Nachbars Äpfel

 

Nachbars Äpfel_© Archimeda1

BG´s Mutti hat einen netten Nachbar, der nette Eltern hat,
und diese haben im Garten mehrere Obstbäume.

Diese netten Eltern hatten ihren Sohn J. im letzten Jahr so viele Äpfel und Pflaumen geschenkt,
dass dieser Nachbar J. mehrere Tüten an BG´s Mutter abgegeben hatte.

Mutti ist fast 90 Jahre, und konnte mit dieser Menge an Obst nichts anfangen.
Das ist auch nicht weiter tragisch, denn telefonieren kann sie vorzüglich  ^^
„Uli, kommt mal vorbei. Ich habe eine Menge an Äpfel“

Damit hatte ich diese Menge Äpfel.
Was macht man also dann ?
Apfelkuchen mit Streusel.

Ich habe dazu ein uraltes Rezept von meiner Oma, welches natürlich durch die Menge an Butter und Zucker reichlich ungesund erscheint, aber es schmeckt darum so vorzüglich, weil eben darin Zucker und Butter in größerer Menge enthalten ist.
Abends haben wir dann alle Äpfel geschält und zerteilt.
Danach habe ich drei große Apfelkuchen mit Streusel gemacht,
für Mutter, J. und uns.

Eben rief BG´s Mutter an, dass J. ihr die erste Pflückorgie an Äpfel überreicht hatte.
Er klingelte bei ihr an, sagte, es sei die erste Beute, es folgen weitere Tüten,
und dann “ Bitte wieder mit Streusel „

Na ja, dann werde ich mir also Butter, Mehl und Zucker besorgen,
um meinen Leckermäulchen abzuhelfen.
Das Rezept kommt auch irgendwann in der nächsten Woche.

meine Gedanken :

Ich mag das Wort >auch< überhaupt nicht.
Es verallgemeinert Alles und Jegliches auf eine einzige gleichmäßige Ebene, ohne etwas Eigenständiges einzubringen …

Ein guter Rat dazu von

 

[ Osho ]

Der Tod des Egos wird der Beginn deines wahren Lebens sein.

 

lg Archi
*************************************************


13 Responses to Nachbars Äpfel

  1. Der Apfel sieht aus wie ein Designer-Apfel.
    Eine tolle Arbeit.
    Ich denke er wird nach Verlassen des Backbleches genauso genial munden.
    Am Montag liegen dir mehrere Kilo Mehl, Butter und Zucker vor deinen Füßen und flüstern leise….Ich mag den Apfel.

    BG

    • Lieber BG

      Am Montag liegen dir mehrere Äpfel zu Füßen, die dir sagen „schäl mich“
      Ohne Arbeit keinen Lohn. So ist das in deutsches Land 😉

      Archi

  2. Guten Morgen Uli,
    es werden nicht wenige Äpfel in Deinen Schoß rollen. Nach dem leckeren Apfelkuchen, mit dem Du alle Leckermäuler befriedigst, kannst Du noch jede Menge Apfelmus zubereiten für spätere leckere Momente. Sehr schön, wenn man so beschenkt wird. Viel Spaß. :good:
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. :bye:
    LG Joachim

    • Hallo Joachim

      Ich habe mich tatsächlich gefreut, dass J. wieder Äpfel vorbei gebracht hatte.
      Apfelmus werde ich bestimmt aus den Resten machen.
      Später gibt es wieder tonnenweise Pflaumen 🙂

      Auch dir einen schönen Sonntag :bye:

      lg Uli

    • Hallo Joachim, die erste Fuhre Äpfel reicht gerade für zwei kleine Kuchen aber wir werden noch mehr Äpfel bekommen. Diese hat der J. so neben bei geerntet, als er gerade seinen Sohn abgeholt hat.

      BG

  3. Hallo Uli,

    ich bin auch gerade dabei meine Früchte zu verwerten. Erst sind die Pflaumen dran und dann die Äpfel. Es kommt immer alles auf einmal. Die nächsten Tage bin ich gut beschäftigt. Apfelkuchen ist lecker aber dieses Jahr werde ich mal Apfelsaft ausprobieren.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Hi Kathy

      Hast du Spätäpfel, dass du erst Pflaumen machst ? Die Pflaumen von J. sind noch völlig unreif.
      Ich mag lieber Pflaumenkuchen, statt Apfelkuchen 🙂

      lg Uli

  4. Hi Uli,

    eigentlich ist beides reif aber ich kann ja nur eins machen. Die Pflaumen sind reifer als die Äpfel und da ich Saft zubereiten möchte, geht das schon. Ich mag auch lieber Pflaumenkuchen, darum friere ich auch genug ein. 😉

    Liebe Grüße, Kathy

    • Hi Kathy

      Ich frage darum, weil ich in meinem Garten einen Apfel hatte, der erst sehr spät, kurz vor dem Frost reif war. Ich weiß leider nicht den Namen. Er war hellgrün, wie ein Klarapfel und gar nicht säuerlich.
      Pflaumen hatte ich nur bei Oma im Garten. Mir graut es jetzt noch vor den massigen Wespen. Ich kaufe lieber Pflaumen 😉

      lg Uli

  5. Hi Uli,

    unsere Pflaumen sind wohl Wildpflaumen aber sie schmecken sehr gut. Sie wachsen an Büschen, die sich selbst vermehren und darum werden es immer mehr. Wespen gibt es bei uns nicht viel. Beim Pflücken habe ich vielleicht eine gesehen.
    Unsere Äpfel sind sehr hell aber auch säuerlich. Den Namen kenne ich leider nicht aber wir mögen sie beide sehr gerne. Die Ernte ist immer reichlich. Manchmal ernten wir schon Anfang August und dieses Jahr sind sie wohl später dran. Aber Mitte September ist es dann zu spät, da gibt es dann nur noch Fallobst. 😉

    Liebe Grüße, Kathy

    • Guten Morgen Kathy

      Da hast du noch eine Menge Arbeit 😉
      Egal, Selbstgemachtes schmeckt am Besten.

      liebe Grüße Uli

  6. Guten Abend Uli,

    ja, die Arbeit geht mir nicht aus. Wenn ich mit den Äpfeln durch bin, sind die Holunderbeeren dran. Im Winter habe ich die meiste Zeit aber da wird es leider so früh dunkel.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Hallo Kathy

      Dafür hast du später gute Beute. Das freut doch viel mehr 🙂

      lg Uli