Schneeglöckchen im Wald_Myrmekochorie

 

BG und ich wollten weiter dem Karnevalsrummel entgehen und sind darum in ein Waldgebiet gefahren.

Es war noch ziemlich ungrün, allerdings erleuchtete die Sonne den Waldboden, und wir sahen eine Masse an blühenden Schneeglöckchen.
Schneeglöckchen gehören zu den Amaryllisgewächsen.
Ihre Blüten sind nicht nur weiß, sondern je nach Sorte noch mit hellem Grün verziert. Manchmal an den Blütenblättern, manchmal nur innen.

Schneeglöckchen können sich durch den Schnee buddeln und blühen, weil ihre Triebspitzen Wärme erzeugen, und den Schnee um sie herum zum Schmelzen bringen.
In Frankreich nennt man sie ‚perce-neige‘ , was in Etwa ‚Schneedurchbohrer‘ heißt.

In der freien werden Schneeglöckchen durch Ameisen vermehrt.
Nach der Blühzeit senkt sich der Blütenstengel herab und der Fruchtknoten platzt.
Diese Samen haben einen nährstoffreichen und ölhaltigen Fortsatz, den die Ameisen besonders lecker finden. Sie heißen Elaiosomen, sehen ähnlich einer Minischleimblase aus, und man findet sie bei sehr vielen Blühern, wie zB Veilchen, Scilla, Bärlauch, Buschwindröschen und vielen andere.

Die Ausbreitung durch Ameisen nennt man Myrmekochorie.

 

Der Tag war heute recht entspannend.
Ich hoffe es geht Euch allen ebenso.

lg Archi

******************************************


4 Responses to Schneeglöckchen im Wald_Myrmekochorie

  1. Kein Stress Heute und auch nur wenige durchgeknallte Fahrradfahrer. Es war also kein Weicheiwetter.

    Die Schneeglöckchen bringen die erste Farbe in dieses Frühjahr.

    BG

  2. Hi Uli,

    wir haben unsere Schneeglöckchen auch aus dem Wald. Sie vermehren sich grandios und sind momentan in voller Blüte.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Hi Kathy

      Habt Ihr keine Ameisen ?
      Es sind nur so wenige Schneeglöckchen auf deinem späteren Eintrag gewesen.
      Eure sind dazu besonders schön 🙂

      lg Uli