• Tag Archives Down-Syndrom
  • Kostenloser Bluttest auf Down-Syndrom_und was kommt danach ?!

     

               Jenny †

     

    Seit 2006 gibt es am 21. 03. (März) den Welt-Down-Syndrom-Tag.
    Es ist eine Erinnerung an alle Menschen mit Down-Syndrom, bei denen das 21. Chromosom bis zu 3mal vorhanden ist -> =21 zu 3x

    Ich möchte heute über meine kleine Freundin Jenny † schreiben.
    Als ich damals in eine neue Wohnung eingezogen bin, war da ein 4 jähriges Kind, dass ein wenig anders aussah. Der Kopf erschien mir ein wenig größer, der Mund war breitlich und die schrägen Augen erstrahlten in besonders heller Fröhlichkeit.
    Diese kleine Dame hieß Jenny, und ich gab ihr einen Dauerlutscher. Sie gab mir ihre kleine Patschhand als Dank, und von diesem Zeitpunkt an waren wir beste Freundinnen. Ihre Mutter erklärte mir später, dass Jenny ‚Mongoloid‘ wäre, und dass noch dazu ihre inneren Organe schneller wachsen würden, wie ihre Körperhülle.

    Jenny, ihre Mutter und ich hatten viele schöne Jahre.
    Wir gingen zusammen einkaufen, wurden dabei zwar oft dumm angeschaut, aber das störte uns nie. Eine Frau fragte uns, warum wir das Mädchen nicht gleich ‚entsorgt‘ hätten. Es sähe doch so anders aus, und sabbern würde es, und …
    Aus Gründen, die ich nur selber weiß, erspare ich meine Antwort hier im Blog.

    Jenny ging in eine normale Schule und wurde 8 Jahre alt.
    Sie starb nicht an ihrem Down-Syndrom, sondern an der anderen Krankheit -> weil eben ihre inneren Organe nicht so schnell wachsen konnten wie ihre Hülle.
    Ich möchte keinen Tag mit ihr vermissen.
    Ihr Tod war für sie eine Erlösung und für uns sehr traurig – aber sie hatte viele Jahre Liebe erfahren – und später sehen wir uns alle wieder.

     

    Mongolismus heißt heute ‚Trisomie 21′, und es wird wieder diskutiert, ob man ’solche Kinder‘ nicht gleich im Mutterleib töten sollte.

    Es gibt dazu verschiedene Methoden um die Mutter vor ‚ihrem behinderten Kind zu schützen‘

     

    Fruchtwasserpunktion_Die Fruchtwasseruntersuchung, etwa zwischen der 14. und 18. Schwangerschaftswoche möglich –
    Eine Hohlnadel wird über die Bauchdecke und Gebärmutterwand in die Fruchtblase gebracht – zum Ungeborenem – die Nadel ist sehr nah und kann das Kind verletzen …
    … welches schon Bewegung, Musik und anderes miterleben kann …

    19 Wochen sind fast 5 Monate!
    Das Kind, was nun entsorgt werden soll, weil sich Mutter nicht kümmern will, ist schon viel eher lebensfähig !

    Sollte das Kind behindert sein, ist eine Abtreibung bis theoretisch zum 9. Monat möglich, ohne dass man sich strafbar macht.
    Ein großes und weiteres Risiko wäre eine Verletzung des Kindes oder auch eine Fehlgeburt.

     

    meine Gedanken :

    Wer schon ein Ungegeborenes testet LIEBT NICHT,
    denn wahre Liebe ist nicht von einer Behinderung abhängig

    © Archimeda1

     

     

    Der vorgeburtlicher DNA-Test wird durch eine Blutuntersuchung gemacht

    Egal, was da wirklich geschieht, gibt es Niemanden das Recht zu entscheiden,
    ob ein kleines Wesen nicht nur wenige Tage, Wochen, Monate oder Jahre glücklich sein darf.

     

    Schaut in den Gesichtern der Kinder ->
    Welches möchtet ihr vor der Geburt schon töten, nur weil es anders ist ?

     

    Videolink

     

    [ Albert Einstein ]

    Der Horizont der meisten Menschen
    ist ein Kreis mit dem Radius null.
    Und das nennen sie ihren Standpunkt

     

     

    lg Archi

    **********************************************