Käsespätzle_auf Vorrat zubereiten

 

Heute habe ich ein Gericht, das schon in 25 Minuten servierbar ist, wenn man ein wenig vorher arbeitet

Der besondere Trick dabei ist, dass man alles ungebacken einfrieren kann, und man dann bei Bedarf auch kleine Portionen in den Ofen schieben kann.

 

Zutaten
-> für eine Fettpfanne bzw verschiedene Auflaufformen mit wenigstens 3 cm Randhöhe

1 kg        Spätzle
1 kg        Gouda
100 gr     Cheddar
400 gr     Kochschinken
125 gr     Katenrauchschinken
3 Bech.   Schmand
1 l Sahne
Salz, Pfeffer, Paprika-Pulver, Petersilie, Knoblauch, Käsereste

Der Kochschinken wird gewürfelt, der Käse grob gerieben.
Schmand, Sahne und alle Gewürze werden mit dem Schinken gut durch vermischt und beiseite gestellt.

3 Liter Wasser wird mit 2 Teelöffel Salz und 1 Eßlöffel Pflanzenöl zum Kochen gebracht um die Spätzle 12 Minuten zu garen.
Danach nutzt man eine Lochschüssel (Seihe) um die Spätzle gut abschütten zu können. Sie werden schnell mit mit kaltem Wasser überspült, sodass sie nicht aneinander kleben.

Das Backblech oder andere Auflaufformen werden mit wenig Öl eingefettet.
Wenn die Spätzle ein wenig abgekühlt sind, wird 3/4 des geriebenen Goudas und die Schmand-Sahne-Mischung darüber gegeben, alles gut vermischt und auf das Backblech o.ä. verteilt.

Das sieht dann so aus, und könnte jetzt so eingefroren werden.

Da es heute eine sofortige Mahlzeit werden sollte, habe ich noch eine Cheddar- Goudamischung zum Überbacken darüber gegeben.

Die Backzeit beträgt bei 180 °C Umluft 25 Minuten

… und kann sofort gegessen werden.

Bei mir gibt es dazu Rucola, Erdbeeren und verschiedene Blüten.
Ein einfacher Salat geht aber auch.

 

 

 

Guten Appetit

lg Archi

***********************************


2 Responses to Käsespätzle_auf Vorrat zubereiten

  1. Das ist so lecker, dass man vor dem Beginn des Verzehrs 1-2 Minuten warten sollte , um sich die Schnute nicht zu verbrennen.

    BG

  2. Es ist wiederholungsbedürftig – so schön saftig 

    Archi