• GG Artikel 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  • mRNA mit Nanopartikel_oder das neue Mikroplastik

     

    Ich versuche mal zu diesem schwierigen Blogeitrag einen Anfang zu finden, und dabei geht es leider vorerst um das Impfthema.

    zur Impfung:
    Im mRNA-Impfstoff gegen das Sars-Covid 2-Virus sind Lipid-Nanopartikel enthalten.

     

    Was heißt das alles:
    Das ‚m‚ in mNRA steht für den englischen Begriff Messenger, also in deutsch Bote.
    RNA kommt vom englischen Begriff ribonucleic acid – das ist übrigens das Gleiche, wie
    RNS, nämlich deutsch für Ribonucleinsäure

    Lipide sind extrem minikleine Fette, und ein Lipid-Nanopartikel würde, lt Stand 26.11.2020, dem Körper gar nichts machen. Zur Erinnerung, es wird erst in Deutschland seit 2021 geimpft.

     

    Die Lipid-Nanopartikel umhüllen die mRNA und schleusen sich so leichter in die Körperzellen, vor allem in ‚Dendritische Zellen‘ in Lymphknoten.

    „… Die Funktion der dendritischen Zelle

    Der Funktionsbereich der dendritischen Zellen liegt im Immunsystem. Dort überwachen sie die Umgebung des Gewebes auf Krankheitserreger. Die unreifen dendritischen Zellen tragen an ihrer Oberfläche Rezeptoren, die bei vielen krankheitserregenden Mikroorganismen (Pathogenen) z.B. Viren, Bakterien und Pilze allgemein vorkommende Merkmale erkennen …
    … Medizinische Bedeutung der dendritischen Zellen – Aktivierung des Immunsystems … Quelle s.o.

     

    Dendritische Zellen können unter anderem als Krebsbehandlung in der Krebsimmuntherapie genutzt werden. Dort werden verschiedene Prozesse in Gang gesetzt, um auf eine Immunisierung zu hoffen.

    Biontech-Chef Ugur Sahin ist Onkologe [ Krebsarzt ] und Impfstoffforscher.
    Er sagte, dass der eigentliche Wirkstoff (mNRA) in Stunden herzustellen sei, allerdings die Nanoartikel (also die Lepide/Fette) weltweit sehr gefragt wären, und daher schwer zu bekommen wären.
    Dagegen hält die Firma CureVac, mit mRNA-basierte, prophylaktische Impfstoffe

    Die ‚Pharmazeutische Zeitung‘ schreibt
    „… Reaktion auf die Nanopartikel, nicht auf die mRNA
    Sehr starke Reaktionen auf die zweite Injektion scheinen also bei beiden mRNA-Impfstoffen möglich zu sein, allerdings ist der Auslöser nicht die mRNA selbst, sondern es sind die Lipid-Nanopartikel, in die die mRNA verpackt ist …“

     

    Was sind denn Nanopartikel ?
    Ein Nanometer entspricht einem Millionstel Millimeter.

    Man findet sie überall, wie zb bei Bränden, Abgasen, Asbest usw und sind sehr gefährlich, weil sie selbst durch die Haut eindringen können und sich im Magen-Darm-Trakt, aber vorzugsweise in der Lunge ablagern.
    Nanopartikelausbringung war darum eigentlich verboten.

     

    Am 03.09.2020 behauptet die EEB ‚Europäisches Umweltbüro‘, eine NGO [>= Nichtregierungsorganisation], dass das geplante Verbot von Mikroplasitik von der Industrie unterlaufen wird.

     

    „… Unternehmenslobbyisten konnten das Mikroplastikverbot bereits im Entwurfsstadium beeinflussen und wirksam abschwächen – noch bevor es die EU-Regierungen und EU-Abgeordneten erreicht …
    … Am deutlichsten sichtbar sei dies in der Festlegung der Größen der verbotenen Partikel: Die ECHA [ Europäische Chemikalienagentur ]
    hatte zu Beginn vorgeschlagen, Mikroplastik mit einer Größe von 1 Nanometer (nm) bis 5 Millimeter (mm) und Fasern mit einer Länge zwischen 3 nm und 15 mm zu verbieten …

    … Besonders kleine Partikel – sogenannte Nanopartikel – würden demnach aus dem Anwendungsbereich des Verbots herausfallen. Dabei seien diese kleinen Partikel besonders giftig und noch nicht ausreichend erforscht, hatte der Ausschuss für Risikobewertung der ECHA im Vorhinein festgestellt …
    … Für das EEB ist klar: Die ECHA habe „dem Antrag der Industrie stattgegeben, Nanoplastik vom Verbot auszunehmen, indem sie die Definition von Mikroplastik so verzerrt, dass sie der Industrie entgegenkommt und den Herstellern einen falschen Anreiz bietet, von Mikro- auf riskantere Nanopartikel umzustellen.“ Die ECHA verteidigte die neuen Grenzwerte, die „unvoreingenommen“ und „durch stichhaltige Beweise gerechtfertigt“ seien …

    „Der Vorschlag für das Verbot von Mikroplastik konnte bis Dienstag im Rahmen einer weiteren Konsultation kommentiert werden. Das Gesetz wird vermutlich 2022 in Kraft treten, wenn im kommenden Jahr die Regierungen der Mitgliedstaaten darüber abstimmen. [km] „
    Quelle s.o. und HIERnochmal

     

    Ich hatte nun das Thema mit den kleinsten Teilchen.
    Zum Abschluss habe ich noch ein Bild aus dem Netz, das eine Reiskornspitze einem Minicomputer gegenüber stellt. Leider habe ich nicht mehr die Quelle.

     

     

    Es ist schon faszinierend, was man im Miniformat in einem Körper einführen kann, ohne das man etwas merken könnte …

     

    Gute Nacht – in allen Ebenen

    lg Archi

    ***************************************


  • Selbstgestricktes meiner Schwester

     

    In der letzten Woche fuhren wir nach Essen weil wir meine Eltern besuchen wollten

    Wir hatten als Besuchszeit 14 Uhr ausgemacht, damit sie noch ein Mittagsschläfchen halten konnten.
    Von BG in Dortmund bis Essen ist die Fahrt lang, d.h. eigentlich beträgt die Strecke nur ca 40 km, aber da die A40 immer proppevoll ist, dauert es oft bis zu einer Stunde.

    Wir waren schon um 13 Uhr in der Nähe und entschlossen uns kurz noch bei meiner Schwester und Schwager anzuklingeln, die ich schon jahrelang nicht mehr gesehen habe.

    Meine Sis und ich telefonieren, schreiben und tauschen ab und an Geschenkchen aus. Letzten Monat hatte ich ein kleines Gesundheitspaket mit Desinfekt, Med.Masken und Einmal-Handschuhen verschickt. Es macht mir Spaß, denn ich freue mich immer sehr, wenn sich jemand freut. Wahrscheinlich freue ich mich fast mehr als der Beschenkte 
    Als wir brav mit einem Mini-Lavendel und unserem MNS [<- Mund-Nasen-Spukschutz] bei ihr klingelten war sie im Garten damit beschäftigt den Wintermüll zu beseitigen. Sie holte kurz für sich einen MNS und bat uns herein. Unser Gespräch war prächtig, und der Mindestabstand störte nur ein wenig.

    Statt einem Päckchen von ihr bekam ich dieses Mal ein Geschenk. Wunderschöne selbstgestrickte Socken und einen selbstgestrickten Schal in meiner Lieblingsfarbe Grün habe ich bekommen. Meine Schwester hatte sich viel Mühe und Arbeit gemacht, und ich habe mich sehr gefreut.

    Es wurde für mich alleine etwas ganz Persönliches gemacht, und es war niegel-nagel-neu – sagt man wohl in der NT-Welt. Das ist eine tolle und neue Erfahrung.

    Die Socken passen hervorragend, obwohl meine Schwester nur meine Schuhgröße hatte.
    Der Schal ist genauso warm und ganz anders, wie andere. Er hat eine Spitze, die man zur Brustseite trägt und lange Enden, die man dann von hinten nach vorne schlingt.
    Um Bilder zu machen haben wir den großen Bär genommen. Die Form vom Schal sieht man leider nicht genug

     

    Ich habe darum alle Bilder zusammengefügt, um mich bei meiner Schwester noch besonders zu bedanken.

     

     

     

    meine Gedanken :

    Liebt Eure Nächsten !
    Denn Liebe ist
    kein Virus
    © Archimeda1

     

     

    ********************************

     


  • Ende Juli 2021 ist Orwell 1984

     

    …und der Preis für die neue Personal-ID bekommt die Nr 666

    … nach der neuen Identifikationsnummer

     

    So isses

     

    Auch wenn nachfolgender Text, der übrigens ein uralter Netzfund ist, ein wenig lustig erscheint, erklärt er gerade vorzüglich, warum diese neue, eine eindeutige Nicht-Nur-Steuer-Personenkennziffer – eine Totalüberwachung ist.

     

    Der Deutsch-Schlund-Bundestag …
    „… hat am Donnerstag, 28. Januar 2021, den Entwurf der Bundesregierung zur Einführung und Verwendung einer Identifikationsnummer in der öffentlichen Verwaltung und zur Änderung weiterer Gesetze …“
    zu lesen HIERklick

     

     

    ANGENOMMEN !

    … und nun kann fast jeder, der sich so ein wenig im I-Net auskennt,
    aber auch jeder Call-Center-Angestellter, und auch die mit Brust und weitere Geheimnisse [=> einfach genannt CCA] der den Auftrag bekommt sich auskennen zu müssen-
    alle Eure reale Personal-Daten zusammen fassen, sowie die Ärzte in der gemeinsamen Krankendateikarte,
    um nicht nur Sozialmedien zu zensieren, sondern auch noch verschiedene Dinge zu verbieten, wie zB ein Kredit, ein Hauskauf, ein Hund, Katze [ kostet Steuern, Zeitmangel, TA-Kosten usw …]

    Überlegt mal jeder Bekloppte oder Nicht-Bekloppte bestimmt jetzt über Euch ! ³³³

    Ach so, Nichtwähler merken ja keinen Unterschied, die meckern ja nur, dass hier in Deutsches Land alles wie China oder Russland ist …

    Ich bin mir da nicht so wirklich sicher, ob die Muslime da auch so einen Aufstand machen dürfen.
    Diese meine Super-Info gilt für das Wahl-Klientel Grün bis Rot, mit einem Hauch Schwazz, wie schwazzhaft – und ist kostenfrei …

     

    Wer da nun noch Lust hat sich mit diesem uralten Text zu befassen, kann es nun tun

     

     

    TEXT_uralter Netzfund

     

    Hallo ?

    Pizzamann: “Danke, dass Sie Pizza Hut angerufen haben. Kann ich Ihre …“

    Kunde: “Hi, ich möchte etwas bestellen.“

    P: “Kann ich bitte erst Ihre NIDN haben?“

    K: “Meine Nationale ID Nummer ? Ja, warten Sie, die ist 6102049998-45-54610.“

    P: “Vielen Dank, Herr Schwardt. Sie wohnen in der Rosenstraße 25 und Ihre
    Telefonnummer lautet 89 568 345.
    Ihre Firmennummer bei der Allianz ist 74523 032
    und Ihre Durchwahl ist -56.
    Von welchem Anschluss aus rufen Sie an?“

    K: “Hä? Ich bin zu Hause. Wo haben Sie alle diese Informationen her?“

    P: “Wir sind an das System angeschlossen.“

    K: “Oh, natürlich. Ich möchte zwei von Ihren Spezial- Pizzen mit besonders viel Fleisch bestellen.“

    P: “Ich glaube nicht, dass das gut für Sie ist.“

    K: “Wie bitte??!!“

    P: “Laut Ihrer Krankenakte haben Sie einen zu hohen Blutdruck und extrem hohe Cholesterinwerte. Ihre Krankenkasse würde eine solche ungesunde Auswahl
    nicht gestatten.“

    K: “Verdammt! Was empfehlen Sie denn?“

    P: “Sie könnten unsere Soja-Joghurt-Pizza mit ganz wenig Fett probieren.
    Sie wird Ihnen bestimmt schmecken.“

    K: “Wie kommen Sie darauf, dass ich das mögen könnte?“

    P: “Nun, Sie haben letzte Woche das Buch ‘Sojarezepte für Feinschmecker’ aus der Bücherei ausgeliehen. Deswegen habe ich Ihnen diese Pizza empfohlen.“

    K: “Ok, ok. Geben Sie mir zwei davon in Familiengröße. Was kostet der Spaß?“

    P: “Das sollte für Sie, Ihre Frau und Ihre vier Kinder reichen. Der Spaß, wie Sie es nennen, kostet 45 Euro.“

    K: “Ich gebe Ihnen meine Kreditkartennummer.“

    P: “Es tut mir leid, aber Sie werden bar zahlen müssen. Der Kreditrahmen Ihrer Karte ist bereits überzogen.“

    K: “Ich laufe runter zum Geldautomaten und hole Bargeld, bevor Ihr Fahrer hier ist.“

    P: “Das wird wohl auch nichts. Ihr Girokonto ist auch überzogen.“

    K: “Egal. Schicken Sie einfach die Pizza los. Ich werde das Geld da haben.
    Wie lange wird es dauern?“

    P: “Wir hängen ein wenig hinterher. Es wird etwa 45 Minuten dauern. Wenn Sie es eilig haben, können Sie sie selbst abholen, wenn Sie das Geld besorgen, obwohl der Transport von Pizza auf dem Motorrad immer etwas schwierig ist.“

    K: “Woher wissen Sie, dass ich Motorrad fahre?“

    P: “Hier steht, dass Sie mit den Ratenzahlungen für Ihren Wagen im Rückstand sind und ihn zurückgeben mussten. Aber Ihre Harley ist bezahlt, also nehme ich an, dass Sie die benutzen.“

    K: “@#%/$@&?#!“

    P: “Achten Sie lieber darauf, was Sie sagen. Sie haben sich bereits im Juli 2006 eine Verurteilung Beamtenbeleidigung eingefangen.“

    K: (sprachlos)

    P: “Möchten Sie noch etwas?“

    K: “Nein, danke. Oh doch, bitte vergessen Sie nicht, die beiden kostenlosen Liter Cola einzupacken, die es laut Ihrer Werbung zu den Pizzen gibt.“

    P: “Es tut mir leid, aber die Ausschlussklausel unserer Werbung verbietet es uns, kostenlose Softdrinks an Diabetiker auszugeben.“

     

    Merkt Ihr was ?

     

    Zur Vergangenheit gehört  immer das Jetzt

    Manchmal erschrecken die Ideen aus vergangenen Zeiten 
    aber sie sind ja nicht neu,
    sondern werden nur neu aufgenommen,
    damit alles weiteres Unheil bekannt vorkommt.

    © Archimeda1

     

    **************************************************


  • Oregano aus Marokko ?

     

    Gestern hatte ich das alte Winter-Gestrüpp von Balkonien entfernt um zu sehen, ob es schon irgendwo neue Blättchen gibt

    Da war nicht so viel zu entdecken, denn nur eine einzige Woche Sonnenstrahlen kann nicht gleich Frühling zaubern. Die Katzenminze, die Agastache, und verschiedene Kräuter wagen schon aus der Erde zu kommen, aber viele Pflänzchen sind noch im Ruhezustand. Ich werde abwarten müssen.

    Viele Pflänzchen sind erfroren, und ich habe heute begonnen neue anzusetzen.
    Zuerst habe ich Eierschalenhälften mit feuchter Erde gefüllt. Diese kommen in die Wohnung.

     

     

    Morgen werde ich in ihnen Chilisamen ansetzen. Manche Samen davon kommen so in die Erde, und manche werde ich vorher wässern. Mal schauen, welche Vorteile jede Methode bringt. Diese Samenbehältnisse kommen dann in ein Terrarium, welches mit Tages- und Pflanzenlicht bestrahlt wird.

    Die Kräuteranzucht ist immer sehr einfach.
    Dazu brauch man nicht eine ganze Pflanze sondern nur ein gutes Lebensmittelgeschäft, wie zB EDEKA.
    Dort gibt es frische Kräuter in einem Plastikschlauch. Ich hatte vorhin drei Päckchen gekauft.

     

     

    Wie zieht man aus Kräuterzweigen Pflanzen ?

    In jedem Päckchen sind so 3-5 Zweige.
    Ich packe zuerst Erde in kleine Pflanztöpfe. Dabei achte ich darauf, dass es möglichst billige Erde ist, denn die hat keinen Zusatzdünger. Diese Billigerde mische ich mit der Erde der Pflanzen aus dem Vorjahr. Der Grund ist, dass fast jede Pflanzenart nur einen bestimmten Nährstoff aus einer Erde benutzt. Die Resterde ist nicht nur gut weiter brauchbar, sondern geradezu hervorragend für eine weitere Anzucht.
    Das ist, ne war, ja eigentlich auch immer die Methode der Gemüsebauern um den möglichst-größten Ertrag der Nahrungsmittel zu erreichen.

    Jedes beackertes Land brauch eben Erde, die von der vorigen Nutzpflanze noch nicht ausgelutscht wurde. Dazu noch, kann nicht eine Pflanze direkt an einer anderen stehen, wenn sie sich nicht ‚mögen‘.

    Für Gartenliebhaber ohne Denkerei : Rose und Nelke ergibt bei beiden Selbstmord …
    Die Regierung hat allerdings auch hier die alten Erfahrungen ignoriert. Der Bauer demonstriert ja nicht umsonst, gelle ?

    Nun, ich habe Töpfchen befüllt und gegen nächstmöglicher Kälte geschützt. Hoffe ich zumindest.

     

    Eine Frage habe ich noch zu diesem Oregano, marokkanischer Herkunft

    BG hat einen der Zweige unter einer Lampe gehalten

     

    Die Blätter sind so ca 2-3 cm groß. Ich habe eines probiert. Es hatte aber keinen Oregano-Geschmack. Im Pilzgericht schmeckte es BG aber heraus, aber nicht oreganoartig, so eben männeraussagekräftigige Aussage 😉

     

    Bitte um Info
    … und Euch alles Liebe zum Abend

     

    lg Archi

    ******************************


  • Erste Info 2021 zu Archis Balkonien

     

    Seit Sonntag ist es in DD schon recht warm, und wir waren fast jeden Tag mit den Tieren auf Balkonien.

    Obwohl es bereits mehrere Tage 18 °C war ist abzusehen, dass die Frostschäden so schlimm sind, dass die meisten Pflänzchen nicht mehr austreiben. Selbst der Lorbeer und viele Kräuter haben es nicht geschafft, obwohl wir für Winterschutz gesorgt hatten. Es ist so traurig.

     

     

    Der Schnee alleine ist eine warme Zudecke, aber die Kälte von bis zu 19 °C im Minus hat die Wurzeln erfrieren lassen. Balkonien ist eben kein Garten, und die Erde in den Töpfchen und Kästen nicht hoch genug um genug Schutz zu geben.

    Durch die frühlingshaften Sonnenstrahlen wollten die Häschen und Katzen raus. Die Kaninchen finden immer Trockenzeugs zum abnaschen und versteckten sich dann gut gefüllt unter einem Gartenstuhl um zu relaxen.

    Die Katzen waren allerdings sehr enttäuscht.
    Es gab weder etwas Schönes zu beschnuppern, noch irgendwelche Fliegetiere, die man beobachten konnte.

    Ganz besonders traurig war Cora. Diese Schmusefluse ist eine Schnuppertussi, und wenn der Sonnenschirm auf ist, es aber nicht irgendwo duftet – ist sie recht ziellos.

     

     

    Rudi, die Jüngere nimmt es eher gelassen hin. Stolz, wie eine echte MC-Dame erwartet sie, dass ich das mal Alles ‚eben in Ordnung‘ bringe, damit ihre Heimat wieder voll funktioniert. Sie fixiert mich dazu auffordernd mit ihren Äuglein, damit es schneller voran geht. So ein bisschen aufräumen, Dufteblümchen und Fliegetiere anbringen – das sollte schon möglichst schnell zu schaffen sein …

    Sie muss leider noch ein wenig warten, bis wir die Frühjahrsgrundreinigung ausführen …

     

     

    Wie gerne würde ich den Kätzchen helfen, aber wenn es dann wieder allzu schnell heiß wird, ist es auch nicht richtig.

    Ach, eine riesige Hummel und ein Bienchen flogen bereits. Das ist aber eher ungut, weil noch nichts blüht.
    Hier in der Nähe ist ein Holland-Blumenladen. Wir waren noch nie dort, aber lt Internet soll es dort auch viele Pflanzen geben.
    Vielleicht schon morgen werden BG und ich da stöbern, und später berichten.

     

    Habt noch einen schönen Abend 
    lg Archi

     

    ************************************