• Tag Archives Steuerverschwendung
  • BER, der Berliner Flughafen_glaubt ihr das noch alles ?

     

    Heute gab es wieder neue Nachrichten zu BER, dem Berliner Flughafen, der angeblich nie fertig wird.

    Nun soll es so sein, dass eine Eröffnung erst im Herbst 2019 sein wird,
    oder eher sein könnte, denn die Termine werden von Jahr zu Jahr verschoben – bisher bereits 5 mal seit 2011.

    Angeblich wäre seit Monaten nicht weiter gebaut, und einen der angeblich Schuldigen wird sogar namentlich genannt.
    Das soll die Firma ‚Caverion‘ sein, ein technischer Gebäudeaufrüster, der zu viele Millionen für erneute Veränderungen verlange.
    Das wäre nicht nachvollziehbar.

    Das ist doch alles überaus seltsam.

    zur Vergrößerung bitte anklicken

    Schaut Euch bitte mal den Link an,
    was vorher und bis jetzt genau dort passiert ist.
    Nur auf dieser WebSite bekommt man zu jedem Unterbergriff auch Erklärungen
    istderberschonfertig_de HIERlick

    Das sind alles Steuergelder, die in Massen verplempert werden.

    Die aktuellen Kosten, fast noch unter Minutentakt sieht man HIERklick

    Schaut da mal ein Weilchen zu,
    und dann sollte eigentlich Jedem bewusst sein, dass da etwas gar nicht stimmen kann.

     

    Was wäre wenn,
    der Flughafen schon funktioniert,
    aber die Politiker es nur nicht mitteilen,
    weil sie nämlich
    in beiden Richtungen freie Flugbahnen brauchen –
    so im Notfall, für irgendeinen Grund
    oder so …

     

    meine Gedanken :

    [ © Martin Gerhard Reisenberg ]

    Auch Fluchten
    können zu den gelungeneren Ausgangsleistungen gezählt werden.

     

    Ich wünsche Euch für Morgen einen schönen Wochenstart

    lg Archi

    ****************************************


  • Die Wüste in Dortmund_Rätselauflösung

     

    Gestern hatte ich einen Bildauschnitt zur Landschaftssuche gepostet, der zwar aussieht, wie eine Wüste, aber in Deutschland, nämlich in DunkelDortmund, DD,  zu finden ist.

     

    Das ist die Teichanlage des Hauptfriedhofes in Do-Wambel,
    und wie man gut erkennen kann, ist da nix mehr mit Teich.

    Vorher sah das nette Nass So aus.

    Ich nannte es den Tadsch Mado, wegen der Ähnlichkeit mit demTadsch Mahal, das indisches Grabmal_klick

    Am 30. Juli 2012 schrieb Radio 91,2->
    dass am Hauptfriedhof der Teich samt den Natursteinen saniert wird.
    Ca 400.000 Euro kosten die Sanierungsarbeiten, denn das Dach der Halle wäre auch undicht. Alle Fische wurde abgefischt, Schwan Albert umgesetzt, und nach einer ganzen Weile wurde das Wasser wieder eingefüllt.

    Am 25.11.2016 mitteilte Dortmund_de ->
    dass die große Teichanlage auf dem Hauptfriedhof saniert wird, weil da täglich Wasser verloren gehe. Sie wollen die Undichtigkeit lokalisieren, und dazu sei es erforderlich, den Teich zu entleeren.

    Zitat

    Dabei werden die Fische abgefischt und in andere Gewässer umgesetzt. Erst dann kann eine Sichtkontrolle des Teichbodens und der Teichmauer erfolgen. Zusätzlich zur Sichtkontrolle werden Sondierungen durchgeführt. Dabei werden Aufbau der Lehmdichtung und der Teicheinfassung geprüft.
    Bis zur Beseitigung des Schadens wird der Teich wieder mit Wasser befüllt, um die Lehmdichtung vor Austrocknung zu schützen.
    Quelle

    Öm Ja, Sommer haben wir nun, auch 2017 ist es bereits.

    Die Lehmverdichtung ist allerdings bereits immens da,
    weil der Teich bis zu den weiteren Arbeiten nämlich überhaupt nicht wieder befüllt wurde.

    Der schwarze Schwan Albert, ist nun leider tot.
    Er wurde nur 29 Jahre alt, und beim neuesten Umsetzen angeblich von einem Hund gebissen, der durch einen Bauzaun kroch, der das Schwanennotbecken – von gerade mal 3 mal 4 Meter (!) – kroch und eine Infektion auslöste.

    Kaputt gibt neu, und darum denkt die Wildvogelpflegestation Hattingen ein neues Schwanenpaar zu spendieren …
    Ne also, liebe Wildvogelpflegestation Hattingen –
    das würde ich in DD mal wirklich lassen …
    Was hier nicht freiwillig stirbt, wird oft eingefangen und landet im Topf.

    Bei unserem Besuch auf dem Friedhof fragte ich eine rotbemütze Uniformaufpasserin, wann denn wieder Wasser im Teich eingelassen wird.

    Sie überlegte kurz, und sagte:
    “ So eigentlich weiß das Keiner. Die vorige Firma hatte Mist gebaut, und man weiß noch nicht welchen. Vielleicht würde der Teich im August wieder ein Teich sein.“

    … oder vielleicht im nächsten Jahr, oder im übernächsten Jahr ?

     

    Der Vorteil ist wenigstens,
    dass man genau sehen kann, wie etwas aussieht,
    wenn jegliches Wasser fehlt,
    und die passenden Tiere …
    die Bepflanzung …

    … später die Menschen …

     

    meine Gedanken :

     

    Die wirkliche Wüste ist bereits in uns.

    © Archimeda1

     

     

    lg Archi

    *************************************

     


  • Neue Fahndung_Ein Yeti ist weg

     

    Gesucht wird

    ein Yeti

     

    Augenzeugen haben berichtet ihn irgendwo im Eis gesehen zu haben.

    Yeti ist weiß,

    ca 8,5 Kilo schwer,

    hat braune Augen und überaus auffällige Augenringe.

    Seine Füße sind überdimensioniert und schmutzig.

    Es wird berichtet, dass er mit Zähnen und scharfen Krallen bewaffnet ist, und sie auch einsetzt.

     

    Hier das aktuellste Bild

     

     

    Die Pressehoheit obliegt Meinereiner.
    Weitere Auskünfte erteile ich selber.

    Neue Infos, die zur Situation ergehen,sendet wie gehabt an archimeda[at]gmx.de

     

    lg Archi

     

    ********************************************


  • Wahre Worte

     

    Eine Frau und ein Mann in einem ballon-0082.gif von 123gif.de haben die Orientierung verloren.

     

    Sie gehen tiefer und sichten endlich einen Mann, der zu ihnen nach oben blickt:
    „Entschuldigung, können Sie uns helfen? Wir haben jemand versprochen, ihn zu treffen,
    wissen aber nicht, wo wir sind.“

    Der Mann am Boden antwortet: „Ja, Sie sind in einem Heißluft Ballon in ungefähr 10 m
    Höhe über Grund. Sie befinden sich auf dem 49. Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden
    nördlicher Breite und 8 Grad, 28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge.“

    „Sie verfügen offensichtlich über Fachwissen, haben wohl eine solide wissenschaftliche
    Ausbildung“, ruft einer der beiden aus dem Ballon.

    „Stimmt“, antwortet der Mann. „Woher wissen Sie das?“

    „Nun“, sagt der Ballonfahrer, „alles, was Sie sagten, ist sachlich korrekt, aber wir haben
    keine Ahnung, was wir damit anfangen können. Wir wissen immer noch nicht, wo wir
    sind. Offen gesagt, waren Sie uns keine große Hilfe. Sie haben höchstens unsere Reise
    noch weiter verzögert.“

    Der Mann antwortet: „Sie müssen Politiker sein.“

    „Ja“, antwortet die Ballonfahrerin, „aber woher wissen Sie das?“

    „Nun“, sagt der Mann, „Sie sind doch aufgrund einer großen Menge Luft in ihre jetzige
    Position gekommen, eine Position, die Sie erkennbar überfordert.
    Ganz offensichtlich sind sie außerstande ihre Mittel sinnvoll und effizient einzusetzen.
    Sie kaprizieren sich auf eine kleinste Minderheit – heute auf nur eine Person – und
    verschwenden die ihnen verfügbaren Ressourcen für Irrfahrten.
    Dabei reisen Sie mit doppelt so vielen Personen als nötig sind.
    Ohne jegliche Skrupel möchten Sie für ihr Tun von Leuten unter ihnen, die bereits für ihre
    Mittel aufgekommen mussten, wie selbstverständlich weitere Leistungen abgreifen.
    Statt sich zu qualifizieren und Politik zu rationalisieren, fordern Sie mehr Mittel, die
    ihnen dann gleich wieder unzureichend sind, obwohl sie doch wissen müssten,
    geringeren Schaden anzurichten, wenn ihnen weniger Mittel zur Verfügung stünden.“

    [ Netzfund ]

     

     

    meine Gedanken :

     

    [ Orson Welles ]

    Beliebtheit sollte kein Maßstab für die Wahl von Politikern sein.
    Wenn es auf die Popularität ankäme,
    säßen Donald Duck und die Muppets längst im Senat.

     

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend   rehe-0009.gif von 123gif.de

     

    lg Archi

    ********************************************


  • Shadow

     

    Ich möchte heute gerne auf eine sehr gescheite Dame hinweisen, die auf ältere Blogeinträge kommentiert hat.

    Der gestrige erste Kommentar von Shadow bezog sich auf meinen Eintrag vom 11.01.2017.
    Es ging darin um das Thema, dass Merkel die Beamten vor Wutbürgern schützen will.
    Mein Artikel zum Nachlesen

    Nun sind schon wieder einige Monate vergangen, und die einzigen Bürger, die ich als Wutbürger bezeichnen würde, wären die vielen Neuankömmlinge,

    1. die sich mit Gewalt den Zutritt in ein fremdes Land schaffen ( Zaunüberquerer zB )
    2. in Sozialsysteme einschmarotzen, obwohl sie Geld genug für Schlepper haben
    3. die Jenigen , die Heimaturlaub machen, obwohl sie angeblich aus ihrem Land flüchten mussten
    4. Vergewaltiger, Dealer, Messerstecher usw
    5. Menschen, die Frauen unterdrücken, anders Denkende nicht akzeptieren

    Punkt 6 bis ca 50 könnte ich fast hinzu fügen.

    Die Politiker sehen die Wutbürger ausschließlich nur in ihrem untertänigen Volk.
    Es wird als Wut erachtet und verurteilt,
    wenn oder weil sich die Bürger nicht mehr alles gefallen lassen wollen.
    So etwas wollen sie bestraft wissen.
    Das sie aber für ihr Volk sein sollten, haben sie wohl vergessen.
    Sie erhöhen ihre Gehälter in unzumutbaren Dimensionen, während das Sklavenvolk durch Harz 4 kaum noch das Existenzminimum erleben kann.
    Auch Menschen, die jahrelang gearbeitet haben können durch miese Umstände ihre Arbeit verlieren. Das sollte, darf man nie vergessen.

    Ich werde den ersten Kommentar von Shadow hier vollständig kopieren,
    natürlich nachdem ich gefragt habe, ob es ihr recht ist.

    Zitat von Shadow
    „Wutbürger an sich finde ich schon ein sehr diskriminierender Begriff, wird doch die Gesellschaft so in Klassen eingeteilt. Was ist eigentlich das Gegenteil von Wutbürger? Immer-gute-Laune-Bürger (da leider das Gehirn offline ist bzw. täglich frisch low-level formatiert wird [das passiert ganz schnell, wenn man zum Frühstückskaffee diese Zeitung mit den vielen roten hetzerischen Überschriften liest] und man einfach alles hinnimmt und sich über nichts ärgert)?

    Aber lasst uns das wissenschaftlich betrachten. Wie entstand die Spezies „Wutbürger“ und was ist der Grund für deren rasche Vermehrung und Ausbreitung. In Berlin konnte ich dies – also im direkten Dunstkreis von Frau Merkel – eingehend studieren. Die Jobs sind rar und zumeist sehr schlecht bezahlt. Um die Daumenschrauben etwas enger zu drehen, ist dafür aber der Wohnraum teuer. Mein Freund arbeitet Vollzeit, muss Alimente für ein Kind bezahlen und kann sich so gerade mal eine 1-Zimmerwohnung mit 40 m2 leisten (der Mann ist 47) in einem Haus, das alles andere als hübsch ist. Für Essen bleibt nicht viel. Statt mal schöner Wurst (oder gar ein richtiges Steak) wandern Billigwurst, 1.50-Euro-Fertigmenüs und weitere kulinarische Highlights in den Einkaufswagen. Die Lebensqualität ist alles andere als hoch. Gleichzeitig werden die Menschen mit purem Luxus konfrontiert (vgl. Sony Center & Co.). Strassen und Gehwege werden weder saniert noch geputzt (Schilder mit „Strassenschäden – Tempo 20“ sind preiswerter), allerdings eine Kanzler-U-Bahn (2 Stationen) und ein Flughafen für Abermillionen gebaut, die beide zwar nicht nutzbar sind, dafür aber richtig viel Geld kosten.

    Dann hören diese Menschen von Frau Merkel noch, dass sie nicht mehr Bürger sind, die man schützen muss, gemeint sind, denn sie sind ja jetzt Wutbürger.

    Grotesk, denn gerade die Politiker sind verantwortlich für die zunehmende Unzufriedenheit der Menschen. Statt in die Menschen (niedrigere Steuern, bessere Sozialleistungen/Renten, Schulen, Krankenhäuser [geht mal in Neukölln in die Notaufnahme. Bis ein Arzt kommt, wenn Ihr nicht gerade den Kopf unter dem Arm habt, dauert es durchschnittlich 4 Stunden] zu investieren, werden Terrorstaaten (wie dies die Türkei leider mit der praktisch absolutistischen Macht von Erdogan heute geworden ist) mit Milliarden unterstützt, es wird in Waffen und das Militär investiert, das Geld wird in Sinn- und Nutzloses verlocht. Die Leute merken dies und werden wütend und dann, wenn sie ihrem Unmut Ausdruck geben, sind sie von der Regierung nicht mehr erwünscht.

    Gerade vor diesem Hintergrund muss man aber am Verstand der Mehrheit zweifeln. Sie wählen schon wieder die CDU und ich bin leider ziemlich sicher, dass uns Frau Merkel noch eine weitere Amtsperiode „erhalten“ bleibt. Auf der anderen Seite ist es auch ein Armutszeugnis für die sozialeren, liberaleren Parteien, dass sie keinen Menschen hervorbringen, der charismatisch genug ist und zu den Menschen in Deutschland zu sprechen und sie zu erreichen.

    lG
    Shadow „

    Vielen Dank Shadow.
    Da ich deine Einträge sehr lesenswert finde,

    werde ich später meinen Blog ein wenig umbauen um die Kategorie ‚letzte Kommentare‘ wieder aufzunehmen.

     

    lg Archi

     

    Edit

    letzte Kommentare sind nun auf rechter Seite – und ich weiß noch nicht, warum dort überall eine 2 steht.

    Vielleicht hat jemand eine Schnelllösung ? Sonst muss es so bleiben, bis ich später geschaut habe …

     

    *************************************************