Schnelles Backen für Ostern_Quarkbällchen in Heißluftfriteusse

 

 

Seitdem ich die Heißluftfriteusse getestet habe nutze ich sie sehr oft um Fett und Arbeitsaufwand einzusparen.
Ob Pommes, Fisch, BackCamenbert oder Grillgemüse – es gelingt alles sehr gut, ist super schnell fertig, und dazu hat man kaum etwas abzuspülen.

 

Für heute habe ich mal ein süßes Rezept, nämlich .
Schon der Duft alleine überzeugt, und man kann bereits Tage vorher backen

 

 

Zutaten:

 

Silikonförmchen für Muffin

250 gr   Mehl
250 gr   Quark
125 gr   Sahne
2 TL      Weinsteinbackpulver
2 P        Vanillepuddingpulver
50 gr     Zucker
2           Eier
etwas Salz
Puderzucker, Tonkazucker
eventuell etwas zerlassene Butter und etwas extra Zucker

Zubereitung :

250 gr Quark, 50 gr Zucker, 2 Eier, Vanillezucker, etwas Salz und die Sahne werden gut verquirlt
250 gr Mehl wird mit 2 Teelöffel Backpulver vermischt und dann untergerührt.

Mit dem Teig befüllt man die Silikonförmchen mit zwei kleinen Löffelchen.
Es ist nicht wichtig, dass die Förmchen ausgefüllt sind, denn das Backpulver sorgt für ein Volumen, und die Förmchen verhindern, dass die Bällchen aneinander kleben.
In meiner großen passen 6 Förmchen. In einer kleineren HLF passen vielleicht nur vier, aber die Temperatur ist die Gleiche.

 

 

 

 

Die Friteusse wird auf 190 °C und 8 Minuten eingestellt.
Danach werden die Bällchen von unten nach oben gedreht und auf gleicher Temperatur noch einmal 8 Minuten gebacken.

In der Zeit fülle ich einen tiefen Teller mit Puderzucker und mische ihn mit Tonkazucker.
Die Quarkbällchen werden darin gewendet und sind dann schon fertig.

 

 

 

 

 

Guten Appetit 

 

lg Archi

 


3 Responses to Schnelles Backen für Ostern_Quarkbällchen in Heißluftfriteusse

  1. Bequem schnell und lecker. Besser geht es nicht. Und man kann sie fast direkt aus dem Ofen schlemmen.

    BG

     

  2. Guten Morgen Uli,

    da hast Du wieder etwas Feines gezaubert. Die Quarkbällchen sehen zum Hineinbbeißen aus. BG wird sich freuen. Ich wünsche Euch jetzt schon guten Appetit.

    LG Joachim

  3. Guten Morgen Joachim

    Du kannst das Rezept auch in einer normalen Friteusse nutzen. Mir ist das aber zu fettig 

    liebe Grüße Uli