Wieder Deutschland-Hetze gegen Russland

Heute las ich bei rt.com die Überschrift:

„Bundesregierung fordert von Moskau Erklärung zu Putins vermeintlicher Villa“

 

… „Johann Saathoff, Koordinator der Bundesregierung für die zivilgesellschaftlichen Beziehungen mit Russland, hat Moskau aufgefordert, die Vorwürfe gegen um eine Villa an der Schwarzmeeresküste zu entkräften …“

 

Ich finde, das ist eine bodenlose Frechheit.
Man stelle sich das mal vor =>
Ein 54jähriger Berliner SPD Diplom-Verwaltungswirt (FH), [das FH steht für Fachhochschule], der bei der AWO, ver.di, etc mitmischt, ist gleichzeitig Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft. Er verlangt von einem Russischen Präsidenten, der u.a. vielen Berufs-Erfahrungen auch noch Jurist ist, dass er seinem, dem russischen Volk zu sagen hätte, ob das Gerücht mit seiner Villa am Schwarzen Meer nun stimmt.

Dieses Gerücht hat der oppositionelle Politblogger Alexei Nawalny, der ja eigentlich schon so gut wie von den ‚bösen-bösen‘ Russen gemordet gewesen war, behauptet. Es hält ihn aber nicht ab zum weiteren Zoff machen wieder in sein Heimatland zu fahren, samt Töchterlein.  Angst scheint der ja nicht zu haben … bzw er weiß, dass er genug westliche Unterstützung sicher hat.

Während unser Gesundheitskasper Spahn mit seinem Göttergatten eine millionenschwere Luxusvilla kaufte und diese ‚Sache‘ von der Öffentlichkeit bis in aller Peinlichkeit zerrissen wurde, ist es bei anderen Politikern eher zweifelhaft, dass sie in einer 50-100 m²-Wohnung hausen werden.
Und mal ehrlich: Es geht auch niemanden etwas an.

Man kann sich aufregen, dass sie für ihren Job viel zu viel Geld bekommen, sie Steuergelder in Massen verschwenden und ihre Diätenerhöhung genauso unfair ist, wie die Rentenbesteuerung –
aber ob sie in eine Villa wohnen oder nicht ist allein ihre Privatsache. Das ist nämlich einzig und Allein der Neid, der solche Aufregungen erzeugt. Viel Geld erzeugt viel Wohnung. So ist das eben.

Ein Politiker aus einem Land sollte einen Politiker aus einem anderen Land niemals Maßregelung erteilen. Wenn nun der niedliche Heiko Maas fordert, dass rechtstaatliche Prinzipien in Russland einzuhalten sind und dazu Demonstranten aus der Haft entlassen werden sollen, kommt mir der Gedanke, dass in Deutsches Land Demonstrationen im Moment vollständig verboten sind, und wenn sich da einer wagt – ist der auch im Knast, gelle ?

Ob sich Putin dann herablässt Deutschland zu beschimpfen und Forderungen zu stellen ?
Wohl kaum, denn der Herr ist mit eigenem Gehirn-Geist gesegnet und nicht mit überteuerten Berater

 

 

Merkt Ihr den Unterschied ?

 

 

lg Archi

********************************


4 Responses to Wieder Deutschland-Hetze gegen Russland

  1. Was jemand mit seinem Geld macht ist seine Angelegenheit. Des Weiteren sollte er mal die internen Zusammenhänge in der Bananenrepublik Deutschland erklären.

    BG

  2. Guten Morgen Uli,

    ich teile vollkommen Deine Meinung. Die Amis haben große Ranchs und Villen, die Deutschen Villen und Grundstücke, vielleicht auch ein Schloss – ich weiß es nicht, und will es auch nicht wissen. Aber Putin – den versuchen sie immer wieder an die Karre zu fahren, und die deutsche Mainstream-Presse macht daraus eine Sensation. So wird das Bewusstsein des deutschen Michels geformt und ausgerichtet. Das große Objekt am Schwarzen Meer gehört nun wohl einem Bekannten von Putin, der dort ein Hotel einrichten will.

    LG Joachim

  3. Guten Abend Joachim
    Die Deutschen, nicht nur die Politiker, befinden sich scheinbar in irgendeinem Wahn Alles und Jeden zu maßregeln. Das hatten wir schonmal, und es wird wieder schief gehen. Sie sollten sich um ihren eigenen Mist kümmern und dankbar sein, dass es hier noch keine Art Französische Revolution, wie von 1789 bis 1799 gab.
    Das deutsche Volk ist m.E. viel zu passiv.

    lg Uli