Russische Weihnachten ist gelebte wahre Religion

 

Das westliche Weihnachtliche ist im Ausklang,  aber die Russen bereiten sich nun auf eines ihrer größten Feste vor.

Ich möchte Euch heute auf diese schöne russische Tradition aufmerksam machen.

 

Die ‚Russisch-Orthodoxe Christliche Kirche‘ richtet sich nach dem Julianischen Kalender [ KLICKhier ]
Der uns eher bekannte Gregorianischen Kalender weicht vom Julianischen Kalender um ca 13 Tagen ab.

Im Gegenteil zu manchen Internetinfos schlemmen die Gläubigen nicht mit Pelimi, einer russischen Nudelspezialität, sondern fasten, und das vom 28. November bis zum 6. Januar.
Am 6. Januar ist Heiligabend, und Ende der 40-tägigen Fastenzeit.

 

Zitate

… Das wichtigste Ereignis des Abends vor Weihnachten ist ein stundenlanger Gottesdienst mit viel Gesang und schönen Lichter-Prozessionen. Früher wurden die Feierlichkeiten in Russland mit einem Festessen, Sochivo (auch Kutja genannt) abgeschlossen. Die aus Mandeln, Mohn, Honig und Getreide gekochte Speise symbolisierte Ruhe und Unsterblichkeit …
… Da die meisten Russen sich an Silvester gegenseitig beschenken, gibt es an Weihnachten in Russland normalerweise keine Bescherung. Am ersten Weihnachtstag, dem 7. Januar, gehen die Menschen zur Frühmesse wieder in die Kirche und feiern danach weiter im Familienkreis.

Obwohl russische Weihnachten ein christliches Fest ist, hat sich in Russland der heidnische Brauch gehalten, Lieder (auf russisch: Коляды [kaljády]) zur Verehrung der Sonne und anderer Naturphänomene zu singen und sich eine reiche Ernte oder eine glückliche Ehe zu wünschen …

Quelle

 

‚Zur Verehrung der Sonne und anderer Naturphänomene zu singen und sich eine reiche Ernte oder eine glückliche Ehe zu wünschen‘
was kann daran heidnisch sein ?

 

Sind da nicht vielleicht eher gregorianische Kirchenhimmelskomiker neidisch, weil sie den ihrigen Job verpasst haben – nämlich den, der für auf der ganzen Welt sorgen sollte ?
Haben sie nicht verstanden, was sie Jahr an Jahr zelebrieren ?
Wo waren ihre öffentlichen Gebete bei den Bataclan-Opfern

Alle haben geschwiegen, Politiker, Kirchenkomiker und Retter –

 

Nur das ist ‚Schizophrene Existenz‘, in der Papstansprache
unter Punkt 8 als eine der menschlichen Krankheiten beschrieben

 

Als krank empfinde ich alle dort aufgeführten menschlichen Krankheiten, und dem [ Fehl ]-Glauben an einem menschlichen Typen, der sich ausdenkt, wie Mensch sein zu hat, das dann als ‚göttlichen Glauben weltweit verbreitet —
und ganz besonders, wenn ich an die Grausamkeiten der katholischen Hexenverfolgungen denke …

 

 

Das soll aber nicht mein Thema sein, sonst verzettel ich mich wieder …

 

Zur russischen – wie wird gefeiert ?

Videolink

 

 

Zur Beruhigung kann man der klangvollen russischen Sprache in einem bekanntem Weihnachtslied folgen

Videolink

 

 

Das ist -> Gelebte Religion, mit Wärme, Liebe, Verständnis …

 

Da war doch noch was

[ Netzfund ]

Das, was in der ganzen Welt Krise heisst,
heisst in Russland Stabilität

 

lg Archi 

 


2 Responses to Russische Weihnachten ist gelebte wahre Religion

  1. Die Russen wissen zu Leben, zu organisieren, zu Feiern, zu denken und zu reagieren.
    Der Glaube ist eine Konstante um den „rechten Weg“ nicht zu verlieren.
    Leben und Leben lassen.

    BG

    • Wenn ich mir eine Fahrkarte wünschen dürfte, wäre es eine nach Russland.
      Denk mal an Dimi und seine Gespräche. Es gibt kaum solch so selbstlose Menschen.

      Archi