Omas Spiegeleikuchen_in einfachen Schritten erklärt

 

Für heute habe ich mal ein uraltes Rezept genutzt um etwas besonders vorzustellen.

 

Für den Spiegeleikuchen muss man schon einen ganzen Tag einplanen, denn er ist ein wenig zeitaufwendig. Er sollte dazu einen Tag vorher zubereitet werden, denn schön durchgekühlt schmeckt er am besten.

 

Zutaten für ein normal großes Backblech ( 40*33 cm) :

[ Ich schreibe heute die Anleitung in Arbeitsschritten direkt dazu. Es ist dann einfacher nachzubacken ]

4 Päckchen      Vanillepudding-Pulver
1,5 Liter          Milch
180 gr            Zucker

Ein großer Topf wird mit kaltem Wasser ausgespült ( damit die Milch nicht so schnell anbrennt ).
1 Liter Milch wird mit öfteren Umrühren zum Kochen gebracht.
Die 500 ml Restmilch wird mit dem Zucker und dem Puddingpulver gut verrührt.
Wenn die Milch kocht, muss sie sofort von der Kochstelle, die Pudding-Milchmischung kommt dazu, und wird noch ein wenig auf die ausgestellte Herdplatte zurück gestellt. Es muss dabei ständig weiter gerührt werden, damit der Pudding nicht anbrennt. Er verdickt sich zu einer festen Masse nach ungefähr drei weiteren Minuten.
Der Topf sollte nun zum auskühlen weggestellt werden.

Für den Teig benötigt man

300 gr          weiche Butter
300 gr          Zucker
2 Päckchen   Vanillezucker
1 Teel           Salz
6                  Eier
600 gr          Mehl
4 Teel           Backpulver
80 ml           Milch

Die Butter wird schaumig gerührt.
Salz, Zucker und Vanillezucker wird gut untergemischt. Nach und nach werden die 6 Eier zugefügt.

Von dem Mehl nimmt man ca 100 gr weg und vermischt es gut mit dem Backpulver.
Das restliche Mehl und die 80 ml Milch werden zu der Butter-Eimasse gegeben.
Nun wird alles so lange gerührt, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Die Mehl-Backpulvermischung kommt zum Schluß dazu, und nach weiteren 5 Minuten sollte alles gut vermischt sein.

Für den Belag brauch man

800 ml Schmand

In diesem wird der erkaltete Vanillepudding untergerührt.

und

2 Dosen Aprikosen ( ich nehme Pfirsiche ) müssen gut abgetropft werden. Der Saft wird dabei aufgefangen, denn wir brauchen ihn später für den Überzug.

Der Backofen wird auf 180 °C vorgeheizt. Ein Backblech wird gut gefettet und mit dem Teig ausgestrichen.
Auf dem ausgestrichenen Teig gibt man den Schmand-Puddingbelag.
Pfirsiche oder Aprikosen werden nun darüber angeordnet.

Mein Ofen brauch eine Backzeit von ungefähr 50 Minuten.
Das ist durchaus variabel, also schaut nach 30 Minuten rein und schaltet,
in 10-Minutenschritte,
runter oder rauf, denn der Schmandbelag sollte möglichst hell bleiben.

Wenn der aus dem Herd kommt muss er gut abkühlen.

Der Überzug besteht aus Tortenguss

Dazu werden
4 Päckchen klarer Tortenguss und
100 gr Zucker
vermischt

Der aufgefangene Saft der Pfirsiche oder Aprikosen wird mit Wasser auf 1 Liter ergänzt.

In einem Topf wird die Tortenguss-Mischung unter ständigen Rühren mit dem Saft erhitzt.
Vorsicht ->
Dieses Gemisch darf nicht kochen, weil es sonst nicht fest wird.

Fertig ist der Guss darum bereits, wenn die Flüssigkeit kurz kochend aussieht.
Nach kurzer 1-2 minütiger Abkühlphase wird der Spiegeleikuchen mit dem Guss überzogen

 

 

Am nächsten Tag wird viel Sahne dazu gereicht.
Das ist nicht kalorienarm, aber bei diesen Vorzutaten kommt es auf Sahne auch nicht mehr an

 

Ich wünsche Euch einen

 

Guten Appetit  

 

lg Archi

****************************


2 Responses to Omas Spiegeleikuchen_in einfachen Schritten erklärt

  1. Der Spiegeleierkuchen sieht besonders lecker aus und schmeckt auch so. Das war eine gehörige Portion Arbeit und die hat sich gelohnt.  

    BG