• Tag Archives Bachstelze
  • Bachstelze_Motacilla alba

    Posted on by Archi

     

    Heute waren wir wieder im Park in Lünen.
    Wir waren erstaunt, dass der kleine Teich kaum noch Wasser hatte. Die groben Steinbefestigungen ragten fast 1 m hervor.

    Vor Monaten schon hatten wir dort eine sehr nette Dame kennen gelernt.
    Wir treffen uns oft, und ich fragte Marlene, warum so wenig Wasser im Teich ist.
    Sie erzählte uns, dass der Teich gereinigt wurde.
    Alle großen Fische, wie zB Karpfen und die farbenprächtigen Koi´s hätten den Boden so zerwühlt, dass das Wasser nur noch schlammig gewesen war. Man hätte eine Menge Wasser abgepumpt und die Fische umgesiedelt.
    Das Teichbecken werde nicht mehr aufgefüllt, meinte sie gehört zu haben. Der Regen würde dafür sorgen, dass der Wasserstand wieder höher würde.
    Sicher war sie sich aber nicht, ob das Gehörte so stimmt.

    In den Randsteinen sahen wir Bachstelzen

    Bachstelzen werden mit eingerechneter Schwanzlänge bis zu 18 cm groß, und wiegen dabei nur um die 25 gr.
    Sie leben in Wassernähe innerhalb ganz Europa von März bis Oktober.
    Danach ziehen sie in den Süden bis nach Nordafrika.
    Bachstelzen sind Insektenfresser und können bis zu 10 Jahre alt werden.

    Ihre Feinde sind ->
    Falke, Fuchs, Krähe, Elster,
    Marder, Wiesel,
    Parasiten, Infektionskrankheiten.
    und natürlich
    der Mensch, weil er ihren Lebensraum zerstört.

    Als eigentliche Bodenbewohner besiedeln sie gerne offene Landschaften in der Nähe von Gewässern,
    nutzen dabei oft vorgegebene Höhlen, wie Baumstämme, Holzhaufen, Mauerspalten und eben solche Steinnischen.

    Man kann also nur hoffen, dass der Wasserstand vom Teich so lange niedrig bleibt, bis die Tierchen ihre Jungvögel großgezogen haben.

     

    lg Archi

    ********************************************