Klimahysterie_die wechselwarme Gebärmutter

 

Jedes Jahr schreibe ich die Unwörter chronologisch auf

Jedes Mal sollen dieses ernannten ‚Pösen Puben-Wörter‘ als eine Art Maulkorb für die Bürger gelten.
SOwas darf man nämlich nicht sagen
Soooowas ist nämlich viel zu real, echt und damit
DARF DAS NICHT GESAGT WERDEN !

Sonst bisse ,
wahlweise Omasau oder
alter weißer Mann. Punkt.

Klimahysterie …
Hysterie – Das ist übrigens ein extrem weibliches Wort, so entstand es früher nämlich von “ altgriechisch ὑστέρα hystéra, deutsch ‚Gebärmutter‘ „ab, schreibt Wikipedia . So schnell konnten die das dann auch nicht mehr ändern. Nicht genderisch, schwulisch, männisch,

sondern REIN weiblich (rein, nicht von sauber), wäre dann ebenso diskriminierend, und weil nur Frauen eine Gebärmutter haben – auch keinen Gebärvater …

Die spinnen doch alle !³³³

Das eigentliche, medizinische Leidensbild der Hysterie nennt man ‚histrionischen Persönlichkeitsstörung‘.

„… ist eine tiefgreifende und übertriebene Emotionalität (Gemütseinstellung)
und ein übermäßiges Streben nach Aufmerksamkeit. Die Betroffenen fühlen
sich rasch nicht gebührend beachtet oder gar unwohl, wenn sie nicht im
Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Im Einzelnen in Stichworten…
– Neigung zu dramatischen Auftritten, um die Aufmerksamkeit auf sich zu
ziehen …
– Charakteristisch ist eine Neigung zur Dramatisierung, zu theatralischem
Auftreten und übertriebenem Gefühlsausdruck …
Quelle und Volltext

Frau Roth meinte man damit aber nicht. Oh man(n):in

 

Die 6-köpfige Jury bestand aus

vier Sprachwissenschaftlern

Martin Wengeler
[ Prof. Dr. Martin Wengeler , Arbeitsschwerpunkte zb Deutsche
Sprachgeschichte nach 1945, Argumentationsanalyse, Politische Sprache ]
Nina Janich
[ Professorin für Deutsche Linguistik, Schwerpunkt ->Sprache der Werbung ]
Jürgen Schiewe
[ Schwerpunkt ->Philologié = u.a. Erforschung von Texten in einer bestimmten
Sprache ]
Kersten Sven Roth
[ Prof. Dr. phil. habil.Roth, Universität Magdeburg ]

einem Journalist

Stephan Hebel
[ von der Frankfurter Rundschau und Publzist ]

und das jährlich wechselndes Mitglied

In diesem Jahr war es der Kabarettist Urban Priol
[ aus Obernburg am Main, hat zum Jahreswechsel ‚Tilt! – Der satirische
Jahresrückblick 2019‘ im WDR5 gebracht, HIERklick
kann man sich ca 1,5 Stunden an der ZDF-Comedy erkotzen, sorry sollte
ergötzen heißen …

 

Nun, man mag von den Personen und ihr Berufsfeld denken was man will.
Auffallend finde ich aber schon, dass sie nach ihren Erfahrungen gewohnt sind mit Wörtern, Sätzen und Phrasen zu spielen wie Politiker.

Egal, ob man das Wort ‚Klimahysterie‘ versteht ->
Jedem sollte es doch eigentlich klar sein, dass man nicht durch höhere Steuern weniger CO_2 verursacht, zumal sich die Politiker oder ähnlich Reiche sich
nicht an ihre eigenen Einsparungsvorschläge halten.

 

Unwörter chronologisch geordnet

 

1991 ausländerfrei

1992 ethnische Säuberung

1993 Überfremdung

1994 Peanuts

1995 Diätenanpassung

1996 Rentnerschwemme

1997 Wohlstandsmüll

1998 sozialverträgliches Frühableben

1999 Kollateralschaden

2000 national befreite Zone

2001 Gotteskrieger

2002 Ich-AG

2003 Tätervolk

2004 Humankapital

2005 Entlassungsproduktivität

2006 Freiwillige Ausreise

2007 Herdprämie

2008 notleidende Banken [ mein Lieblingsunwort ]

2009 betriebsratverseucht

2010 alternativlos

2011 Döner-Morde

2012 Opfer-Abo

2013 Sozialtourismus

2014 Lügenpresse

2015 Gutmensch

2016 Volksverräter

2017 Alternative Fakten

2018 Anti-Abschiebe-Industrie

2019 Klimahysterie

 

 

Unwörter sind eine Kriegserklärung gegen das Volk.
© Archimeda1

 

************************************


2 Responses to Klimahysterie_die wechselwarme Gebärmutter

  1. Ups hysterie kommt vom weiblichen…

    Ähm und der größte Teil der Klimahysterikern sind innen ( hohl )…in doppelter Hinsicht aber unsichtbar. Und jetzt soll man dieses nicht mehr beim Namen nennen dürfen sollen. Schaun wir mal was Archi so noch hat…..

    BG

  2. …auch Gebärmütter sind hohl…

    Gebärväter schlage ich als nächstes Unwort vor  – gleiche Rechte, gleiche Pflichten, gelle ?   

     

    Archi