Nimm mich, denn ich zeige dir alles was ich habe

 

Der Dortmunder Kirchentag 2019 ist nun endlich vorbei, und ich hoffe, dass wir am Montag wieder ganz normal einkaufen können, ohne von hellgrün-gekleideten Idioten totgetrampelt zu werden.

Normalerweise bin ich für fast alles ziemlich offen, aber diese Inszenierung war kein Kirchentag sondern voll sexistische Gehirnwäsche für die Kinder, ganz besonders für die kleinen Mädchen.

Ob da nun Merkel gesprochen hatte oder die AfD nicht zugelassen wurde kann mich gar nicht mehr aufregen, aber dass Kinder dazu angeregt werden eine zu malen, finde ich geradezu pervers.

Was ist eine Vulva ?

Es gibt tatsächlich noch Menschen, die nicht wissen was eine Vulva ist. Darum nur ganz kurz →

Die Vulva ist das andere Wort für Vagina, also der Scheideneingang bei einer weiblichen Person. Als Vulva bezeichnet man alles am weiblichen Geschlecht, was man sehen kann. Wenn man daran fassen würde um die Schamlippen, die jetzt Geschlechtslippen heißen, auseinander zuziehen, würde man den Kopf der Klitoris und die Harnröhrenöffnung manchmal besser sehen.

Wie kommt man nun gerade zu dieser Zeit, in der ständig Frauen, Mädchen und die kleinsten Kinder vergewaltigt werden auf solchen perversen Schwachsinn ?

Zumindest ab dem 13.06.2018 gibt es das sogenannte ‚Vulva -Watching‘

Um mehr Offenheit zu ihrem Scheidenorgan zu bekommen, sitzen sich fremde Frauen gegenüber und bestaunen das gegenteilige Vulva-Erlebnis.

Ein Bildauschnitt dieses Workshop[s] = zu deutsch : Arbeitsbereich [!]  HIERklick

Das ist schon ziemlich krass, gelle ?

 

Im Oktober 2018 schreibt die ‚Zeit‘ einen Artikel über das sexuelle Selbstbewusstsein →

…Hallo Welt, hier Vulva …

Die Frauen werden in diesem Artikel nahezu als extrem dämlich dargestellt

„… Treffen sich zwei Frauen, beide der weiblichen Anatomie durchaus kundig, und sprechen über die Vulva. Das Problem: Sie müssen erst mal googeln und hoffen, keiner merkt’s. Was genau ist noch mal die Vulva? Wo fängt sie an? Wo hört sie auf? Und gehört die Vagina dazu? Das ist tatsächlich so passiert. Man stelle sich zwei Männer vor, die über das männliche Genital sprechen: Die Chance, dass sie Penis und Hoden verwechseln, ist eher gering …“

 

Hätte es in im Vorfeld geheißen ‚Ey Eltern, lasst eure Mädels doch mal ihre eigene malen und veröffentlichen‘ würde man sich sicher nicht an solchen Dreck beteiligen, oder ?

 

Eine Natalie Uhlmann hatte ein Vulva-Album ins Internet gebracht.

Da schreibt zB ein Michael:

Sehr schöne, sinnliche und lustvolle Bilder. Ein schönes Ziel mitzuhelfen, dass die Yoni wieder heilig wird. Gruss»

Öm was ? Sinnlich und lustvoll ?

 

Nee, darum ging‘s doch nicht, beim Vulva-Malen beim Kirchentag in DunkelDortmund für die kleinen Mädchen.

Ging es nicht eher um Erfahrung zu sich selber ?

 

Auf der WebSite von ihr findet man auch ein Vulva-Album und ein Penis-Album.

Hier im Blog habe ich keine Links. Wenn Ihr so etwas schauen wollt, dann googlet …

 

Tauschbörse würde ich so etwas nennen – oder Notgeil 

 

 

meine Gedanken:

 

Kirchentag 2019

Jetzt,

da Kinderehen,

Kinderfickerei und Pädophilie fast zum Alltag gehören,

jetzt,

da es scheinbar keinerlei Grenzen gibt,

selbst in Alten- und Pflegeheime Senioren zu bereichern,

und jetzt,

wo viele Menschen aus den Kirchen austreten,
freut sich die Kirche über eine grüne Welle

Sex für Alle,
selbst für die Kleinsten,
denn Sex sales !

Diese Welt ist so verkommen !

© Archimeda1

 

***************************************


6 Responses to Nimm mich, denn ich zeige dir alles was ich habe

  1. Wenn sich jemand so für Sex begeistert und insbesondere Kinder damit „beglücken “ will und auch tut, denke ich an Nymphomanie, Sexbesessenheit und Pädophilie.
    Denen gehört täglich der PC kontrolliert. Ich mag nicht darüber nachdenken, was für Bilder diese Leute auf ihren Rechnern und Handy´s haben. Die haben wahrscheinlich auch immer Minikameras dabei um ja keinen Anblick zu verpassen.

    BG

  2. Wenn irgendjemand einen Menschen unfreiwillig sexuell benutzt sollte dieser sofort zwangssterialisiert werden, denn dieser hat keinerlei Grenzen mehr.

    Es gibt keine Entschuldigung für Missbrauch, denn so etwas kann man nie vergessen.

    Zum Bild -> Das sieht mir eher so aus, als ob Lesben sich neue Partner aussuchen sollen/können/wollen …

    Ich stelle mir gerade ein Bild lt dem 'Zeitartikel' vor, wo sich Männer gegenübersitzen um sich ihre Genitalien abschätzen zu lassen.

    'Du kommst hier nicht rein' …wäre wohl die Antwort 

    Archi

     

     

  3. Guten Morgen Uli,

    wer sich solche Aktivitäten für Kinder ausdenkt, scheint mir nach meiner Meinung selbst unter psychisch-sexuellen Verklemmungen zu leiden. Normalerweise findet jeder junge Mensch während und nach der Pubertät zu seiner eigenen Sexualität. Wenn Kinder Geschlechtsorgane malen sollen, werden sie von Erwachsenen gesteuert zum Sex gebracht und nicht aus eigenem natürlichen Bedürfnis. Wir hatten dazu als Schüler Unterricht im Rahmen von Biologie. Das sollte wirkklich den Eltern und der Schule überlassen bleiben. Sehr interessant aber auch schockierend Dein Beitrag.

    LG joachim

    • Guten Abend Joachim
      Ich konnte deinen wertvollen Kommentar leider erst jetzt lesen, weil ich in der Spamverhinderung den Wortteil ’sex‘ eingegliedert habe. Die ewige Viagrawerbung war ich leid.
      Ich bin erst jetzt eingeloggt.

      Ich sehe es genauso wie du.
      Wer Kinder zu solche Malereien anregt, versteht zusätzlich nicht das einfachste kindliche Bedürfnis, nämlich auch Scham haben zu können. Scham gehört zur Entwicklung um sich später nicht wie ein Tier zu benehmen …
      Die Personen, die solches von Kindern verlangen haben sind pervers, zumal es in jetzigen KiTas extra Kuschelecken gibt, in denen Kleine aufgefordert werden sich gegenseitig an allen Stellen zu untersuchen – natürlich unter ‚Beobachtung‘ von Erwachsenen.
      Das nenne ich pädophil und abartig.

      Wir Älteren hatten irgendwo alle ‚Doktorspielchen‘, oder ?
      Da gab es nur zwei Augenpaaren, nämlich die der beiden Untersuchenden. Man hatte sich nachher vielleicht geschämt, aber seine eigenen Erfahrungen waren ein Schritt ins Erwachsenenalter. Das Alter schätze ich damals bei den meisten auf 15.

      Ein Vorschulkind wird durch den Frühsex nur herangezüchtet um zur Verfügung zu stehen.

      Ich hatte in diesem Eintrag vorerst noch zum Vulva- und Penisalbum verlinkt. Diese Verlinkung habe ich am anderen Tag gelöscht, weil ich nicht verantwortlich sein möchte, dass irgendein, sorry ‚Wichser‘ sich auf meiner WebSite wohl fühlt.

      In Biologie war man zu meiner Zeit keineswegs freizügig. Bilder gab es nur auf den Tafelkarten, und es waren eher Anatomie-Zeichnungen ohne Kopf
      Später gab es dann die Kommunen, die mit jedem und überall Sex hatten.
      Meine Eltern hatten davor gewarnt, und wir Kinder hatten noch Respekt.

      Was jetzt alles passiert, geschieht nur, weil die Heranwachsenden keine Eltern mehr haben, die noch erziehen können.
      Manche sind antiautoritärer Nachwuchs, manche sind überarbeitet, und durch die ganze Gendermistigkeit sind manche einfach nur notgeil !

      Vielen Dank Joachim. Ich hoffe, dass du diese Antwort liest.

      liebe Grüße Uli

  4. Guten Morgen Uli,

    vielen Dank für Deine Erläuterungen und Deine Sichtweise. Der Mensch hat sich nicht nur von der Natur allgemein sondern auch von seiner eigenen Natur abgespalten. Wohl dem, der da nicht mitmacht.

    LG Joachim

  5. Guten Morgen Joachim

    Ja, es ist genau richtig, was du geschrieben hast.

    liebe Grüße Uli