• Tag Archives Balkonien
  • Zahnbrücke_Was kann denn da schon passieren ?

     

    Mir geht es seit einiger Zeit ziemlich mies, und ob das nicht gereicht hätte musste ich letzte Wochen noch zum Zahnarzt.

     

    Eigentlich sollte ich nur eine Brücke bekommen
    Sie war schon seit letztem Jahr geplant, aber die Krankenkasse hatte vor Jahresabschluss wohl nichts mehr für die Längerhierlebenden machen wollen, und als ich nach wochenlanger Warterei endlich Beschwerde eingelegt hatte, bekam ich eine Absage zur Kostenübernahme und musste einen Neuantrag stellen, denn das Jahr war vorbei.

    Wenn ich dann lese, dass ein bulgarischer Schlepper im DeutschschlundKnast ein vollständig neues Gebiss bekommt stößt es mir gewaltig auf.
    Ich habe nun einen Widerspruch schreiben müssen. In der Zeit wird die Brücke eingesetzt, wobei ich die Kosten erst einmal aus eigener Tasche zahlen muss.
    Das ist nicht gerecht – und ich habe keinerlei Verständnis, warum Hereingeflutete und Verbrecher mehr Rechte als steuerzahlende Menschen haben !³³³
    +++++++

    Der Termin beim Zahnklempner war schon sehr früh, um 9.30 Uhr
    Bis ich dann hereingebeten wurde vergingen noch fast zwei Stunden. Gut, damit muss man immer rechnen, denn Notfälle sollten eher behandelt werden.
    Mein Arzt ist sehr nett und besonders vorsichtig. Darum hatte ich nur dieses unbehagliche Gefühl, was wohl jeder hat, wenn man in seinem Gesicht/Mund rumwerkelt.
    Ich bekam an verschiedenen Stellen eine kleine Dosis Schmerzmittel gespritzt, musste einige Minuten warten – und dann ging es schon los.

    Ich möchte keinen HorrorRoman schreiben. Darum nur ganz kurz ->
    Der Arzt musste 5mal mit einer hohen Dosis nachspritzen, aber der zu behandelnde Zahn und das Umfeld war nicht zu betäuben. Er meinte dann “… Nun da müssen WIR jetzt durch…”, und meine Frage zum ‘WIR’ blieb unbeantwortet weil er bereits seine Foltersache fortgesetzt hatte.
    Als nach einer Stunde die gröbste Arbeit geschafft war sagte die nette Stuhlassistentin, dass sie nun einen Abdruck für das Provisorium machen müsse.
    Sie erklärte den Ablauf ->
    Das [wunde] Zahnfleisch wird mit verschiedenen Bändchen rundherum niedergedrückt.
    Eine andere Sprechstundengehilfin hat eine Schiene mit klebrigen Material. Diese Schiene drückt sie auf den Zahn und den Zahnbereich zur Brücke. Atmen darf man nur durch die Nase, weil das Zeug sonst in die Lunge kommt. Nach einigen Minuten ist das Zeug der Schiene fest und wird nach oben entfernt.

    Hört sich simpel an, oder ?
    Jo, aber nicht dann, wenn man an diesen Stellen unbetäubt ist und man Cortison und dazu Mittel gegen Asthma bekommt …

    Von den üblen Schmerzen mal abgesehen, hatten meine Medikamente dafür gesorgt, dass die Blutung nicht mehr zu stillen war. ‘Wenn ‘WAS’ so stark blutet bekommt man keinen passenden Abdruck, wurde mir gesagt.
    Der Arzt war genervt, ich kurz vor einer Heulattacke und die Sprechstunden-Mädchen wussten auch keine Lösung.

    Der letzte Versuch war eine Dreier-Bearbeitung
    Ein Mädchen saugte ständig das Blut aus dem Mund, ein anderes Mädchen stand mit der Abdruckschiene bereit, die der Doc dann flugs in meiner Zahnecke plazieren wollte.
    Es hat nicht geklappt.
    Eine andere Gehilfin hat mir schließlich mehrere Desinfektionskügelchen in den schmerzenden Zahn gedrückt, und die Schienenfrau hat mit Gewalt das Provisorium auf das wunde Zahnfleisch mit den freien Zahnhälsen gequetscht …

    Das war letzten Montag.
    Ich habe so schlimme Schmerzen, dass das Novaminsulfon nicht länger als zwei Stunden reicht, aber die Blutung scheint weniger zu werden.
    Am kommenden Montag versuchen sie einen neuen Abdruck zu machen …

    Bis dahin wird mir eine Menge Bier schmecken … und dann werde ich alle anhauchen – und sie fallen genauso unbehaglich zu Boden …

     

    So lange träume ich von meinen bunten Lichter auf Balkonien

     

     

     

    lg Archi

    ********************************

     


  • Blaue Heckenkirsche als natürliche Wildbienennahrung

     

     

    Im letzten Jahr hatte ich mir im Centershop ein mickriges Gestrüpp gekauft. Es kostete gerade mal 1 €, denn es sah nicht so aus als ob man es nie wieder beleben könnte.

    Auf dem kleinem Anhängeschild stand ‘Lonicera caerulea’_Blaue Heckenkirsche.

     

    Dieses Pflänzchen bekommt bereits in kalten Vorfrühlings-Monaten kleine gelbe Blütentrichter mit langen Staubfäden

    … und ist darum eine wichtige Mahlzeit für die ersten Fliegetierchen, wie zB Wildbienen und verschiedene Schwebfliegen.

     

    Aus den Blüten entstehen ab Juni längliche blaue Beeren von nur ca 12 mm Größe.
    Das ist recht winzig, und obwohl Mensch daraus Marmelade machen könnte, würde ich empfehlen sie den Vögeln und Wildbienen zu überlassen.
    Im Garten wird die Heckenkirsche bis zu 160 cm hoch und 150 cm breit. Ihre dichte Verzweigung wird von kleinen Vögeln gerne zum Nestbau genutzt.

    Auf Balkonien kann ich natürlich nur eine Miniversion haben, aber schon allein dieser Blütenduft zieht viele kleine Flieger an. Das Heidekraut steht nicht weit entfernt und wird schon emsig von einer Wildbienen abgenascht, die immer wieder kommt.
    Vielleicht ist es auch immer eine andere ? Ich weiß es nicht.

     

     

    Man könnte nun meinen:
    “Hey -das ist ja nur eine Wildbiene”

    Ich würde dann erwidern:
    ” Was wäre, wenn es nun die letze aller Wildbienen wäre.

    Eine Wildbiene ist die Urform aller Bienen, und die ‘neu gemachten Imkerbienen’ dienen nur denen, die daran verdienen – und durch die Futterkonkurrenz stirbt das einzig echte natürliche Lebewesen, das von Natur aus noch weiß was gut oder giftig ist.

    Zitat

    … Die fünf folgenden Bienenarten habe ich als Besucher beobachtet:

    Bombus pascuorum (Ackerhummel), Königin: Nektar trinkend
    Bombus pratorum (Kleine Waldhummel), Königin und Arbeiterinnen: Nektar und
    Pollen sammelnd
    Anthophora plumipes (Frühlings-Pelzbiene), Männchen: Nektar trinkend; Weibchen:
    Nektar und Pollen sammelnd
    Melecta albifrons (Frühlings-Trauerbiene), Männchen und Weibchen: Nektar trinkend
    Osmia bicornis (Rostrote Mauerbiene), Männchen: Nektar trinkend …

    Quelle

    Zitat

    … Bitte verzichten Sie zugunsten der stark bedrohten heimischen Wildbienen und
    anderer Bestäuber auf das Imkern, betreiben Sie keine Stadtimkerei. Überlassen Sie
    die wenigen Nektar- und Pollenressourcen unserer zerstörten Natur den heimischen
    bestäubenden Insekten. Jeder Verzicht auf Imkerei oder Stadtimkerei ist aktiver
    Naturschutz …”

    Den Grund für diese Aussage kann man beim Entomologen Herr A. Haselböck
    nachlesen — HIERklick

     

     

    meine Gedanken :

    Imkerbienen sind die anfänglich tierische ‘KI’
    Wenn die Wildbienen dann ausgerottet sind, gibt es Minidrohnen-
    und nicht nur um zu bestäuben !

    © Archimeda1

     

     

    lg Archi

    *************************************


  • Angrillen im Februar auf Balkonien

     

     

    Im Februar war es noch nie so lange warm, und darüber sollten sich die Klimaerwärumgsabstreiter mal Gedanken
    machen …

    Ich hab schon oft angegrillt, aber das war eher so um Mitte März.
    Da es bereits die ganze Woche über Frühligstemperaturen gab, entschieden wir uns gestern ziemlich spontan, ein wenig zu grillen.
    Bereits Frühmorgens hatte ich Scheiben einer ‘Dicken Rippe’ mariniert, und während die Gewürze eingezogen sind, nutzte ich die Möglichkeit um BG in den Keller zu schicken, damit der alte Elektro-Grill wiederzufinden war
    Diese Wohnung hier ist ziemlich klein. Da muss man schon sehr erfinderisch sein, damit man die Sommer- bzw Wintersachen gegenseitig austauschen und verstauen kann …

    Gegen Nachmittag lag das Fleisch aber auf den Grill, und es roch vorzüglich

    Es gab gegrilltes Fladenbrot, frisch gemachte Kräuterbutter und Zaziki dazu.

     

    Kätzchen Cora brauch noch ihr Katzengeschirr, denn sie möchte gerne die Vögel im Himmel fangen. Der Balkon ist sehr hoch, und es ist für ein Kitten anfangs zu gefährlich alleine rumzulaufen.
    Ihre leichte Leine ist allerdings 3 m lang, und daher kann sie überall hin, wo die Kaninchen auch sind.

    Ihr Lieblingsplatz ist allerdings mein Stuhl

    oder BG´s Schoß

     

    Noch ist nur wenig Grünes auf Balkonien zu sehen, und das ist gut so.
    Sollte es nochmal jahreszeitüblich sehr kalt werden, würden junge Triebe sicher erfrieren.

     

     

    Allen Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag.

     

    lg Archi

     

     


  • Wieder ein warmer Tag im Februar

     

    Heute am 16. Februar war es bereits 16° C warm

    Das ist für Februar zwar recht viel, aber es ist nicht das erste Mal so.
    Am 03. Februar 2002 wurde eine Durchschnittstemperatur von 17,12° C gemessen und vor 26 Jahren gab es gebietsweise Temperaturen von über 20° C.

    BG und ich nutzten den Tag um Balkonien zu reinigen.
    Das Vogelhäuschen wurde gesäubert und eingekellert, der Balkonteppich gut gesaugt, und morgen werden wir mit dem Hochdruckreiniger die restlichen Dreckstellen wegwässern.

    Unsere vier Kaninchen waren ganz aufgeregt, denn sie freuen sich schon, dass sie wieder jeden Morgen raus dürfen. Sie wissen ja nicht, dass es doch nochmal richtig kalt werden kann. Schließlich ist es erst Februar.

    Kätzchen Cora ist ordentlich gewachsen. Sie wiegt mit fast 13 Wochen schon 1400 Gramm

     

     

    Die Liegefläche vom Babykratzbaum ist schon fast zu klein, aber der neue ist bereits gekauft und wartet auf den Aufbau.

     

    Da wir den Balkon nicht katzengerecht absichern können, haben wir ihr angewöhnt ein Babykatzengeschirr zu tragen. Als Belohnung gibt es ihr Lieblingsleckerchen, und es macht ihr nichts aus, wenn sie draußen an langer Leine sein muss.
    Sie muss erst lernen, dass sie nicht überall draufhüpfen darf. Es ist zu ihrem eigenen Schutz, und später brauch sie das Geschirr natürlich nicht mehr tragen.

     

    Wenn wir morgen die restliche Arbeit erledigt haben dürfen alle Tiere täglich gemeinsam auf Balkonien, solange es die Wettersituation erlaubt.

     

    Ich wünsche Euch einen schönen Samstagabend 

    lg Archi

    *********************************


  • Archi_ein weiteres Suchspiel

     

    Vorerst in eigener Sache:
    Nun ich habe schon einige Suchspiele bzw -Suchbilder in Blogspot und hier gebracht, und wollte nun in meiner jetzigen Domain mal einen Hinweis dazu bringen.

    Da ich in WP neue Schlagwörter setzen musste, habe ich in Google mal eine Frage dazu gestellt, nämlich -> ‘Suchspiel, mal wieder, ineineandrewelt’
    Nach kurzer Zeit kommt man schon auf Bilder von ‘risingstarstv.net’, und wenn man dann genug Zeit für irgendwelche Versuche hat, wird man umgeleitet, nämlich zu ‘technicavita.org’
    Diese WebSite gehört Mark Muller, und er hat auch extra darauf hingewiesen, dass es nicht seine Bilder sind, die dort, inmitten seiner Möbelangebote, erscheinen.
    Weiterhin hat er ausdrücklich betont, dass jegliches Copyright beim Bildbesitzer ist.
    Das ist soweit OK, aber eine Verlinkung sollte es schon geben. Wie sollen sonst User/Nutzer wissen, wie sie an die Bilder gelangen können …

    Eines der Bilder von mir

    Quelle
    
    

    INFO :
    Dear Mr. Mark Muller
    Each image should be lead to the link or a source here.
    I know why risingstarstv.net redirects you to your page, but that are you sure explain…
    I await your reply much fun continues with pictures, and thus in a hurry.
    Archimeda1

    Ich muss sagen, dass ich es absolut unverschämt finde,
    dass sich irgendjemand, ob Frau, Mann oder Firma zur Aufpeppung der eigenen WebSite, Bilder, Texte und Geschichten nehmen, um sich in Charts hochzupuschen ohne jemals eine Leistung selber erbracht zu haben !
    Wer zu faul oder abgezockt ist um sich um die Urheberrechte anderer zu kümmern sollte man mit sofortiger Wirkung sperren oder zumindest verwarnen. Nicht immer kann man den Urheber finden, dann sollte man aus Anstand allerdings einen NetzfundHinweis bloggen.

    Ja man merkt, ich bin reichlich böse.
    Es geht mir eigentlich nicht um Herrn Mark Muller, der sich viel Mühe gemacht hatte, denn das deutsche Urheberrecht ist sehr schwammig.
    Es geht mir um die ganze Vorarbeit aller Bild- und Videomacher, die viele verbrauchte Zeit, die verbrachte Zeit, die Tränen oder Wutausbrüche, weil alles nicht so funzte und dann
    wegen der Maxi-Größe nicht hochgeladen werden kann … und dann wieder->
    kommt
    irgendein Kasper, jeder kennt so einen …
    und klaut mehrere Stunden oder Tage durch Rechtsklick innerhalb von Sekunden.
    … unter seinem Label, seiner WebSite, seinem Namen …

    DAS, liebe Leser musste mal raus.
    Es WIRD nämlich darum das Leistungsschutzgesetz geben,
    weil solche geistigen Tiefflieger alles klauen, was geschrieben oder bebildert ist.

    Aus diesem Grund, wird das Internet bald weiter zensiert, denn dieser Schutz vor Klauerei ist nur ein Vorwand, um die Meinungs- und gerade die Lesefreiheit einzuschränken !

    ~~~~~~~~~~

     

    Wer nun noch etwas suchen mag, kann es bei meinem Bild versuchen.

    Es ist gestern aufgenommen, und zeigt einen Teilausschmitt von BG’s Balkon.
    Mittig sieht man meine KaffeeTasse, und daneben mein N2 mit den vielen Notitzen.

    Was kann man da aber suchen und finden, was da nicht immer da ist ?

    Viel Spaß

    lg Archi

    ***************************************