Pizzabrot für heiße Tage

 

Wer mag bei der Hitze schon lange in der Küche wuseln ?

Ich auf jeden Fall nicht, darum habe ich für die heißen Tage, die jetzt kommen, zwei Pizzabrote zubereitet.
Das ist super einfach zubereitet und schmeckt extrem lecker.
Einfrieren kann man dieses Brot nicht.

Zutaten :

1 kg        Mehl
2             Päckchen Trockenhefe
250 gr     Katenschinken
450 gr     Gouda
150 gr     Butter
500 gr     Milch
  40 gr     Zucker
  20 gr     Salz
   4 Eßl.   Oregano
   1 Ei
   1 Eßl.   Kondensmilch

Ich habe dieses Mal Trockenhefe genommen, weil Frischhefe intensiver im Geschmack ist, und bei diesem Brot stört.

Vor Hefegerichten brauch man keine Angst haben, dass sie nicht aufgehen, wenn man einiges dabei beachtet.
1. Eine Küchenmaschine ist dazu nicht geeignet. Man brauch einen normalen Handmixer mit Knethaken.
2. Hefe darf nie mit ’nacktem‘ Salz in Berührung kommen, sondern wird separat mit  Zucker vermischt. Alle Zutaten müssen zimmerwarm sein.
3. Hefe geht nur richtig auf, wenn die Reihenfolge aller Zutaten beim Mischen eingehalten werden.
4. Das Arbeitszimmer darf keinen Durchzug haben.
5. Die Zutaten sollten genau ausgewogen werden.
6. Hefe brauch Zeit.

Nun geht es schon los.

In einer großen Schüssel kommt das Mehl, Salz, Butter und die Milch.
Das wird so lange verknetet, bis der Teig keine sichtbaren Butterstückchen mehr zeigt.
Hefe und Zucker werden in einem separaten Schüsselchen vermischt und mittig über den Teig gestreut. Der Teig wird jetzt so lange geknetet, bis er nicht mehr klebrig ist, wenn man ihn anfasst.
Danach wird die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abgedeckt und so hingestellt, dass keine kühle Luft daran kommen kann.
Die Zeitschaltuhr stellt man nun auf 30 Minuten.
In dieser Zeit wird der Backofen mit 2 Backblechen / Gitter bestückt und auf 200 °C / Elektro vorgeheizt.
Jetzt wird erst der Gouda in kleine Stücke geschnitten, und danach der Katenschinken. Letzteres gibt es bereits für wenig Geld bei Netto o.ä.
Nichts darf in den Kühlschrank.

Wenn die Zeitschaltuhr nach 30 Minuten bimmelt, wird der Käse, Schinken und Oregano untergeknetet. Das gelingt nur teilweise mit dem Mixer, der Rest muss mit den Händen geknetet werden.
Das gelingt nur mit trockenen Händen, also erst Schmuck ab, dann waschen und gut abtrocknen.
Dazu nehme ich ein großes Schneidebrett, gebe den ganzen Teiginhalt darauf und knete die Käse- und Schinkenstückchen nach innen. Das brauch so ca 5 Minuten.

Der Teig wird danach in zwei Hälften geschnitten und aus jeder Hälfte ein Brot geformt und auf zwei mit Öl gefettete Formen verteilt.

Das Ei wird vom Eiklar getrennt, das Eigelb mit ca 1 Eßlöffel Dosenmilch verquirlt.
Mit einem Backpinsel werden beide Brote damit bestrichen. Das sorgt für eine glänzende Farbe.

Beide Brote werden nun mit Küchenhandtüchern gut abgedeckt. Sie müssen für weitere 40 Minuten ‚gehen‘

Der Küchen-Timer wird auf 50 Minuten gestellt.

Die Brote werden auf zwei Ebenen verteilt. Nach 20 Minuten wird der Herd auf 180°C /Umluft runter gestellt, 
Auf dem Herdboden stelle ich einen tiefen Teller mit heißem Wasser. Durch diese Extrafeuchtigkeit geht die Hefe besser auf.

Nach 20 Minuten wird der Ofen auf 160 °C / Umluft gemindert.
Nach weiteren 10 Minuten sind beide Brote fertig und müssen auskühlen.

Was man dazu noch essen mag ist jedem selber überlassen.
Mir reicht eine Scheibe Brot und Salat.

 

 

Ich wünsche Euch einen Guten Appetit   

 

lg Archi

**********************************************

 


2 Responses to Pizzabrot für heiße Tage

  1. Das Pizzabrot ist super lecker und stopft einem so richtig den Magen voll und macht mächtig satt.
    Das geht bei mir glatt als Diätbrot durch.

    BG

    PS: Den zwei Frikadellen mußte ich mühsam einen Platz im Magen suchen.

    • Diätbrot mit Frikas :unsure:

      Öm, neee BG ;-)

      Salat gehört dazu. Das ist das Zeugs, das grün aussieht.
      Vergiss es, es ist das Zeug, was unsere Kaninchen abfressen *lach

      Archi