• Tag Archives Wut
  • Das Pack ist wieder da

     

    Wo damals noch alles richtig war, dreht das Pack nun vollkommen am Rad
    Toffte Deutsch oder ? 
    Interessiert eh keinen mehr so richtig.

    Ich meine nicht das ‚Böse Pack‘, dass der Vizekanzler S.Gabriel ansprach. Erinnert Ihr Euch noch ?

    „… Heidenau: … Asylgegner mit Gewalt auf Flüchtlinge reagiert … rechtsradikale Gruppen in der Stadt, in der bis zu 600 Menschen in einem Flüchtlingsheim untergebracht werden sollen.

    Vize-Kanzler Sigmar Gabriel platzte angesichts solcher Bilder der Kragen. Dem Fernsehsender N24 sagte er: „Das ist wirklich Pack und Mob, und was man da machen muss, man muss sie einsperren.” Weiterhin sagte der SPD-Chef: „Diese Leute haben mit dem Land Deutschland, wie wir es wollen, nichts zu tun.” „Im Grunde hat jeder Flüchtling, der hier herkommt, mehr mit diesem Land zu tun als diese Leute, die das Land missbrauchen, Menschen aufhetzen, zu Gewalt und Mord und Totschlag auffordern.“

    Ich meine das heutige Politiker-Pack [von engl. ‚packet‘, Abkürzung] ist eher als Gesamtpack zu verstehen, so ähnlich wie ein riesengroßes, scheinbar extrem dummes Weltpäckchen, bei dem jeder an die gleiche falsche Zuschnürstrippe zieht. Egal welcher Richtung, Hauptsache, das Böse hängt später. Was ‚Der Böse‘ ist und welche Strippe die richtige war, selbst das ‚Wie-Hängen‘ wird entschieden, wenn man mit allen seinen Meinungen und Anordnungen ideenreich richtig gelegen hatte.

    Das nennt sich reiner  Opportunismus =>

    Das obere Bild spricht sicher von selber, warum so viele Politiker gegen Google sind => bildungssprachliche Nützlichkeitsbewegungen, marxistische Ausnützung um zu spalten … 

    Zum Thema wieder

    Das Politikerpack(et), [von engl. ‚packet‘, Abkürzung] – hat sich mit/durch Corona und dem ganzen Drumherum wirklich viele Ideen einidealisieren [lassen] können. Sie konnten mal so richtig den männlichen Eber und die weibliche Sau raus lassen.  Merkt Ihr was ? Selbst einen normalen Blogeintrag bekommt man nicht mehr korrekt hin, wenn man nicht nur über Tiere und Blümchen schreibt …

    Schwachsinn vom P-Pack[et]

    Meine Gedanken zur Weltsituation 2022

    Während in der ganzen Welt Menschen an Corona oder den Nebenwirkungen der Impfungen sterben –

    hat das gesamte Politikervolk nicht wirklich etwas intensiv nachverfolgt sondern nur verboten und eingeschränkt.

    Die ganzen unsinnige Verfügungen sollten vom wirklichen Thema und von der Realität ablenken. Sie wollen

    Krieg

    wegen Rohstoffe, seltene Erden, seltene Ideen, seltene Krankheiten, seltene Ausnahmen, gegen den Völkerwunsch – 

    gegen Russland

    ICH BIN DAGEGEN !

    © Archimeda1

    Wer noch ?!

    *********************************************************************************************


  • Alter ist keine Entschuldigung

     

    Gestern waren wir also bei BG’s Mutter um ihren Geburtstag nachzufeiern

    Wie ich mir schon gedacht hatte, lief der ganze Tag ziemlich nervtötend ab. Ich empfand ihn so schlimm, dass ich etwas in dieser Art nicht mehr wiederholen werde, egal wie alt die Frau noch wird.
    Zum Mittag hatte ich frischen Rotkohl, Klöße und Entrecôte gemacht. Zum Nachtisch gab es Griesbrei, und dann zum Kaffee hatte ich noch eine Winter-Goldtröpfchentorte [ Rezept folgt die Tage ] gezaubert, weil man im Geschäft scheinbar nur immer den gleichen Kram bekommt. Statt ein ‚ist lecker‘ gab es nur die Feststellungsfrage ‚da ist ja wohl kein Fett drin‘ .
    Als ich gerade noch mit meiner Antwort gerungen hatte, meckerte sie schon weiter, dass BG ihren Teller zu voll gemacht hätte, die Soße nun runterlaufen würde, und sie hätte ja noch nach genommen, wenn sie nicht erst den Rotkohl aufessen müsste.
    Mir fiel fast der kleine Fleischbrocken aus dem Mund. Ich kenne schon viele ihrer Unverschämtheiten, aber ich stand immerhin eine ziemlich lange Zeit in der Küche, um für sie in ihrem hohen Alter, noch etwas besonderes zu kochen – und ich war regelrecht geladen. Ich war schon genug wütend, da lobte sie noch einmal ihr Geschenk und die Nikolausüberraschung, als sie lapidar meinte ‚ach, für euch hab ich ja nichts‘. Abgesehen mal davon, dass BG ihr, auf ihren Wunsch hin, eine Kiste Sekt hoch getragen hatte, damit sie für ihren Besuch ( seine Schwester, Nichte und Anhang ) etwas zu verschenken hätte, war ich doch schon recht baff über ihre Ideenlosigkeit. [ Nun weiß ich wofür eNTen-Sprache ist. Manches kann man gar nicht gescheit aussprechen ]

    Nun, wir sind nicht zu ihr gefahren um selber etwas zu bekommen. Das heißt aber auch nicht, dass man sich nicht einfach mal bedanken kann, statt alles in größter Selbstverständlichkeit hinzunehmen. Ihr ausdrücklichster Befehl war schon immer ‚bloß kein Schweinefleisch. das mag ich nicht‘ – und ich bin mir ganz sicher, dass es zur nächsten Feierlichkeit Schweinebraten mit Fettrand und Reis gibt. Reis mag sie nämlich auch nicht ...

    Nun ist zapenduster und Schluss !
    Sie hat genug Chancen gehabt sich zu benehmen, und ich habe immer vor ihrem hohen Alter Respekt gehabt.
    Wie aber mehrfach betont ist sie im Kopf geistig klar und fit und damit schuldig.
    Ich lass mich nicht mehr ausnutzen, von niemanden !

     

    Den Rest der Menschen wünsche ich einen angenehmen 2. Advent

     

    Archi

    *********************************


  • Herren- und Bauernspeise_Das Mittelalter ist wieder da

    Vorwort: Das MA

    unterteilt sich in drei wichtige Epochen, das  Früh-, Hoch- und Spätmittelalter. Eingegliedert wird es zur besseren Übersicht in 500-Jahre-Schritte, also in 500, 1000 bis 1500.

    In allen drei Epochen war der Glaube eine der wichtigsten Begebenheiten, und man suchte ständig Schuldige für die auftretenden Missstände, wie Seuchen, Fehlernten und darauf folgende Hungersnöte. Das Christentum war noch recht neu, und darum war das Volk stets uneinig, ob es eher gut oder böse wäre an Gott zu glauben. Um daraufhin den christlichen Glauben zu stabilisieren erfanden die Kirchenmänner Pilgerfahrten, Fabelwesen und stabilisierten so den vorhandenen Aberglauben.

    Das Volk war nicht schlau, denn es bekam keine Lernmöglichkeit. Die Arbeit war hart und die Lebensmittel waren sehr rationiert und ausgesucht. Darum glaubten die Menschen, dass alles was ihnen selber in Gut oder Böse widerfuhr ein Zeichen einer höheren Macht war.

    Mittelwort: Die Macht der Mächte

    Die wichtigste Nahrung im Hochmittelalter war Getreide und Brot. Dieses aßen alle Menschen, weil sich die Bevölkerung immer schneller vergrößerte. Man brauchte darum die Felder für Getreide, denn die Viehzucht benötigte viel mehr Land als der Getreideanbau.

    Je ärmer man war, mehr Brot musste man essen, aber selbst dieses Brot wurde in ‚Brot für Arme und Brot für Reiche‘ sortiert. Dazu gab es verschiedene Mehlsorten. Grob gesagt war es damals so, dass so dunkler und härter das Brot war, so ärmer war der Mensch.

    Das feine Weizengemisch ( wie zB unsere Brötchen ) war für die Reichen bestimmt, wogegen die Bürgerschicht, die ja kaum Lernmöglichkeiten hatten sich für das angeblich  ‚Gesunde Dunkle, möglichst ‚Naturbelassene Brot‘ [ heutige Bioqualität ] entschied, und durch Unkenntnis dem Antoniusfeuer durch unsägliche Schmerzen erlag, wenn nämlich das feuchte Klima das sogenannte Mutterkorn an Roggen hervorbrachte. Gesund ist BIO eben nicht immer.

    Je weniger Geld man für Gesundes hat, je eher stirbt man. Sollte man aber zu viel Geld für Bio haben stirbt man genau so, nur eben gesünder. Das Mittelmaß ist abzuwägen und nachzudenken.

    Nachwort: Ich könnte noch

    eine Menge zur Ernährung in den ganzen Epochen schreiben, aber insgesamt stellt sich immer die gleiche Situation da => Der Reiche will Fleisch, der Arme bekommt Brot und anderes.

    Während unsere Politiker [noch] empfehlen uns zur fleischlosen Nahrung aus ‚Klimagründen‘ bekennen zu müssen,  fressen sie sich selber ihre Bäuche weiter rund und fettig. Warum sind Politiker eigentlich so gut ernährt. Frage.

    Schaut Euch um, echte Vegetarier und Veganer sind nicht nur einfach schlank, sondern mager weil unterernährt.

    Ich bin jetzt nicht jemand, der ständig Fleisch möchte, eher ganz im Gegenteil. Es tut mir sehr leid um die Tiere, aber der Mensch brauch ab und an auch tierisches Eiweiß. Ich versuche möglichst zu vermeiden Fleisch zu kaufen, wenn das Tier nicht wirklich vorher eine schöne, normale Tierzeit hatte. Das gelingt mir nicht immer. Dazu fehlt mir das Geld.

    Abschluss:

    Mein Beitrag gilt als eine Bestätigung der ‚Rechts eingegliederten Web-Seite‘ RT.

    Bitte hört Euch diese kurze Info an:

    GENAU SO IST DAS –

    Fresst Insekten, falls Ihr hungert !

    Zurück ins Mittelalter,
    zur Völlerei der Reichen bei Verarmung der Mittelschicht !
    © Archimeda1

    **********************************


  • Das mit mit den Bananen

     

    So unfassbar deutsch

     

    Ich muss mich heute mal zu dieser Bananensache äußern, damit ich nicht an meinem Frust ersticke

    Wir versorgen BG’s Mutter seit einer sehr langen Zeit, d.h. dass wir u.a. seit Jahren für sie einkaufen, weil sie in ihrem Alter ja nichts Schweres tragen darf. Das ist OK, oder ?

    Dann nach ihrem Sturz am 01.10.2019 war sie etwas über ein Jahr im Krankenhaus, seitdem ist sie immer in ihrem Zuhause. Wir kommen in jeder Woche mehrmals zu ihr, bringen kleine Überraschungen mit, und hoffen, dass sie sich ein wenig freut. Das ist OK, oder ?

    Bis heute machen wir den vollständigen Einkauf, die gesamte Hausarbeit und putzen noch die Riesenfenster. Das bisschen Hausflur putzt der Nachbar, der dafür aber Mahlzeiten verlangt, die ich dann koche.
    Das wäre auch noch OK, wenn aber nicht => diese verdammt dämliche Angelegenheit mit ihren Sch*bananen wäre !

    BG’s Mutter nervt jetzt seit wenigstens 4 Wochen rum, dass unsere gekauften Bananen nicht essbar sind. Die gelbe Schale, die wir natürlich möglichst ohne braune Fleckchen kaufen, sähe zwar noch immer ganz gut aus, aber der Inhalt wäre ungenießbar. Ich habe erfolglos versucht zu erklären, dass Bananen-Druckstellen auch schnell mal etwas bräunlich werden, aber man das Obst trotzdem essen und genießen kann.
    Ihre Bananen aber betrachtet sie als ihr Heiligtum.
    Meine Beherrschung hält sich gerade noch in engen Grenzen, um ihr nicht sagen zu müssen, dass ich ihre personalisierte Bananen in Zukunft aus Afrika mit einem Schnelltransport einfliegen lasse …

    Diese von Meinereiner gekauften beiden Bananen sind von zwei verschiedenen Geschäften. Die rechte Banane ist ca 3 Wochen, die linke 2 Wochen alt, und beide Bananen lagen in meinem Kühlschrank. Beide Bananen-Epochen, also aus dem gleichem Kauf hatte auch BG’s Mutter …

     

    Übrigens habe ich die rechte, also meine viel ältere Banane mit den dunklen Flecken aufgemacht – und sie war vollkommen weiß innen.
    Mich würde es aber auch nicht stören, wenn da Flecken wären. Alles, was allzu unfrisch oder angedunkelt aussieht nennt man Überreife und kommt in meinem Standmixer, zusammen mit Schlangengurke, Apfel, Paprika oder anderes Saisongemüse, bzw -obst. Gerade reife Bananen sind ein feiner Zuckerersatzstoff.

    Klar weiß ich, dass ältere Leute ein wenig komisch sind, aber auch ich habe meine psychischen Grenzen.

     

    So, nu ist es raus und ich fühle mich wohler.

     

    Demokratie heißt
    Freiheit durch Schreiben der Wahrheit
    © Archimeda1

     

    lg Archi

    *************************************


  • Wieder Deutschland-Hetze gegen Russland

    Heute las ich bei rt.com die Überschrift:

    „Bundesregierung fordert von Moskau Erklärung zu Putins vermeintlicher Villa“

     

    … „Johann Saathoff, Koordinator der Bundesregierung für die zivilgesellschaftlichen Beziehungen mit Russland, hat Moskau aufgefordert, die Vorwürfe gegen Präsident Putin um eine Villa an der Schwarzmeeresküste zu entkräften …“

     

    Ich finde, das ist eine bodenlose Frechheit.
    Man stelle sich das mal vor =>
    Ein 54jähriger Berliner SPD Diplom-Verwaltungswirt (FH), [das FH steht für Fachhochschule], der bei der AWO, ver.di, etc mitmischt, ist gleichzeitig Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft. Er verlangt von einem Russischen Präsidenten, der u.a. vielen Berufs-Erfahrungen auch noch Jurist ist, dass er seinem, dem russischen Volk zu sagen hätte, ob das Gerücht mit seiner Villa am Schwarzen Meer nun stimmt.

    Dieses Gerücht hat der oppositionelle Politblogger Alexei Nawalny, der ja eigentlich schon so gut wie von den ‚bösen-bösen‘ Russen gemordet gewesen war, behauptet. Es hält ihn aber nicht ab zum weiteren Zoff machen wieder in sein Heimatland zu fahren, samt Töchterlein.  Angst scheint der ja nicht zu haben … bzw er weiß, dass er genug westliche Unterstützung sicher hat.

    Während unser Gesundheitskasper Spahn mit seinem Göttergatten eine millionenschwere Luxusvilla kaufte und diese ‚Sache‘ von der Öffentlichkeit bis in aller Peinlichkeit zerrissen wurde, ist es bei anderen Politikern eher zweifelhaft, dass sie in einer 50-100 m²-Wohnung hausen werden.
    Und mal ehrlich: Es geht auch niemanden etwas an.

    Man kann sich aufregen, dass sie für ihren Job viel zu viel Geld bekommen, sie Steuergelder in Massen verschwenden und ihre Diätenerhöhung genauso unfair ist, wie die Rentenbesteuerung –
    aber ob sie in eine Villa wohnen oder nicht ist allein ihre Privatsache. Das ist nämlich einzig und Allein der Neid, der solche Aufregungen erzeugt. Viel Geld erzeugt viel Wohnung. So ist das eben.

    Ein Politiker aus einem Land sollte einen Politiker aus einem anderen Land niemals Maßregelung erteilen. Wenn nun der niedliche Heiko Maas fordert, dass rechtstaatliche Prinzipien in Russland einzuhalten sind und dazu Demonstranten aus der Haft entlassen werden sollen, kommt mir der Gedanke, dass in Deutsches Land Demonstrationen im Moment vollständig verboten sind, und wenn sich da einer wagt – ist der auch im Knast, gelle ?

    Ob sich Putin dann herablässt Deutschland zu beschimpfen und Forderungen zu stellen ?
    Wohl kaum, denn der Herr ist mit eigenem Gehirn-Geist gesegnet und nicht mit überteuerten Berater

     

     

    Merkt Ihr den Unterschied ?

     

     

    lg Archi

    ********************************