• Tag Archives Tränen
  • Leichte Sprache ?

     

    Ich höre gerne fremde Sprachen, und würde gerne viele noch lernen

    An erster Stelle ständen Chinesisch und Russisch, danach Japanisch und Arabisch. Leider fehlt mir die Zeit, und ich weiß auch nicht wirklich bis zu welchem Alter man noch voll aufnahmefähig ist. Ich würde es einfach nur schön finden, wenn man sich mit anderen Menschen in ihrer eigenen Sprache unterhalten könnte.

    1974 wurde die US-Amerikanischen Organisation ‚People First‘ , gegründet, die 1996 die Idee des sogenannten ‚Easy Read‘ entwickelte. Easy Read heißt Einfaches Lesen, und so entstand auch hier in Deutschland bald eine Bewegung, die sich für ‚Leichte Sprache‘ einsetzt.

    Ursprünglich war diese Leichte Sprache für Menschen mit Lernschwäche und Behinderung gedacht, heutzutage ist sie ebenfalls eine Lösung für Ausländer, die noch nicht ‚Richtig Deutsch‘ lesen oder sprechen können, und mit der neuen Sprach-Vergewaltigungen der Gender(*?) / (?:innen)  [Gleichung aufgelöst oder nicht]  es auch nie lernen werden können/sollen, denn selbst die deutschen Deutschen bleiben verwirrt.

    Ich wäre dafür, dass man ab sofort verpflichtet wäre grundsätzlich alles in Leichter Sprache zu schreiben oder zu sprechen, wenn man  Politiker oder derer Angehörigen wäre. Das wäre nicht so lügenvoll und schmerzhaft, lF

    Warum ?

    Die Sprache Deutsch, und nicht nur diese, ist durch Fremdwörter mehr zersetzt als mit echten Deutschwörtern. Diese Wörter nennt man Lehnwörter, weil sie aus der Quellsprache entlehnt (=übernommen) wurde. Lehnwörter gibt es in allen Kulturen. Jeder Reisende hat sich an anderen Wörtern oder deren Kurzformen erfreut, und diese neue Ansicht der Namensgebung als Gutes in seiner Heimat mitgebracht.

    Mein Beispiel bezieht sich aber heute nur auf Deutschland.

    Man kennt zB

    • Internet       / Zentralnetz
    • Shampoo   / Haarwaschmittel
    • Baguette   / längliche Weizenbrotstange
    • Pantoffel  / Hausschuh
    • Sushi      / roher Fisch mit Gemüseteilchen in Reis mit Blätter ringsherum
    • Pizza     / belegte Teigmatte mit Tomatenmatsch, Lebensmittelresten und Käse

    Manche Dinge werden aber nur mit Fremdwörter benannt, weil sie sich in Deutsch doch tatsächlich ein wenig zu ehrlich anhören,

    dass heißt – jeder wüsste ja direkt Bescheid, worum es wirklich geht

    • One-Night-Stand / Sonderbeischlaf
    • Anti-Aging          / Runzelstopp
    • Catsuit              / Miezenmieder
    • Petting            / Lustpulen
    • Influencer      / Einbläuer
    • und so vieles mehr 

    Wir machen Updates, statt eine neue Verbesserung runter zu laden – und schreiben den Support an, statt Fachkräfte(?) zu befragen…

    So ist das, und genau darum bin ich für die Echte Deutsche Sprache für Deutsche, aber nicht für mich, weil also die sogenannte Leichte Sprache bei mir nichts bringt, Es gibt aber verschiedene Beispiele, warum sie so viel einfacher wäre ->

    Da wären zb

    Zur Quelle und guten Ratschlägen gibt es ein PDF

    —> und dann aber natürlich noch die Dortmunder Version

    Mehr wollte ich mir nicht  an Lesematerial antun – und genau diese Situation ist der Beweis, dass ich für die leichte Spreche genauso unpassend geschaffen bin, wie für das eigene Dortmunder Anwesenheitssyndrom.

    In leichter Sprache geschrieben :
    Mir fehlt das Gegengewicht um die Persönliche Dortmunder Kultur zu verstehen 
    und noch leichter – nee geht gar nicht, was hier abgeht.
    Ich will wieder nachhause, nach NDS
    Archimeda1

    *****************************************************


  • Liebe macht gar nicht blind

    Posted on by Archi

    Heute waren BG und ich in Essen bei meinen Eltern

    Mein Vater muss am kommenden Montag direkt um 7.30 Uhr im Krankenhaus sein, denn sein OP-Termin ist kurz darauf. Es wurde ihm gesagt, dass er nicht so lange warten muss, und das finde ich sehr rücksichtsvoll vom Krankenhauspersonal, denn die Krankheit, Angst und Ungewissheit zehrt ziemlich schnell am Gewicht – und er ist doch schon nur noch ein Strichmännchen. Er sagte selber dazu, ältere Menschen essen nicht mehr so viel.

    Zur OP-Körperaufbauung hatten BG und ich gestern Abend gut vorbereitet.

    Eine große Schüssel Kartoffelsalat, ein feines Gulasch mit Paprika, Zwiebeln und Pilze, ein frisch gekochter Vanillepudding mit Tonkazucker und Karamelsirup haben wir heute gegen 12 Uhr gebracht, und wir alle hatten ein schönes gemeinsames Mahl. Es blieb noch ein wenig über, und das wurde für morgen in den Kühlschrank der Eltern verstaut. Ich hatte zwar kurz meinen Bruder angerufen, ob er und seine neue Frau etwas haben möchte, aber sie mussten leider nachmittags selber weg.

    Unsere Familien-Gespräche tendierten zu gegenseitigen Kindheitserlebnissen, und ich war erstaunt, dass mir durch die andauernde Ähnlichkeit plötzlich einiges wieder einfiel, was ich glaubte vergessen zu haben.

    Noch erstaunter war ich, dass mein Vater das erste Mal zugab, dass damals was ziemlich Böses an mir, durch die fast ganze Familie passiert war. Es geht dabei nicht um Missbrauch, sondern um ganz andere mentale Dinge, die eher Autisten aushalten müssen, weil sie sich zurück ziehen, statt um ihren Familienanspruch und gemeine Lügen ankämpfen zu wollen.

    Diese Sachen wurden heute geklärt. Alle vergangenen Jahre wurden durch einen einzigen Tag bereinigt.

    Das scheint so einfach ?

    Nein, dieses ’schnelle Erlebnis‘ gibt es nur mit der Angst zum Verlust eines Menschen
    und glücklich macht es dann auch nicht mehr …

    lg Archi

    ***********************************


  • Maikäfer flieg

    Posted on by Archi

    Mit großem Entsetzen verfolge ich die Krankheit von meinem geliebten Vater

    Das Urteil ‚Bösartiger Blasenkrebs‘ macht mich sprachlos, denn mein Vater war der positive Punkt meiner Kindheit, und ich möchte nicht, dass er leidet. Seine Geschwulst ist noch sehr klein, und ich hoffe, dass es nicht schon so ausgeartet ist, wie man vermutet. Die OP am Montag wird schmerzhaft sein. Der Harnschaft wird aufgeschnitten um an den Tumor zu kommen und dann später geklebt oder genäht. Meine Mutter versteht nicht mehr diese Situation, oder was noch um sie herum vorgeht, und ich danke ihrem Glücksengel für ihre demente Entmachtung.

    Mein Vater liebte und liebt Maikäfer. Er ist mit ihnen aufgewachsen, und kann sie genau unterscheiden.

    Maikäfer waren schon seit langer Zeit  als große Plage angesehen, weil sie in kurzer Zeit alle Bäume kahl fressen können. Bis vor 60 Jahren gab es noch Fangprämien. In Schuhkartons wurden sie gesammelt. Kinder hatten dabei viel Spaß und sortierten sie ihrer Farbe entsprechend nach ‚Müller‘ (weißliche Behaarung), ‚Kaminkehrer‘ (dunkel, mit wenig Behaarung), oder ‚Kaiser‘ (Kopf und Brustschild rötlich).

    Sie dienten oft als Hühner- oder Schweinefutter, aber wenn große Not war wurde aus ihnen schonmal eine kräftigende Suppe gemacht, bzw kandiert und gezuckert in Bäckereien verkauft.

    Altes Rezept
    „Man nehme die Maikäfer, reiße ihnen Flügeldecken und Beine ab, röste ihren Körper in heißer Butter knusprig, koche sie dann mit Hühnerbrühe ab, tue etwas geschnittene Kalbsleber hinein und serviere das Ganze mit Schnittlauch und gerösteten Semmelschnitten.“

    Nun ja, ich denke, dass man essen muss um nicht zu verhungern und hoffe inständig, dass die Tiere bei der Zubereitung bereits tot waren. Wenn ich aber dann an die heutige Zubereitung der Hummer denke…

    1951 wurde in Wien alleine eine Milliarde Tiere gesammelt. Durch die jahrelange Sammelei galten diese schönen Tiere fast als ausgestorben.

    Heute weiß man, dass sie ihren Nahrungsbäumen, meist Eichen, Ahorn, Buchen oder auch mal Obstbäumen, keinen bleibenden Schaden zufügen, weil fast alle Blätter im Juli wieder nachwachsen. Die Larven der Maikäfer sind dagegen schon gefräßiger. Die Wurzeln der Wiese sieht verdorrt oder gelblich-braun aus, wenn man viele Käferlarven im Boden hat. Alle vier Jahre ist ein sogenanntes Maikäferjahr, weil die Entwicklung vom Ei über die Larve [Engerling] bis zum vollständig entwickelten Käfer so lange brauch.

    Wir durften dieses Jahr wieder den Hochzeitsflug beobachten.

    In der Dämmerung fliegen die noch kleinen Käfer hin und her. Ihr Fluggeräusch würde ich als Flattern bezeichnen. Es ist leise, gleichmäßig und irgendwie interessant anders. BG und ich saßen ruhig auf Balkonien und beobachteten die Tierchen.

    Ein kleiner Flieger fiel in das kleine Vogeltrinkbecken. MC Rudi gab sofort Bescheid, und so konnte ich es zügig heraus holen.

    Eine Maikäfer-Dame landete an der Hauswand, stülpte ihre Drüsen raus um Duftstoffe abzugeben.

    So sieht ein Maikäfer von unten aus

    Nach der Paarung verstirbt das Männchen.

    Die Weibchen legen bald darauf, in mehreren Schüben, ihre bis zu 60 Eier ins lockere Erdreich ab.

    Der Kreislauf beginnt von vorne.

    Maikäfer flieg …

    [ Carl von Ossietzky]

     

    Man kann nicht kämpfen, 
    wenn die Hosen voller sind als das Herz.

    lg Archi

    *************************************************


  • Ich lasse es wissen_Wir sind tanzende Marionetten statt Menschen

    Posted on by Archi

     

    Manche Einsicht kommt leider zu spät

    Leider kommt vor dem Video noch eine kurze Werbung von YT 🙁

    Ich hab mein Bestes gegeben,
    hab aufgepasst als der Aufruf kam
    um auf die Bühne der Unterwerfung zu treten.
    Ich wurde dorthin gebracht, aber ich war zahm.
    Nur manchmal werde ich nervös
    wenn ich eine offene Tür sehe.
    Schließe die Augen, mach dein Herz frei.
    Schneide die Fäden durch.
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Meine Lebenszeichen sind da,
    aber meine Hände sind kalt.
    Und ich falle auf meine Knie,
    suche nach der Antwort…
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Meine Hochachtung an Anmut und Tugend,
    dem Guten mein Mitgefühl!
    Grüße die Seele und die Liebe!
    Sie haben immer ihr Bestes gegeben.
    Lebewohl der Hingabe!
    Du hast mir alles beigebracht, was ich weiß.
    Wink mir zum Abschied und wünsch mir alles Gute.
    Ihr müsst mich jetzt gehen lassen
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Meine Lebenszeichen sind da,
    aber meine Hände sind kalt.
    Und ich falle auf meine Knie,
    suche nach der Antwort…
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Stört es dein System,
    wenn du heut‘ Nacht von Zuhause träumst?
    Wir empfangen keine Nachricht mehr.
    Lass mich wissen, ob dein Herz noch schlägt?
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Meine Lebenszeichen sind da,
    aber meine Hände sind kalt.
    Und ich falle auf meine Knie,
    suche nach der Antwort…
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Du musst es mich wissen lassen
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Meine Lebenszeichen sind da,
    aber meine Hände sind kalt.
    Und ich falle auf meine Knie,
    suche nach der Antwort…
    Sind wir Menschen
    oder tanzende Marionetten?
    Sind wir Menschen
    oder sind wir tanzende Marionetten?
    Sind wir Menschen
    oder sind wir tanzende Marionetten?

    Writer(s): Flowers Brandon, Keuning Dave Brent, Stoermer Mark August, Vannucci Ronnie Lyrics powered by 

    Kein einziger Tod
    wird niemals von mir vergessen, 
    sei er noch so suspekt
    © Archimeda1

    ************************************************


  • Impfgefühle

    Posted on by Archi

     

     

    Gestern bin ich in [m]einer Arztpraxis um 16:45 Uhr mit ‚Comirnaty‘ von BionTech geimpft worden

     

    Da so viele verschiedene Gefühle gleichzeitig und hintereinander passieren, möchte ich diesen Blogeintrag täglich nur kurz ergänzen, bis ich mich wieder normalisiert habe.

     

    Vorweg, die Praxis war sehr voll. Die netten Helferinnen, alles erfahrene Krankenschwestern, bilden ein gutes Team, und es ging zügig voran.

    An der Rezeption wurden mehre Zettel ausgehändigt.
    In diesen Aufklärungs-Merkblätter waren Passagen zu den Nebenwirkungen zu lesen, wie man sich verhalten sollte, und welche Krankheiten man selber hat bzw hatte. Alle Seitenkapitel mussten unterschrieben zurück zu den Krankenschwestern.
    BG füllte alles ordnungsgemäß aus, und nach meiner Unterschrift kam die Arzt-Tochter, eine junge Ärztin, die bald die Räume ihres Vaters übernehmen wird, bat mich ins Sprechzimmer und fragte nach meinen Ängsten.
    Ich sagte ihr, dass ich über Gesichtslähmungen, Herzausfälle und Thrombosen gelesen hatte. Sie nahm mich sehr ernst und berichtigte von bis jetzt vier bekannten Fällen von Gesichtslähmung, also 0,1% bis 0,001% bei ca 15 Millionen vollständig Geimpften.
    In allen Fällen ging diese Lähmung nach wenigen Wochen selbstständig zurück.

    Wegen meiner Vorerkrankung musste ich nicht warten. Die junge Doktorin impfte vorsichtig. Es tat nichts weh, gab meine Zettel zurück, und ich bekam sofort meinen zweiten Termin.

     

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Was ist der Unterschied zwischen Nebenwirkungen, Impfreaktionen, Impfkomplikationen und Impfschäden ?
    Eine umfassende Erklärung findet Ihr HIERklick
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

     

    BG hat mir absolute Ruhe verordnet. Ich durfte nicht einmal zum einkaufen mit, weil ich sonst hätte eine Menge an Treppen steigen müssen.

    Ich hatte also ausreichend Zeit mich darüber zu informieren, warum gerade so viel Angst vor dieser Impfung gemacht wurde, und ich bin fast überzeugt, dass ich oft ungenügend-recherchierte Seiten geglaubt habe.

    Ein Beispiel möchte ich dazu nennen, nämlich das Beispiel des ‚Sheddings‘ . Dazu Folgendes =>

    Als Shedding bezeichnet man die Verteilung von Viren, die von einer geimpften Person ausgehen. Das sei der Grund, warum jetzt ‚Querdenker‘ also die Impfgegner [die lt Mainstream eh alle rechts sind] nun eine Maske aufsetzen würden, damit sie sich NICHT bei Geimpften anstecken.

    Es gab tatsächlich Sheddingfälle, nämlich u.a. bei Polio – weil es Lebend-Impfstoffe waren. Seit einiger Zeit wird auch zu dieser Vorsorge nur noch totes Material genutzt.

     

    Tot sei übrigens auch der mRNA-Impfstoff, und die Reststoffe sollen sich nach geringer Zeit abbauen, weil dort eine Art Timer einprogrammiert wurde.
    Ob dieser Impfstoff nun gesünder ist, wage ich stark zu bezweifeln, aber wenn man über die Nebenwirkungen der Grippe-Impfung googlet, kommt man auf ähnliche Tatsachen.

     

    Die Grundsatzdiskussion ist also nur :

    1. Bin ich generell gegen alle Impfung.
    2. Bin ich generell für Impfungen.
    3. Bin ich NUR für Impfungen, wenn ich selber etwas damit erreichen kann ?

    In verschiedenen Ländern sind Impfungen zum Eigenschutz Pflicht, wie zB vor Malaria und Schlimmeres. Wer fragt da eigentlich was da drin ist ?
    Jeder Gescheite, der in Urlaubsländern reist weiß, dass man verschiedene Vorsichtsmaßnahmen brauch –
    diese Menschen sind aber keine Urlaubskurzhopser oder ‚Mallesäufer‘ [!]

     

    So, nun habe ich genug geschrieben, und wie oben angedeutet werde ich ab heute, in diesem Eintrag meine Erfahrungen nach der Impfung aufschreiben und vervollständigen.
    Vielleicht nützt es, vielleicht nimmt es Ängste, vielleicht ist es abschreckend,
    falls mir was passiert.

     

    Impfungtagebuch

     

    Tag 1_

    Direkt nach der Impfung hatte ich einen komischen Geschmack im Mund. Ich habe gezittert, hatte Angst vor Nebenwirkungen und war froh wieder daheim zu sein. Schlafen konnte ich nicht, denn meine Angst redete mir ein, dass ich nicht mehr aufwachen könnte.

    Tag 2_

    Ich habe kaum geschlafen und bin sehr müde. Beim Aufwachen war meine ganze Vorderseite angespannt und druckfest. Da es so scheint, dass sich durch die Coronaimpfung das Blut verdickt nehme ich GrünTee, Ingwer, Knoblauch und viel Wasser zu mir.
    Während ich jetzt schreibe mache ich viele Fehler, weil ich wohl unkonzentriert bin.

    Mein Hauptproblem bleiben die Ängste, dass mir etwas passieren könnte, weil ich es so gelesen habe.

    Tag 3_

    In der Nacht habe ich erneut kaum geschlafen, war aber trotzdem früh raus.
    Meine gesamte Körper-Vorderseite fühlte sich weiter verspannt an, und ich bildete mir dazu ein ständiges Kribbeln in den Beinen ein. Kopfschmerzen habe ich nicht, keine Schwellung der Impfstelle, und es tut auch nicht da weh. Natürlich habe ich auch versucht, ob die Impfstelle magnetisch ist, denn im InterUnnett gibt es ja reichlich Videos dazu. Das war nicht der Fall, und schon ist ein weiteres Gerücht widerlegt.
    Alles in allem habe ich noch Angst, dass etwas passieren könnte, und gerade diese Angst bereitet wohl diese komische Gefühle.

    Tag 4 und 5_

    Gestern hatte ich eigentlich schon wieder besser geschlafen. Es war zwar mächtig heiß im Schlafzimmer, aber das war natürlich wetterbedingt. Ich habe festgestellt, dass man sich ablenken sollte um nicht immer wieder an die Impferei zu denken. Man steigert sich sonst schnell in Situationen, die sich die Psyche merkt.

    Schon morgens hat BG’s Mutter angerufen, dass ihr es ja mal wieder sooo schlecht geht, dass sie nicht mehr weiter weiß und ähnliches. Wir sind das schon gewohnt, und weil es die letzten, geschätzten hundertmal nie stimmte, waren wir nicht besonders besorgt. BG sagte, dass sie den Arzt anrufen sollte. Dieser war allerdings für eine Woche in Urlaub, und daher jammerte sie so lange weiter, bis wir dann beschlossen zu ihr zu fahren. So ganz zufällig erwähnte sie dann, dass es doch so traurig wäre, dass sie keine Kekse mehr hätte. Wir sind dann nach Penny gefahren und haben für 20 Euronen Kekse gekauft. Bei ihr angekommen ging es ihr natürlich wieder gut. Sie jammerte nicht mehr, aß ihre Suppe und freute sich über das Mitgebrachte. Sie ist süchtig, dachte ich mir sofort, und sie ist in Angst verfallen, weil sie kekslos war.

    Dieses Verhalten finde ich, sry zum kotzen – und wenn sie wirklich mal krank ist, glaubt ihr niemand mehr.

    Zu diesem Tagebucheintrag:

    Ich werde ihn nun beendet, aber nach der zweiten Impfung verlinken. So kann jeder noch einmal nachlesen, dass im Internet viel zu viel übertrieben und mit Angst gespielt wird.

    Ob es nun Langzeitschäden gibt, kann man natürlich nicht wissen, aber ich vermute, dass man mit Impfung länger lebt um es herauszufinden, statt vorher an Corona zu sterben, wenn die Urlauber mit den ganzen Mutationen wieder im Land sind.

    Ich danke meinen Freunden, die mich so unterstützt haben.

    lg Archi

    *******************