Schaschlik für alle_wieder ein einfaches Rezept

 

Wir kochen immer größere Mengen im Voraus, damit wir ein wenig Zeit für anderes haben.

Ich denke, man isst ca 1-2 davon, denn es gibt noch Beilagen dazu.

Mein Rezept ist für 14 Spieße, also einfach alles halbieren, dann passt es für 3 oder 4 Personen.

Zutaten :

2,5 kg Schweineschinken oder Putenbrust
2    kg bunte Paprika
2    kg Zwiebeln
1    Flasche Tomatenketchup, ca 500 ml
Salz, Rosenpaprika, bunten und schwarzen Pfeffer, Brühe oder Brühwürfel
ein wenig Basilikum und Oregano, je nach Laune.
Butter und Fett zum anbraten

1 Gänsebräter, 1 Pürierstab, große Schaschlikstäbchen

Dann geht es auch schon los, und Ihr werdet sehen, dass die Vorbereitungen ziemlich kurzweilig sind.

Das Fleisch würfelt man in mittelgroße Stücke.
Die Paprika wird gesäubert , dann geviertelt oder geachtelt.
Das ist von deren Größe abhängig.
Die Zwiebeln geschält und halbiert oder geviertelt, auch je nach Größe.

Nun wird auf den Holzspießen abwechseln ein Stück Fleisch, Zwiebel, Paprika gespießt. So geht es der Reihe nach weiter. Der Anfang und das Ende muss jeweils ein Fleischstück sein, damit der Spieß hält.

Archis Kochecke_Schaschlik_1_© Archimeda1

Als nächstes heizt man den Backofen auf 180° C vor.
Im Bräter wird Butter und ein wenig Fett erhitzt. Ich nehme Albaöl oder Kokosfett.
Ihr könnt anderes Öl nehmen, außer Olivenöl oder Öl mit irgendwelchen Geschmacksstoffen, wie zB Nussöl.

Wenn die Fettmischung zischelt, legt man eine Lage Spieße rein, salzt und pfeffert diese, brät sie kurz an, legt sie zur Seite.
Das dient darzu, dass ein Soßengrundstoff entsteht. Brät man die Spieße zu lange, fallen Paprika und Zwiebeln vom Holzstab.

So sieht das dann aus

Archis Kochecke_Schaschlik_2_© Archimeda1

Wenn die Spieße ein wenig angebraten sind, gebt Ihr den Gemüserest dazu, also was noch übrig geblieben ist, wie Paprika und Zwiebeln. Sie brauchen nur in grobe Stücke geschnitten werden, weil alles später püriert wird.

15 Minuten wird nun das Gemüse im Bräter geköchelt.

Danach legt man die Schaschlikspieße in Lagen auf dieses Gemüse.
Obenauf kommt nun ca 1/2 Flasche Tomatenketchup, dann ein wenig Streubrühe, oder 2 Brühwürfel, Rosenpaprika nach eigenem Geschmack und ca 2 Liter Wasser.
Der Deckel wird auf den Bräter gegeben, und im Backofen weiter gebraten.

Nach 1 Stunde müssen die Schaschliks gewendet werden. Man schichtet sie dazu auf 2 Behältnisse, damit die Obenliegenden später nach unten kommen, und alles gleichmäßig gar wird.
Die Soße wird nun püriert und so abgeschmeckt, wie Ihr mögt.
Ich nehme dazu ein wenig Milch, Sahne, Paprikapulver , den Rest des Tomatenketchups, vielleicht noch ein wenig Salz.

Nun werden die Stäbchen wieder in den Bräter und Backofen geschoben.

Nach weiteren 45 Min auf 180 ° C ist es Zeit Nudeln, Reis oder Kartoffeln aufzusetzen.
Ich habe mich für Kartoffel entschieden, d.h. 25 Minuten weiteres Braten für die Spieße.

Das Gericht ist dann fertig.
Die Soße muss nicht angedickt werden, weil die Paprika alles verdichtet.

Archis Kochecke_Schaschlik_3_© Archimeda1

 

Guten Appetit
 

lg Archi

***********************************************************


6 Responses to Schaschlik für alle_wieder ein einfaches Rezept

  1. Die Vorbereitungen dauern etwas länger, aber wenn man das zusammen macht, ist man so nach 30 Minuten mit den Vorbereitungen fertig. Es muß ja nicht immer der Mann alleine in der Küche werkeln B-) ( abwaschen ) :whistle:

    • Archi says:

      Hi BG,
      wenn ich wieder laufen kann, mach ich dir auch Beine 😉
      Dann ist alles wieder blitzeblank ^^
      lg Archi

  2. Hi Uli,

    so bereite ich immer Spieße für den Grill zu, die lecker schmecken. Schaschlik mag ich auch sehr gerne, habe aber bis heute noch nicht die original Schaschliksauce entdeckt. Zur Not mache ich es dann auch mit Ketchup oder mit Paprikamark, das am ehesten an den Geschmack kommt.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Archi says:

      Hi Kathy

      Gegrillte Spieße mit Ketchup sind etwas anderes, als Schaschlik in Soße.
      Was am ehesten an den Geschmack des Schaschliks kommt, ist eigene Geschmackssache, allerdings –
      Ketchup und Paprikamark sind beides Produkte, die schon einmal gekocht wurden, darum nehme ich frisches Gemüse und püriere alles.

      Fertigfutter gibt es nur in geringen Mengen bei uns.

      lg Uli

  3. Hallo Uli,

    natürlich sind gegrillte Spieße etwas ganz anderes als Schaschlik, wir mögen sie trotzdem gerne aber ohne Ketchup. Für die Sauce nehme ich auch immer Gemüse, das dann püriert wird. Trotzdem, ich hätte so gerne das Originalrezept. Bis heute habe ich diesen Geschmack nicht hinbekommen, obwohl ich so gute Erinnerungen daran habe.
    Früher gab es überall gute Schaschlik zu kaufen, heute wird dieses schmackhafte Gericht nirgendwo mehr angeboten. Eigentlich sehr schade. Auf jedem Jahrmarkt bekam man sie und auch in Gaststätten wurden sie angeboten.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Archi says:

      Hallo Kathy

      Früher wurden Schweineknochen stark angebraten und dann abgelöscht. Alles kam zur Gemüsesoße. Vielleicht liegt es daran, dass man sich nicht mehr so viel Mühe gibt. Erstens ist man übersättigt, brauch keine Knochensubstanzen (denken viele), zweitens ist auch die Zeit sehr knapp, durch die berufliche Belastung.

      lg Uli