die Mail kam aber von einem Freund” hilft dann allerdings nicht.

    BG

  2. Es geht vielen Leuten heutzutage doch nur um Skandale. Ob etwas Gesagtes stimmt oder nicht, ist ihnen oft egal. Diese Menschen nenne ich Online-Gaffer, und sie sind genauso verblödet, wie die Unfall-Gaffer.

    Facebook und WhatsApp haben viel zu dieser Schauorgie beigetragen, weil sie Likes, also Eigenbestreichelung erzeugen, obwohl eher Knast oder Weiterbildung eine Lösung wäre.

    Mit Linux, dem echten alte Linux wäre es sicher schneller gegangen, aber seitdem Win sich mit Suse arrangiert hatte, gibt es nur noch Abklatsch. Ob die Fälscher sich mit Linux auskennen ist dazu auch sehr fraglich 

    Archi

    • Die Russen haben jetzt ein Linux für sich entwickelt bei dem Google, die NSA und Windoof keine Möglichkeit haben Daten ab zu graben. Wenn ich Leute das Russen-Linux kaufen sehe ich schwarz für die I-Net-Überwacher. Wenn dann also Hacker so leicht nicht mehr gefunden werden, kann man behaupten die Russen sind schuld für allem und jedem.

      BG

  3. Die armen Russen sind eben immer Schuld, weil sie als schuldig gelten sollen.

    Unsere Politiker-Bande sollte lieber vor eigener Haustür kehren.

    Archi