• Bin ich nicht _NSA

    Posted on by Archi

    Ich frage mich oft, wie denn wohl der beste Anfang für ein Blog-Thema sein könnte.

    Muss man immer alle Leser besonders freundlich begrüßen ?
    zB so : Hallo, ich freue mich Euch zu sehen.

    Im Prinzip stimmt das ja, denn ich freue mich – aber nicht unbedingt mit dem Hintergrund zu jeder Ecke meines Freundeskreises.

    Die Tage rief mich eine Freundin an. Sie ist eine Tochter von einer Deutschen und einem Araber. Das ist und sollte in unserer multikulturellen Welt nicht anstößig sein.
    Ihr Erzeuger soll auf hoher Suchstufe stehen – und keiner ist da, der mir sagt warum das so sein könnte. Die NSA, Obama-Clan & Co würden ihn suchen.

    Ich möchte mich nicht in der Familiengeschichte meiner Freundin eingraben.
    Ehrlich gesagt, kann ich nicht wissen, ob ihr Ex-Vater Terrorist war/ist oder sein könnte. Ich kenne diesen Menschen gar nicht, gedenke auch nicht ihn kennen lernen zu wollen – schon einmal darum nicht,  weil er wirklich ein ziemlicher “ ScheißTyp“ sein soll, lt meiner Freundin und deren Mutter – und diese beiden sind sehr nett.

    Das heisst aber anders herum, dass ich auch nicht dazu überwacht werden will.

    “ Hört mal zu ihr verdammten Geheimdienste:
    ICH bin NICHT verantwortlich für Euren verdammten Befehl,

    Jeden zu überwachen, der mit irgendwas/ irgendwem zusammen sein könnte. Ich hab genug eigene Sachen zu klären.

    Gerne könnt Ihr Euch einreihen – oder mailt wie üblich …

    Basta. Punkt

    meine Gedanken;

    Diese netten Worte gehen an
    NSA, Google, Neuwied und … *censore*
    – weckt nicht ein schlafendes Tier – sag ich

    Ich bin absolut total übersauer

    Archimeda 1

    *******************************************


  • Eigene Smilies oder Bilder in WordPress-Kommentare einbauen

    Posted on by Archi

    Ich hatte die Tage ein einfaches Plugin eingebaut, damit man auch mal Smilies nutzen kann. Bei Blogger war sowas nicht möglich. Manchmal mag man aber nicht schreiben, sondern nur einfach etwas freundliches, oder auch unfreundliches da lassen.
    Da ich einen schwarzen HG habe, sind diese nicht rund, denn sie sind für die Hinter-Grundfarbe weiß gedacht.

    Es gibt dazu eine einfache Lösung:

    Ihr geht auf das Kommentarfeld 1

    Unten seht ihr dann schon die Smilies, als Plugin.

    Sie sind begrenzt, aber wirklich sehr nett.

    Ein wenig darüber steht :

    2

    Ich erkläre Euch mal kurz, wie es geht.
    Für Anfänger ist es leichter „<a href=“ zu nutzen.

    Ihr sucht Euch irgendeine Smilie- oder BildSeite.

    Ich nehme mal zB diese

    Diese Seite ist nicht besser oder schlechter, als andere. Ich hatte sie einfach nur eben parat.

    Auf der linken Seite könnt Ihr nun ein Thema wählen.
    Ich dachte an Euch, habe also das Thema „Sommer“ gewählt.

    Ich suche mir ein Bildchen aus, entscheide mich für 3Ihr klickt das ausgesuchte Bild an,
    und seht folgendes Menue/Links

    4

    Nun sind wir wieder beim „<a href=“

    Diesen Link kopiert Ihr einfach mit Rechtsklick, oder mit strg+c

    schreibt dann im Kommifeld „Tagchen, oder sonst irgendwas, danach eine Freistelle  <danach den kopierten Link

    Ich mach das mal eben

    5
    Wenn Ihr den Kommi dann absendet, seht Ihr Eure Smilies.
    6

    Natürlich könnt Ihr auch andere Image-Möglichkeiten nutzen. Das war nur das Leichteste.

    Weitere Fragen gerne via Mail an

    archimeda@gmx.de

    Ihr könnt nun gerne testen, was Ihr testen möchtet.

    Schreibt drunter – Freischaltung oder Test –

    dann wir nur das frei geschaltet, was Ihr wirklich wollt.

    lg Eure Archi

    ***********************************************************

     


  • Inkarnatklee_Trifolium incarnatum

    Posted on by Archi

    Die Jahre vorher gab es nur Mais, der gebeizt und dadurch giftig ist,
    nun gibt es Raps, der besprüht und darum genauso giftig ist.

    Das helle Gelb des Raps zieht die Bienen magisch an.
    Durch das Gift verlieren sie die Orientierung, können nicht mehr heim und sterben.
    So geht es auch anderen Insekten.
    Ich hatte im vorigen Blog darüber schon ausführlich geschrieben.
    Insekten vergiften sich, Vögel fressen Insekten, Frösche ebenso.
    Aber der Mensch kann weiter Auto fahren …

    Es geht aber auch anders.

    In Lünen haben wir auch ein Feld gesehen, auf dem Raps wuchs.
    von weitem sah es ziemlich durcheinander aus.

    Feldrain in Lünen _© Archimeda 1

    Als wir näher kamen, haben wir diesen wunderschönen Klee gesehen.

    Trifolium incarnatum_Inkarnat-Klee_© Archimeda 1

    Es ist Inkarnat-Klee.
    Dieser Klee wird bis zu 1m hoch. Vereinzelte Blätter sind so groß, wie eine Schachtel Zigaretten, die im Normalfall 11 cm an Länge hat.

    Blatt vom Inkarnat-Klee_© Archimeda 1

     

    Langen, rote Blüten sind eine beliebte Nahrungsquelle für Insekten und andere Tierchen. Am Rand angepflanzt tummeln sich dort zB Bienen und Hummeln 

     

    Hummel auf Inkarnat-Klee_© Archimeda 1-2

    … und nicht erst im besprühtem Rapsfeld.

    Hummel auf Inkarnat-Klee_© Archimeda 1

    Außerdem dient als sie Futterpflanze und lockert den Boden.

    Schon früher wurde dieser Klee als Heilmittel eingesetzt.
    Man zupft zur Intensivierung  jedes Blütenblättchen heraus und mischt ins Essen.
    Da die Blüten bis zu 6 cm lang werden, reichen 2 Blüten vollkommen.

    Inkarnat-Klee reinigt das Blut, hilft gegen Hautkrankheiten und Ekzeme, Angstzustände, Krebs, Warzen und vieles mehr.
    Selbst der Samen kann fettlos geröstet über Salat verstreut werden.

    Eigentlich wächst er im Mittelmeerraum, wie zB Spanien, Türkei usw
    Durch die Klimaerwärmung wanderte er zu uns.

    Dieser Bauer aus Lünen war sehr weitsichtig.
    Rings um sein Rapsfeld waren dieser Klee gepflanzt, und zwischen dem Raps wuchs noch verschiedenes Getreide.

    Meine Hochachtung für diesen Menschen,
    ein Lichtblick, in der sonst so geldgeilen Welt.

     

    meine Gedanken:

    Lichtblicke –
    das sind Blicke, die man hat,
    wenn  man Geld nicht als Licht betrachtet.

    © Archimeda1

     

    *****************************************************

     


  • Rettet die Bienen

    Posted on by Archi

     

    Zitat:

    5. April 2014

    Millionen Bienen vergiftet – Lebensmittelversorgung ist bedroht

    Artikel dazu lesen bei

    Netzfrauen.org
    meine Gedanken:

    [ Albert Einstein ]

    Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet,
    hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.
    Keine Bienen mehr,
    keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr,
    kein Mensch mehr.

    lg Archi

    EDIT: Ich habe das Video nun noch in YouTube hoch geladen.

    Manche haben wohl noch kein MP4

    ********************************************************


  • Kommentar-Chaos

    Guten Morgen Ihr Samtagskinder

    Nach der Freischaltung der Kommis,  sind sie ein wenig durcheinander.  Wie ich das in Zukunft umgehe ? Ehrlich gesagt habe ich noch keine Ahnung 🙄

    Ich muss nun erstmal weg, versuche später noch zu bloggen.

    Euch einen schönen Tag bis dahin.

    lg Archi 

    ******************************************************