Vorsicht_vor Meterhohe Dünen in Dortmund

 

HIERklick 

             hatte ich schon geschrieben, dass bereits ein

Tadsch-Mahal [Schad-MaDo],
                                eine Sphinx, ach nee gleich 2 [Löwenähnliche] hat,
                                                                                                 und nun noch
                                                                                                               gibt es noch die Nordsee-Dünen 
ach ja, die natürlich ohne See und Wasser, aber mit sehr viel Norden …

 

Die Ruhrnachrichten berichteten am 05.10.2018 bereits ->
“Dortmund/Meterhohe-Duenen-sorgen-im--fuer-Nordsee-Flair” … und dass das so mit dem Meeresrauschen nicht so ganz stimmig wäre.

 

Was so DunkelDortmund angeht bin ich immer recht skeptisch, und darum muss man ja mal schauen und berichten – über diese ‘meterhohen Dünen’ , gelle ?
Zu finden sind die mal gar nicht so einfach, denn sie sind auf der Karte noch gar nicht eingetragen. Das macht aber nichts, denn wir haben ja Füße und können noch damit laufen.
Da, wo ‘Moor und Heide’ steht, da steht so ungefähr auch das Dünengemisch.

 

 

 

BG hat diese versteckte Ecke dann gefunden, und mein erster Eindruck war :
“WOW, ein Safaripark mit Eintrittsgebührhütte ohne Tiere “

 

 

Die maximale Dünen-Höhe schätze ich auf knapp unter 3 m, also so von zwei der Dünen oder vielleicht noch einer. Ein Metermaß hatte ich nicht dabei, aber da BG fast 1.90 m ist, kann man das ein wenig abschätzen. Ich stelle ihn dazu einfach daneben, lächel mein schönstes Lächeln und taxiere die Umgebung. Noch hält BG still, aber ahnen tut er schon was, auch ohne tuten.

Die Eintrittspreishütte soll ein kleines Strandhäuschen sein.
Kleinere Veranstaltungen sollen stattfinden um Vereine die Möglichkeit zu geben, sich genau hier zu präsentieren; mit Tee-Treffen – was auch sonst *staun*
Lachsbrötchen soll es auch geben, aber natürlich nur ab und an …
? <- Fragezeichen

Ich war schon oft an der Nordsee, also das mit flüssigem Wasser/Meer, und da gibt es eher keinen Lachs sondern ein deftiges Matjesbrötchen, mit ‘Bohnsupp’. Das sind Rosinen in Rum eingelegt.
Aber das wird wohl sicher wieder nur ein Schreibfehler sein, weil man nämlich bei ‘die Nordsee’ vergessen hatte alles in Großbuchstaben zu schreiben, nämlich so: ‘NORDSEE’
Die NORDSEE ist nämlich ein Geschäft, die gerade jetzt viel Werbung macht, u.a. für ihre Lachsbrötchen aus Norwegen.
‘NOR’ oder ‘NORD’ – was macht da schon so ein komischer Buchstabe, wenn ja kaum einer
noch schreiben kann … aber Werbung hören ->
“.. in jedem Kühlregal kann man NORDSEE-Artikel nun finden, und natürlich kaufen …
Na sicher, ich vertue mich bestimmt. Es war ja alles ganz anders und gar nicht so gemeint

Ich hab nur noch gestaunt, und über die meterhohen Dünen könnt Ihr nun selber mal staunen.

 

 

Um das Nordseefeeling zu vervollständigen waren die Wege mit Nordseemuschel-Standardkörnung aufgefüllt.

 

 

Auf dem Sandberg, sry ‘Meterhohen Dünen’ sah man darum eine stattliche Anzahl von Herzchen, die von Besuchern dort aus den herzigen Muscheln hineingebastelt waren.

… und ein Boot gab es natürlich auch … Da macht der Begriff ‘gestrandet’ doch wirklich Sinn.

 

 

Das mit dem unverstecktem Wasserhahn — ach nee, ich kann nicht mehr. So viel Sand und Ecken, und der Hahn steht unverhüllt vor einem Boot, dass da ohne Wasser …

 

Aso, das mit den Hunden ->

 

 

Hunde haben wir tatsächlich keine gesehen, nur menschliche Fußabdrücke und verschiedene andere Fußstapfen

 

 

 

meine Gedanken :

Ich sach mal so ->
DAS ist typisch Dortmund.
Alles muss man haben, auch wenn´s kein Original ist.

© Archimeda1

 

In 5 oder 10 Jahren schauen wir mal vorbei, ob auf den Dünen schon was wächst 

Bis denni

 

 

lg Archi

******************************************


7 Responses to Vorsicht_vor Meterhohe Dünen in Dortmund

  1. Beim nächsten Sturm wird sich der Himmel und die Luft vedunkeln und dann sammelt die DEG den Sand von der B54 und B1 wieder ein.
    Da hat dann die Presse wieder was zu vermelden. Der Wasserhahn soll wohl bei Events das Boot, medientauglich schwimmen lassen oder aber man simuliert ein Bootsunglück und dann darf die Wasserschutzpolizei mit ihren Booten aus dem Hafen anrücken und eine Katastrophenübung abhalten und das Boot mit einem Abschleppwagen retten. Achso im Hafen hat man sogar eine Strandbar mit Sand-Strand eröffnet und wer die Dünen sehen will muß dafür dann in den Romberg-Park?

    BG

    PS: Dortmund hat alles, auch einen Giesskannenbaum.

  2. Guten Morgen Uli,

    mir ist so als hätte ich irgendwo gelesen, dass der Botanische Gärten in Dortmund mit zu den 10 besten Parkanlagen Deutschlands gehört. Oder liege ich da falsch? Den Sandweg mit den Dünenhügeln finde ich ganz hübsch. Ein Boot dort zu postieren, ist zu viel des Guten. Im Frühling wird der Strandhafer keimen.

    LG Joachim

    • Guten Morgen Joachim
      Der Rombergpark ist bekannt, weil schon uralt. Die GRUGA in Essen ist weitaus schöner, größer und anschaulicher.
      Diese Dünen sind nur ein wenig langer Muschelweg mit Sandbergen rechts und links. Wenn dort Besucher laufen kann man nicht mal ausweichen …

      lg Uli

    • Hallo Joachim,

      im Romberg Park ist am Haupteinggang die eigentliche Pflanzenzone.

      Diese Fläche bedeckt so 10% des gesamten Parks.

      Der Rest besteht aus 2 Seen und großen Rasenflächen die von Standartbäumen begleitet werden.

      Am anderen Ende am Zoo sind die Planzenschauhäuser und das was es. Aber es ist toll, dass die Masse den Pflanzenbereich ignoriert und somit nichts kaput gemacht hat. Aber da ein Eingang bei den Sanddünen aufgemacht wurde wird sich schnell herumsprechen, dass man dort etwas findet was noch nicht zerstört ist…..

      lg BG

       

       

  3. Guten Morgen Uli und BG.

    vielen Dank für die Informationen. vielleicht komme ich mal dorthin. Zur Zeit sind keine Reisen angesagt. Ich Wünsche Euch gemütliche Adventstage.

    LG Joachim