Menschen und Tiere brauchen Salz um nicht zu sterben

 

Im Internet wird seit neuestem diskutiert ob ein Tier nun einen Salzstein brauch oder nicht.
Die Antwort darauf ist ein eindeutiges JA.

Momentan scheint es so zu sein, dass man alles als falsch und ungesund erklärt, was für Mensch und Tier eigentlich lebensnotwendig ist.

Dazu gibt es für mich nur drei wichtige Fragen ->

1. Geht es nur darum etwas anders zu machen, weil altbewährtes eh immer nur blöde ist ?
2. Geht es um Regulierungswut, weil man mit einer Machtposition über andere bestimmen kann und damit verschiedene Grenzen austesten will ?
3. Will man absichtlich einen Schaden herbeifügen, damit das Lebende eher stirbt, und der Rest noch vorher Profit abschöpfen kann …

Wie Ihr gemerkt hat, geht es nicht nur alleine um die Langohrhüpfer, sondern auch um die Menschen.

Ich schrieb bereits am 02.03.2016, dass die EU plant die Salzzufuhr massiv einzuschränken.
In dem dort gezeigtem Video vom Lebensmittelchemiker Herr Uwe Pollmer wird bewiesen, dass es zur tödliche Wasservergiftungen durch zuviel Flüssigkeit bei natriumarme Ernährung kommt.

Selbst das Ärzteblatt schrieb am 26. April 2017

Zitat

” Salzarme Ernährung: Zu wenig Natrium könnte Risiko für Bluthochdruck erhöhen.

… Die Daten von mehr als 2.600 Männer und Frauen im Alter zwischen 30 und 64 Jahren
aus der Framingham Studie hatten Lynn Moore, Martha Singer und M. Loring Bradlee über
einen Zeitraum von 16 Jahren beobachtet …
… Jene, die weniger als 2,5 Gramm Natrium pro Tag zu sich nahmen, hatten einen höheren
Blutdruck als jene, die mehr konsumierten. Es zeigte sich darüber hinaus, dass
Teilnehmer mit den niedrigsten systolischen/diastolischen Blutdruckwerten von
129,5/75,6 mmHg gleichzeitig auch viel Natrium (etwa 3,717 g) und Kalium (etwa 3,211
g) in Kombination zu sich nahmen …
… Ein Salzkonsum unter 2,3 Gramm pro Tag könne man daher nicht empfehlen …”

Quelle und Volltext

 

Von den regulierenden Menschen mal abgesehen, richten wir uns nach unseren Tieren.
Bei ihnen ist niemand, der bestimmen will, sondern deren Instinkt weiß noch genau, was darf und was nicht.

So komme ich gedanklich zurück zu den Salzsteinen für Kaninchen.
Alle unsere nutzen regelmäßig einen Salzstein.
Vor zwei Jahren haben wir uns gut mit den runden Minisalzdinger eingedeckt, aber irgendwann waren sie abgelutscht.
In jeglichen Tiergeschäften gibt es fast ausschließlich nur noch Himalayasalzsteine.

So sehen diese aus 

 

Zitat
” … Es soll giftige Stoffe im Körper lösen und ausschwemmen, den Blutdruck senken … “

Bild- und Zitatquelle

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

?

1.   Der Lebensmittelchemiker Herr Uwe Pollmer beweist, dass es zur tödliche
Wasservergiftungen durch zuviel Flüssigkeit bei natriumarme Ernährung kommt. [ Wir
sollen aber mehr trinken und dazu weniger Salz zu uns nehmen ]
2.   Das Ärtzeblatt ( eine Fachzeitschrift für Ärzte ) schreibt, dass Jene, die weniger als 2,5
Gramm Natrium pro Tag zu sich nahmen, einen höheren Blutdruck haben, als Jene, die
mehr Salz konsumieren. [ s.o. Wir sollen den Salzkonsum massiv einschränken ]
3.   Das Himalayasalz, welches nun immer öfter in Lebensmittel verarbeitet wird, und das
auch als Tiersalz genommen werden soll – senkt allerdings noch zusätzlich den Blutdruck.

Bei extrem hohen Blutdruck könnte eine salzarme Ernährung von Vorteil sein. Es ist beim Menschen allerdings nicht erwiesen, denn die Tests wurden nur an Mäusen ausprobiert.
Wenn man allerdings nur Salz als Nahrung anbietet, muss jede Maus daran sterben, nämlich aus Hunger !³³³

 

Die Welt‘ schrieb am 15.02.2008 ( ! ) bereits ->
Ohne Salz würde der Mensch nicht überleben

Zitat

“… Auch zu wenig Salz kann gesundheitsschädlich sein.
Bei alten Menschen kann der Wasser- und Nährstoffhaushalt durch Salzmangel empfindlich gestört werden. Auch Marathonläufer sollten auf ihren Salzhaushalt achten, raten Sportmediziner. Sie schwitzen stark und trinken dementsprechend viel. So kann der Salzgehalt im Blut zu stark absinken.
Krampfanfälle und Ohnmacht können die Folge sein.
Sportmediziner raten deshalb zu „isotonischen Getränken“.
Studien haben außerdem gezeigt, dass bei einer sehr starken Reduktion der Kochsalzzufuhr Adrenalin und Cholesterinspiegel steigen – also Risikofaktoren für Herz und Gefäße ungünstig beeinflusst werden … “
Quelle s.o.

So ist das also, aber die Tiere werden nicht durch dämliche Versuche in anderen Gedanken gepresst, sondern wissen, was ihnen noch gut tut …

Der Förster im Wald stellt für die Wildtiere große Salzblöcke hin, und das ist sicherlich nicht darum, weil er seinen Tieren schaden will.

Solchen 10 Kilostein haben wir nun im Hasenzimmer aufgestellt.

 

Bei Bedarf lutschen sie sich gesund …

 

… und zwar genauso viel, wie ihr kleiner Tierkörper es brauch.

 

meine Gedanken :

[ Lord Thomas Babington Macaulay ]

Es gibt keine furchtbarere Macht als das Vermögen,
die Menschen lächerlich zu machen.
Es gibt keinen größeren Beweis der Tugend,
als daß man grenzenlose Macht besitzt
und sie nicht mißbraucht.

 

lg Archi

*******************************************


10 Responses to Menschen und Tiere brauchen Salz um nicht zu sterben

  1. Da habe ich doch vor 6 Monaten gelesen, dass die meißten Sportler, die beim Marathon sterben, zu wenig Salz im Blut hatten. Erst schwillt das Gehirn an und man wird ohnmächtig. Bekommt man dann keine Salzdosis ins Blut schwebt man sehr oft davon. Diese Diagnose muß der Notarzt dann extrem schnell machen, denn es dauert etwas, bis die Nieren das überflüssige Wasser wieder rauspumpen und das Gehirn wieder abschwillt.

    Die Hasen steuern nicht nur den Wasserhaushalt und ihre Entgiftung über die Nieren mit dem Salz, auch die Verdauung wir zum Teil damit geregelt. Flummi stoppt mit dem Salz fast immer ihren Durchfall, wenn sie wieder bei einem Gemüse wieder einmal zu gierig war.

    So im Mittelalter war man mit sechzig schon uralt, weil die meißten Menschen bis zum 30. Geburtstag starben. Nur die Reichen lebten länger, weil sie sich wohl Salz leisten konnten. Als es Salz für alle gab, stieg imho auch urplötzlich die Lebenserwartung.

    BG

     

  2. Huhu !!

    Mein Accu ist grad leer… Komme bald wieder her und schreibe mehr !

    Herzliche Grüße, Gigi  

     

     

  3. Guten Morgen Uli,

    wir wissen aus der Geschichte, dass Salz teuer gehandelt wurde, eben weil es einen so hohen Wert für den Erhalt des Lebens hat. Denken wir mal an die Salzstraße. Seit Menschengedenken wird Salz aus dem Meer gewonnen. Unser Geschmackssinn, ist so ausgerichtet, dass uns salzlose Kost nicht schmeckt. Jeder Bauer hat für seine Nutztiere Lecksteine auf Wiesen und in Ställen. Brot und Salz als Willkommensgruß. Ich salze mein Essen immer.

    LG Joachim

    • Guten Morgen Joachim
      So ist das. Salz werde ich mir nicht verbieten lassen. Die EU wird entweder von Unwissenden übergeregelt, oder es ist Absicht um zu schaden …

      lg Uli

  4. Hi Uli  ?, 

     

    Tiere und Menschen brauchen unbedingt Salz !

    Ich zum Beispiel, esse gerne Salzstangen. Die dickeren, die gibt es auch mit Sesam. 

    Knappere ich welche, bekomme ich zu hören : Iss nicht so viel davon, ? Salz ist nicht gesund.

    Auch ich, salze mein Essen immer, sonst schmeckt es fade.

    Hab' noch einen schönen Tag !

    Mit lieben Grüßen, 

    Gigi ?

    • Guten Abend Gigi

      Ich esse im Sommer gerne Salzstangen. Das tut dem Körper gut.

      Brauch Pepsi eigentlich auch Salz ? 

      Einen schönen Abend noch 

      liebe Grüße li

  5. Huhu Uli  ?

    ja, und wie !  Sie mag unheimlich gerne Thunfisch in eigenen Saft. Das ist schon ganz gut gesalzen. Da habe ich schon mal Sorge, ob das nicht zu viel ist. 

    Andererseits habe ich das Gefühl, sie fordert Salz. Denn wenn ich mal gelegentlich ? Chips esse, bettelt sie, oder sie geht mit Kralle in die Tüte und klaut mir einen. ? Der wird dann gründlich abgeleckt.

    Herzliche Grüße und einen schönen Nachmittag noch, 

    Gigi  ?

     

    • Guten Morgen Gigi

      Ich glaube nicht, dass es Pepsi schadet. Tiere wissen was sie brauchen. Unsere Kaninchen suchen sich selber aus, was ihnen gut tut.

      liebe Grüße Uli