Spargel-Lasagne

Spargel-Lasagne_© Archimeda1

Jetzt ist -Zeit und es gibt sehr viele leckere Gerichte.

Eines möchte ich Euch vorstellen,
nämlich meine Spargel-.

Ihr braucht dazu für 4 Personen

1,5 Kg Spargel
2,0 Liter Milch
1 Päckchen Schmand,
2 Päckchen Streukäse
ca 1 Kg Hähnchenbrustfilet,
Lasagne-Platten ( nach Bedarf )
ungebleichten Rohrzucker ( oder ersatzweise Normalzucker )
Dinkelmehl ( ersatzweise Weizenmehl )
Salz, Pfeffer, frische geriebene Muskatnuss, Butter

Eine große Auflaufform wird mit Wasser ausgespült.
Lasagne-Platten werden mit Wasser überspritzt und kommen darein.

Das bleibt erst einmal liegen.

Das Hähnchenbrustfilet wird nun in dünne Scheiben geschnitten und in ein wenig Butter angebraten.
In dieser Zeit könnt Ihr den Spargel schälen.
Damit er nicht austrocknet lege ich ihn in Wasser mit 1 Teelöffel Rohrzucker und ein wenig Salz.

Ich bereite eine Béchamelsauce zu.

Das Grundrezept ist ganz simpel. Je Person rechnet man 250 ml Sauce.

2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Mehl
250 g Milch
Salz, Pfeffer Muskat

1 Esslöffel sind 20 g

Da ich die Lasagne-Platten und den Spargel nicht vorkoche, um alle Nährstoffe und Vitamine zu erhalten, brauche ich die doppelte Menge.
Ich nehme also alles mal 8 um auf 2 Liter Flüssigkeit zu kommen

Die Butter wird  flüssig gemacht, dann das Mehl in kleinen Mengen zugefügt,
und nach und nach wird die Milch zugefügt.
Mit einem Schneebesen muss man ständig rühren damit keine Klumpen entstehen und nichts anbrennt.
Danach kommen alle Gewürze dazu.

Der Backofen ist bereits auf 200 Grad ° C vorgeheizt.

Ich schichte nun auf die angefeuchteten Lasagne-Platten abwechselnd
das Hähnchen, den Spargel, zwischendurch mal Käse, je nach Bedarf Lasagne-Platten –
bis die Auflaufform gefüllt ist.

Der Abschluss ist eine Lasagne-Schicht, die wieder angefeuchtet wird.

Über allem komt die Sauce, der Schmand wird teelöffelweise über allem verteilt.
Hier man einen Klecks, da mal …

Ab in den Backofen

20 Minuten bei 200 Grad,
danach ca 45 Minuten bei 160 Grad

Guten Appetit  

Archi

*********************************

 

 


8 Responses to Spargel-Lasagne

  1. Diese Art der Spargelverarbeitung ist ultra-lecker.
    Ich habe zwei dieser Teller verputzt.

    BG

    PS: Wenn der Spargel zu dick ist, ihn einfach der Länge lang teilen.

  2. Hallo Uli,

    das ist ein Rezept, das Fred bestimmt gefallen würde. Ich selbst mag Spargel sehr gerne, aber die weißen Soßen mag ich nicht. Vielleicht werde ich das mal für Fred zubereiten, für mich gibt es dann einfach Pelmeni. 😉

    Danke für das tolle Rezept.

    Euch einen wunderschönen Sonntag.

    Liebe Grüße, Kathy

    • Archi says:

      Hallo Kathy

      Wir essen auch kaum weiße Soßen. Nun fahren wir ständig hin und her, da gibt es viele Aufläufe. BG´s Mutter bekommt davon, und wir frieren viel ein.
      Das ist schnell aufgetaut und notfalls gibt es Pappteller.
      Man muss sich irgendwie helfen bei dem Chaos hier.

      lg Uli

      • Archi says:

        Hi Kathy

        Insgesamt waren 8 Monate angesagt, ca bis November demnach.

        lg Uli

  3. Hi Uli,
    wie lecker die Lasagne aussieht. Und beim Lesen des Rezepts kommt schon der Appetit. Mir fehlen die Lasagne-Platten. Bekomme ich die im Supermarkt tiefgefroren oder sollte ich sie mir selber zubereiten. BG hats geschmeckt, wie ich gelesen habe. :good:
    LG Joachim

    • Archi says:

      Hallo Joachim

      Lasagne-Platten gibt es im Nudelregal, sie selber zu machen schmeckt natürlich besser.
      BG schmeckt so ziemlich alles, ist ja ein Bär 😉
      Seine Mutter bekommt davon etwas und der Rest wird eingefroren.

      lg Uli

    • Es gibt zwei Sorten von Lasagne-Platten die schmecken: Barilla und von Buitoni. Beide schmecken gleich gut, wobei die von Buitoni die günstigeren sind.
      Nächste Woche gibt es das nächste Spargelrezept aus der Bären-Bastelküche.

      BG