• Category Archives auf der suche nach was ist grün
  • Ein Grasfeld mit lila Gräser

     

    Nachdem jeglicher Frühjahrsputz geschafft ist, hatten BG und ich gestern endlich mal wieder Zeit das kleine Naturschutzgebiet zu besuchen.

    Um dahin zu kommen, muss man zuerst einen leicht zementierten Feldweg entlang, und an linker Seite ist ein riesiges Feld. Im zeitigen Frühjahr versammeln sich dort verschiedene Gänsearten um nach neuen Nistplätzen Ausschau zu halten.

    Da wächst nichts außer Gras

     

     

    In diesem Jahr hatte der Bauer nicht gemäht, und wir sahen ein Meer von lila-blühenden Gräsern.
    Ich habe versucht herauszufinden, welche Gräser so schön blühen, aber habe noch keine wirklich passende Auskunft finden können.

     

     

    Ich habe mal BG’s Bild vergrößert, um die besondere Farbenpracht zu zeigen.

     

     

    Dieses und noch mehr kann man entdecken, wenn man nicht mit einen Rennrad oder Mountainbike durch ein Naturschutzgebiet durchbrettert …

     

    meine Gedanken :

    Natur

    Es sind so schöne Sinne
    zu erleben
    wenn man sie noch zulässt.

    © Archimeda1

     

    lg Archi

    *************************************


  • Leuchtschnecken_eine neue Spezie(s)

     

    Ich habe sie entdeckt.
    Sie saßen fein säuberlich aufgereiht.

    Es mag sein, dass diese Leuchtschnecken zu den durchsichtigen Schnecken ‘Zospeum tholussum’ gehören …

     

    Zur Erstverbilderung habe ich drei unterschiedliche Leuchtschnecken auf einer kleinen Sushni-Planze gesteckt.
    BG hat sie zum Beweis verbildert.

     

     

    Sie sahen in der Wohnung nicht besonders freudevoll aus. Das Lächeln scheint nur aufgesetzt und nicht ehrlich …
    Darum habe ich sie auf Balkonien ausgesetzt.

    Schaut mal, wie glücklich man aussehen kann, wenn man nicht immerzu in der Stube ist.

     

     

    meine Gedanken :

    Wer nur im Inneren lebt
    hat keine Chance zur Veränderung.
    Träume muss man sich selber erarbeiten
    damit sie wahr werden.

    © Archimeda1

     

     

    *****************************************


  • Das zweite Mini-Insektenhotel

     

    Gestern, am Mittwoch haben wir die verstorbene Kleinhäsin Flummi zur Verbrennung gebracht. Am Tod kann man leider nichts ändern, aber man sollte trotzdem versuchen, die noch lebenden Tiere bestmöglichst zu unterstützen.

     

    Wegen unsere eingeschränkten Möglichkeiten haben wir uns entschieden ein zweites Insektenhotel zu kaufen, um die Wildbienen zu unterstützen.

     

    Das erste Mini-Insektenhotel

    war in mehreren Teilen aufgebaut, und in dem Vorbericht schrieb ich wofür die verschiedenen Abschnitte sind

     

    Bereits nach einem Jahr waren dort die ersten Wildbienen dabei ihre Röhrchen zu füllen.

    Fast alle Wildbienchen sind schon geschlüpft, und es gibt schon viele Bienen, die eine neue Brutröhre suchen.

     

    In einer Fensternische hat mir BG darum mein neues Insektenhotel angebracht.

     

    Dieses kleine Insektenhotel hat im oberen Bereich viele größere Röhrchen, die von Schlupfwespen gebraucht werden. Schlupfwespen-Larven bevorzugen Blattläuse, und sie sind darum ein wichtiger Bestandteil eines Ökosystems. Erwachsene Schlupfwespen fressen Honigtau und Nektar.

     

    Die Fensternische ist vollsonnig und fast regengeschützt

     

    In diesem Jahr versuche ich mit einer ‘Kleingurke’ und ‘Schwarzer Tomate’ das kleine Reich mittig zu erweitern. An der rechtsseitigen grünen Klammer hängt ausgekämmtes Hasenfell. Dieses zupfen sich die Meisen ab, um ihr Vogelhäuschen weicher zu gestalten.

     

    Ich hoffe, dass das zweite Mini-Inektenhotel genauso gut angenommen wird und werde später weiter dazu berichten.

     

    lg Archi

    *******************************


  • Osterwünsche

    Archi_Ostern 2019

     

     

     

    [ Novalis_Friedrich Freiherr von Hardenberg ]

    Es sind nicht die bunten Farben,
    die lustigen Töne und die warme Luft,
    die uns im Frühling so begeistern.
    Es ist der stille weissagende Geist unendlicher Hoffnungen,
    ein Vorgefühl vieler froher Tage des gedeihlichen Daseins
    so mannigfaltiger Naturen,
    die Ahndung höherer ewiger Blüten und Früchte,
    und die dunkle Sympathie
    mit der gesellig sich entfaltenden Welt.

     

     

    Ich wünsche allen Freunden und Lesern schöne Ostertage

     

     

    lg Archi