• Tag Archives was ist grün
  • Innere Ruhe und Liebe erfahren_Tiere anschauen

     

    Geht das ?
                         Ja, es geht !

     

                  

    Anmümmelung

     

    mein Videolink

     

     

    Gedanken :

    [ Stephen Covey ]

    Ich bin nicht das Ergebnis meiner Lebensumstände.
    Ich bin das Ergebnis meiner Entscheidungen.

     

    Gute Nacht , ich liebe Euch 

     

    lg Archi

    ****************************************+


  • Dekosucht_Anfall im Baumarkt

     

    … wegen enormer Verteuerung abgearbeitet …

     

    BG verkleidet die unteren Wandteile im Hasenzimmer und brauchte dazu noch einiges aus dem Baumarkt.

    Ich gehe unheimlich gerne in jegliche Baumärkte.
    Den dortigen Geruch finde ich genauso anziehend, wie den Geruch in Blumenläden.
    Der Unterschied zwischen beiden Geschäften ist, dass man sich in Baumärkten stundenlang aufhalten kann um die verschiedenen Gerüche in sich zu verinnerlichen, und mein Blumenladenbesuch nur ganz selten und im Notfall geschieht.

    BG kennt meine Vorliebe und ist sehr vorsichtig in welcher Richtung er mit mir wuselt.
    Überall lauern Einkaufsfallen, wie neue Pflänzchen oder Deko.
    Gerade die Weihnachtsdeko finde besonders anziehend, und obwohl ich von meinem Taschengeld schon zwei Dörfer zusammengekauft habe, suche ich noch immer das sogenannte ‘I-Tüpfelchen’ , was immer das Wort auch in der Normwelt bedeuten mag.
    Ich habe diesen Begriff einfach vor Zeiten für mich aufgenommen, weil es so viel einfacher ist zu erklären, dass eine Sammelaktion eigentlich nie zu Ende ist.

     

    Nur der Raum wird zu klein ..

     

    BG brauchte also Leisten und Schnellzement, und wir standen vor der Eingangstür.
    Während er sich eine neue Laufroute ausdachte überlegte ich, wie ich trotzdem zu meiner Weihnachtsecke kommen könnte.
    Zugegeben dachte ich die Tage noch, ob ich statt Kekse zu backen dieses Jahr lieber weitere Eier bunt male, denn bei 18 °C Schattentemperatur und vollgesonnte 23°C mit Chemtrails im Blauhimmel, fällt mir der Wintergedanke zur Zeit doch recht schwer.

    Doch dann kam es wieder, dieses Baumarktfeeling, dieser Dekosuchtanfall …
    Kaum war ich durch den Eingang durch steuerten mich meine vermischten Gehirnhälften in Richtung Weihnachtsfeeling.
    Dieser Traum an bunter Lämpchen, dieser angenehme Augenkitsch – ich mag ihn einfach.
    Wie ein Magnethündchen rannte ich in mein Verderben …
    Kennt Ihr noch die beiden winzigen und magnetischen Scottish Terrier ?
    Sie waren aus Plastik und einer war schwarz und der andere weiß. Beide hatten einen Magneten in sich, und je nachdem wie man sie gegeneinander drehte, küssten oder entfernten sich voneinander. Ich weiß nicht genau warum, aber als Kind waren diese beiden Hundefiguren ein stundenlanger Zeitvertreib mit Oma, der viel Spaß bereitet hatte.
    Solchen Spaß habe ich in einer Weihnachtsecke eines Baumarktes

    Ich schaute mir alles an, überlege ob noch in irgendeiner klitzekleinen Ecke etwas unterzubringen ist.
    Bei den diesjährigen Preisen scheint meine Kauflust allerdings sehr vereinfacht abgekürzt zu sein. Manche hübsche Gegenstände kosten bis zu 20 Euronen mehr als im letzten Jahr.

    Darum sollen die Geschäftsleute alles gerne für sich behalten.

     

    meine Gedanken :

    Gier macht nicht reich
    Gier macht einsam
    © Archimeda1

     

    Mein Bedarf an Deko ist vorläufig gestoppt – oder ich könnte ja noch einmal woanders schauen … Was meint Ihr dazu ?

     

    lg Archi

    ********************************


  • Waldweg_Träume

     

     

     

    [ Giacomo Leopardi ]

    L´Infinito
    Immer lieb war mir dieser einsame Hügel und das Gehölz,
    das fast ringsum ausschließt vom fernen Aufruhn der Himmel den Blick.
    Sitzend und schauend bild ich unendliche Räume jenseits mir ein
    und mehr als menschliches Schweigen und Ruhe vom Grunde der Ruh.
    Und über ein Kleines geht mein Herz ganz ohne Furcht damit um.
    Und wenn in dem Buschwerk aufrauscht der Wind, so überkommt es mich,
    dass ich dieses Lautsein vergleiche mit jener endlosen Stillheit.
    Und mir fällt das Ewige ein
    und daneben die alten Jahreszeiten
    und diese daseiende Zeit, die lebendige, tönende.
    Also sinkt der Gedanke mir weg ins Übermaß.
    Untergehen in diesem Meer ist inniger Schiffbruch.

     

     

    lg Archi

    ***************************************


  • Eichhörnchen verhungern nicht allein wegen Nahrungsmangel

     

    Seit langer Zeit waren wir wieder mal auf dem kleinen Friedhof, wo wir die ersten Eichhörnchen gezähmt hatten.
    HIERklick geht es zum Vorartikel und dem Video ‘Winterhörnchen’

     

     

    So niedlich das damals war – es ist vorerst vorbei.

     

    Nachdem man nämlich ein nebenstehenden Gebäude, übrigens direkt an einer Grundschule, als Asylunterkunft freigegeben hatte, veränderte sich die Situation nicht nur für die Tiere …
    Von diesem Zeitpunkt an wurden Bänke und Hundetüten-Automaten zerstört und umgeworfen. Asylanten, Trinker und Drogensüchtige – auch Deutsche – trafen sich in den abgelegenen Friedhofsecken. Es wurden sehr alte Damen das Goldkettchen, Ohrringe und Geldbörsen geraubt. Es wurde umgeschupst und auch vergewaltigt

    und später verschwanden alle Eichhörnchen.

    Es war für uns eine sehr traurige Zeit, zumal es plötzlich modern erschien verschiedene Mahlzeiten mit Eichhörnchen zu veröffentlichen.

    Heute also waren wir wieder an diesem Ort. Wir wollten schauen, ob die Hörnchen Winterhilfe benötigen, so wie es in den Nachrichten geschrieben stand.

    “In Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sieht die Lage besonders kritisch aus”

    Wir hatten nur zwei Walnüsse dabei, denn wir wollten nicht füttern, sondern beobachten. Als erstes machten wir einen Rundgang.
    Überall war es extrem laut.
    Joggerinnen und Fahrradfahrer nutzten die ruhigen Friedhofs-Gänge als Rennstrecke, während irgendwelche Ausgerastete einfach nur wirres Zeug schrien. Dickliche Kopftuchtürkinnen und Obdachlose besetzten die wenigen Parkbänke, während ich mir wieder bewusst wurde, dass ich nie, absolut NIE, in eine Großstadt passen werde DD, Dortmund ist noch die Steigerung für alles Verrückte !

    Nach einiger Zeit fand BG und ich ein Eckchen mit einer Bank.
    Vor uns lag ein kleiner Weg, dahinter war ein kleines Wiesenstück, und hinter und neben uns waren Laubbäume und Kiefern.
    Dieser Ort schien ideal zu sein um Tiere zu beobachten.
    Nach einigen Minuten gesellten sich zwei Meisen zu uns. Sie waren hoch in den Bäumen, und sind seit drei Jahren eine Seltenheit in DD.
    Ich halbierte eine Walnuss und warf sie auf dem Weg. Ein Meisentierchen naschte an den Inhalt und ergatterte ein großes Stückchen. Nun wurden zwei Eichhörnchen neugierig, die in der Kiefer abwarteten.
    Ich hatte keine Nuss mehr, aber BG warf darum seine ganze Walnuss an ziemlich gleichnaher Stelle.

    Die Hörnchen hatten keinen Mut sich die Nuss zu holen, und hüpften aufgeregt von einem Ast zum anderen. Man konnte gut beobachten, dass sie sich dabei immer ein wenig tiefer trauten.
    Kurz bevor sie auf dem Boden sprangen ertönten Stimmen von drei weiblichen Personen. Sie kamen bald danach auf dem kleinen Weg, stanken nach irgendwelchem Billig-Parfüm und die eine Blonde hatte eine ‘Französische Bulldogge’ an der Leine.

    Dieses blonde Frauenmonster sah die Walnuss, die vor ihr rumkugelte, weil ihre dämliche Fußspitze sie angestoßen hatte.
    Sie rief kurz: ” Da ist ja eine Walnuss” – und zerschmetterte mit ihrer blöden Schuhhacke, unsere Nuss ins Mehlige –
    und meine Restbeherrschung ins Overload!³³³
    Kaum um die Ecke gegangen fiel mir nur noch Satz ein, den ich dann laut verkündigte ->
    “Was fällt dieser dämlich stinkender, übergeschminkten Schlampe eigentlich ein, dass sie sich das Recht raus nimmt, eine einfache Nuss zu zermalmen ! Denkt sie nicht daran, dass es Futter für Tiere ist ?!”

     

    Dieser Ausflugstag hat mir mal wieder gezeigt, dass Autisten die ‘eigentlich Normalen’ sind, denn sie wollen nicht beherrschen oder bestimmen.
    Sie leben in Frieden mit den Tieren und der Natur – so lange, wie man sie in Ruhe lässt …

    Ich kann es auch anders ausdrücken ->
    Hätte ich eine Armbrust gehabt …

    Nein, natürlich könnte ich nicht wirklich jemanden verletzen oder schaden. Ich hatte über diese Brutalität geweint, weil ich so geschockt war.

    Wer Tierfutter bis zur Unbrauchbarkeit zertreten kann,
    zertritt auch andere Unschuldige bzw Tiere.

    Eine eNTe [ NT= NormalTypisch ] zu sein erscheint mir nicht besonders sinnvoll.
    Brauch man nicht …

    meine Gedanken :

    Nur alleine ist man stark –
    als Gruppe feige !
    © Archimeda1

     

     

     

    **********************************


  • Flügelbohne, Goabohne_Psophocarpus tetragonolobus

     

    Ist Euch schon aufgefallen, dass es in Lebensmitteldiscountern nur noch Einheitsgemüse gibt ?
    Möhren, Kohlrabi, überteuerten Blumenkohl, Broccoli, Stangen-oder Staudensellerie, eventuell mal Saisongemüse, wie Rosenkohl oder Chicorée.

    Man hat keine wirkliche Auswahl, sondern die Auswahl hat uns.
    Die Industrie gibt vor was wir zu essen haben, weil sie genau dieses Gemüse, zu genau diesem Zeitpunkt hat günstig einkaufen können.

    Ich bin kein Einheitsmensch und möchte darum gerne ein wenig Abwechslung. Dazu fuhren wir heute in den Asialaden um nach Neuem auszuschauen.
    Mich interessieren immer noch die Hähnchenfüße, die dort in der Gefriertruhe liegen, bzw die verschiedenen Ei-Varianten. Das ‘Tausendjährige Ei’ sieht ganz seltsam aus, aber das heißt ja nicht, dass es nicht schmecken würde

    Meine Thaifreundin Julie ist seit längerer Zeit leider nicht erreichbar. Mit ihr habe ich so einiges probiert, was sie dort kochen. Alles hatte geschmeckt.
    BG ist mehr für Normalkost, aber experimentiert gerne mit Reis, Nudeln, Gemüse und Gewürzen.

    Heute habe ich ein Päckchen Flügelbohnen ergattert.

    Eigentlich ist es eine Goabohne, und noch eigentlicher hat sie kaum etwas mit ‘uns bekannten’ Bohnen zu tun. Über den Ursprung der Pflanze ist man nicht sicher. Manche denken an feuchtropische Gebiete in Afrika, aber die Hauptverbreitung- und Anbaugebiete liegen eindeutig in Südostasien, wie zB Indonesien oder Thailand.

    Diese Pflanze ist überaus wichtig, denn es ist alles an ihr essbar.
    Die Blätter werden spinatähnlich zubereitet, die Knollen wie Kartoffeln gegart.
    Aus dem Samen wird Mehl oder Öl gemacht, und die Blüten dienen zur Färbung von Süßspeisen.

    Bei einem Eißweißgehalt von 37 % erwägt man den Welthunger durch dieses Gemüse zu stillen. Es gibt seit den 70′ er Jahren bereits an der Elfenbeinküste Experimente als zusätzliche Nahrungsquelle, insbesonders für Kinder.

    Alle Pflanzenteile haben viel Eisen, Calcium, Vitamin A und C.
    Die Samen enthalten außerdem viel Phosphor, Kalium und Calcium.

     

    Diese Heilpflanze ist sehr wachstumsreich, und zwar ober- sowie unterirdisch.
    Goabohnen sind ausdauernde Pflanzen, die ein starkes flachlaufendes Wurzelgeflecht bilden. Manche Knollen werden daumendick bis zu 16 cm Länge.
    Sie sollen wie eine Mischung aus Schlangengurke und Zuckerschoten schmecken.
    Ich finde, dass sie nach Mais schmecken, bevor man ihn genverändert hatte …

    In Europa wird es wohl nicht gut gelingen Flügelbohnen zu vermehren, heißt es – denn es brauche dazu eine konstante Temperatur von 20 bis 24 ° C

    Genau so hieß es bei BG Chilis
    Also warum sollte ich nicht wenigstens versuchen  1-2 Flügelbohnen zu züchten 

     

    lg Archi

     

    **************************************