• Tag Archives was ist grün
  • Erdmännchen_Suricata suricatta

     

    Die folgenden Bilder haben wir im Bochumer Tierpark gemacht

     

     

     Erdmännchen gehören zu der Familie der Mangusten, und ihre eigentliche Heimat ist das Südliche Afrika.

    Es sind kleine Raubtiere, die bis fast 1 kg wiegen können. Sie werden bis zu 14 Jahre alt und fressen Reptilien, Nager, Insekten, Schnecken, kleine Schlangen, Skorpione und auch Eier. Gerade wegen der Eier sind ihre Feinde u.a. Schlangen und Greifvögel. Gegen Schlangen- und Skorpiongifte, sind sie immun.

    Sie sind sehr schnell. Ihre Geschwindigkeit kann über 32 Stundenkilometer sein. Ihre Körpergröße liegt bei ca 35 cm, wobei der Schwanz noch mit 25 cm dazu kommt.

    Die schwarz umrandeten Augen haben den Zweck, dass sie nicht so sehr von der Sonne so geblendet werden, eine Art Sonnenbrille also, die man auch bei Waschbären sehen kann.

    Da Erdmännchen ständig graben können sie ihre Ohren schützen, indem sie diese umklappen, und weil sie so gerne buddeln sind sie bei Farmer nicht beliebt. Eine Erdmännchen Kolonie umfasst bis zu 30 Tiere, und sie nutzen ihr Höhlensystem nur ungefähr zwei Monate.

    Erdmännchen stehen gerne auf erhöhte Felsen um nach Feinden Ausschau zu halten.

    Diese obenstehenden Aufpasser machen bei Feindesnäherung bellende Geräusche. Die anderen fast 30 Familienmitglieder hören sofort auf zu futtern und verschwinden in ihren Löcher und Tunnelsysteme, die bis zu 2 m tief sein können und bis zu 15 Ausgänge haben.

    Sollte doch ein Feind unbeobachtet erscheinen, legen sie sich schnellstens auf dem Rücken, zeigen ihre spitzen Zähnchen und die Krallen.

    In der Familienbande wird diese Unterwerfungshaltung  mit allen Mitgliedern ständig geübt.  Die Zähnchen beißen nicht wirklich zu.

    Mit diesem Tiergetümmel verabschiede ich mich für heute

     

     

    lg Archi

     

    *******************************************************

     


  • Äpfellese_der Lauf der Natur

     

    Habt Ihr manchmal das Gefühl, dass Ihr vor Glück zerplatzen möchtet, nur weil Ihr etwas Schönes, wie zB Äpfel oder Bäume seht ?

     

    Eigentlich ist es gar nichts Besonderes, sondern der angedachte Lauf der Natur.
    Im Frühling wird geboren,
    im Sommer gereift,
    im Herbst wird geerntet
    und der Winter versucht die Pflanzen zur Ruhe zu bringen.

    Es heißt, dass man sich jetzt lieber auf das ‚Wirklich Wichtige‘ konzentrieren sollte, aber was dieses Wichtige sein soll, entzieht sich total meiner Gedankenwelt.

    Seid doch mal zu Euch ehrlich.
    Was bleibt noch, wenn die Natur in Reinform keine unbearbeitete Produkte mehr liefern kann ?
    Was bleibt, wenn der Bioshit, den Ihr kauft oft chemisch hergestellt wird ?
    Was bleibt eigentlich vom Wort ‚BIO‘, außer einem erhöhten Preis ?

     

    Wir sind damals zu den Wiesen gefahren und haben uns die nötigen Vitamine selbst gepflückt. Damit haben wir unsere Kinder verpflegt und geheilt, und gerade wegen der kleinen Verunreinigungen konnten sie sich eine stabile Immunität aufbauen. Meine Kinder spielten im ungewaschenem Sand oder Lehm, bei Regen und bei Sonnenschein. Im Winter gab es einen Schal und Mütze, die ein wenig dicker waren ohne Schafswollanteil, sondern mit Mutterinstinkt warm gestrickt.
    Kinder wurden nie ‚danach‘ desinfiziert, sondern abgeduscht, warm eingehüllt und GELIEBT !

    Die heutigen Kiddies bekommen kaum noch Liebe, sondern müssen funktionieren.
    Es fehlt Ihnen jegliche Kultur und Heimatbasis, denn weder Deutsche noch Migranten dürfen sich wirklich dazu äußern, was ihnen gut tut.

     

    merke : BEIDE dürfen nicht,
    denn  der Migrant sorgt für volle Kassen beim Bürgermeister, und der Deutsche für volle Kassen bei der Krankenkasse usnvm …

     

    Welche Lösung gäbe es =>

    Frühling : Migranten erfassen
    Sommer : Flüchtlinge zur Arbeit und Sauberkeit anregen
    Herbst   : Auslese, der Sozialschmarotzer und Messis
    Winter   : Ruhe

     

     

    … und Platz für unsere Obdachlosen, damit die nicht am U- oder anderem Bahnhof abfackeln,   =>  durch Männer …

     

     

    Auslese von Migranten ?

    …wäre im Äpfelprinzip genau so, als ob man schlechte Früchte entfernt, schreddert und zu Mus verarbeitet.

    Was nichts taugt wird anderweitig verarbeitet.

    Ab ins Heimatland derer 

     © Archimeda1

     

    Nun noch ein feines Herbstgedicht über Ausslesen

     

    Äpfellese
    [ Hoffmann von Fallersleben ]

     

    Das ist ein reicher Segen
    in Gärten und an Wegen!
    Die Bäume brechen fast.
    Wie voll doch alles hanget!
    Wie lieblich schwebt und pranget
    der Äpfel goldne Last!

    Jetzt auf den Baum gestiegen!
    Lasst uns die Zweige biegen,
    dass jedes pflücken kann!
    Wie hoch die Äpfel hangen,
    wir holen sie mit Stangen
    und Haken all’ heran.

    Und ist das Werk vollendet,
    so wird auch uns gespendet
    ein Lohn für unsern Fleiß.
    Dann zieh’n wir fort und bringen
    die Äpfel heim und singen
    dem Herbste Lob und Preis.

     


  • Killerwespen ?

     

    Im letzten Sommer hatte ich schon geschrieben, dass ich eigentlich keine Wespen mag

    Ich hatte um Balkonien zu schützen eine Wespenabwehr mit einer Wasserpistole durchgeführt.
    Natürlich darf man diese Flieger nicht durch einen Wasser-Schuss verletzten, sondern muss daneben zielen, um sie nur zu erschrecken.

    In diesem Sommer gab es schon Tage an denen es übermäßig heiß war. Wer Durst oder andere Hilfe brauch und nicht nervt darf gerne bleiben. Die ersten Wespen kamen zur kleinen Vogeltränke um zu trinken. Wie in jedem Jahr habe extra ein Stöckchen hineingetan, damit kein Tier ertrinken kann. Sie landete präzise auf dem oberen trockenen Ende.

     

     

    Ich habe die Chance genutzt um mir das Insekt mal ein wenig genauer anzusehen. Eigentlich ist es recht niedlich und dazu ziemlich schlau. Es hat gelernt die Oberflächenspannung für sich so auszunutzen, dass es regelrecht auf dem Wasser stehen kann, wenn der Anflugwinkel stimmig ist.
    Achtet mal bei nächsten Bild, auf die Beinchen. Die Wespe versinkt nicht im Wasser sondern drückt eine Vertiefung in die Oberfläche. Man kann das Bild, wie immer durch anklicken vergrößern um besser zu schauen.

     

     

    Nachdem das Tier satt war flog es auf ein nahestehendes Erdbeerblatt um die Flügelchen zu trocknen und um ein wenig zu ruhen.
    In der Zeit hatte ich ein paar Katzenleckerchen, die Knabberstangen, zerbrochen und auf eine freie Erdstelle gelegt. Schon kurz darauf begutachtete die Wespe das Angebot.

     

    … und schon wenig später raspelte sie genussvoll an ihrer Mahlzeit.

     

     

    Dieses Geschehen erinnerte mich an eine Geschichte mit meinem Vater. In seinem Garten stand eine Holzhütte und im Giebel hauste Jahr für Jahr ein riesiger Schwarm Wespen. Wenn ich zu Besuch war hatte ich ziemliche Angst, denn ich bin schon oft gestochen worden und mit meinen Allergien ist das nicht so witzig. Mein Vater sah das alles recht locker. Wespen liefen über seinen Teller, den Händen und die Arme. Während ich mich ins Innere des Hauses verzog sagte mein Vater noch

    ‚Eigene Wespen tun einem nichts. Sie wissen, wer in Nähe ihres Nestes wohnt‘

    Ich habe beschlossen meine Wespenangst neu zu definieren. In einiger Tischentfernung werde ich Futter und Wasser anbieten und hoffe, dass es ihnen genügt.

    Killerwespen sind Wespen auf jeden Fall nicht. Ich habe aber gehört, dass sie Angst riechen können, es sie verunsichert und dann zustechen.

     

    Schaun wir mal, wie es sich weiter entwickelt 

     

     

    lg Archi


  • Fleisch: ja oder nein

     

    Heute waren wir in der Metro von Dortmund Wambel und sind wieder mal beklaut worden.

    Dort ist es nämlich üblich, dass man Einkaufswagen, die mit einem Euro bestückt sind, in unbeobachteten Moment gegen Einkaufswagen mit Plastikchip tauscht. Es ist uns schon mehrfach passiert, und eigentlich wollten wir besser aufpassen. Darum legen wir immer sofort ein Teil in den Wagen, damit es nicht zur Verwechslung kommen kann. Innerhalb weniger Sekunden war es dann aber trotzdem schon geschehen, und zwar in diesem Moment, als ich BG bat zu den Gummihandschuhen zu kommen, weil sie mir zu weit oben standen.

    Eigentlich sollte man meinen, dass man nicht so weit sinken kann um solche Aktionen zu machen, aber es ist hier schließlich NRW, dazu DD,  DunkelDortmund – und da glänzt man sportlich, wenn man etwas nehmen kann, was einem nicht gehört, sei es auch nur 1 Euro. Ich finde es ist beschämend …

    Wir wollten ein wenig Rindfleisch für Pfingsten kaufen, und haben auch ein gutes, fast 4 Kilo-Stück Argentinische Steakhüfte für nicht ganz 40 Euro bekommen. Das ist echt günstig, und das Fleisch ist zart und saftig. Es liegt noch in eigener Blutlache in einem Plastikbeutel. Der Preis ist reduziert, weil die Gewichtsangabe nicht stimmt.

     

     

    Morgen früh werde ich es portionieren und dann einfrieren. Mit dieser Menge komme ich trotz Mitversorgung von BG´s Mutter sehr lange zurecht.
    Manche Stückchen werden gewürfelt, manche Scheiben gegrillt, manche Scheiben werde ich in einer Pfanne durchbraten und mir dann zu allen Gerichten etwas einfallen lassen, denn Fleisch sollte nicht der Hauptbestandteil einer Mahlzeit sein.
    Ich freue mich schon darauf, denn ich koche sehr gerne. 

    Wir essen nicht viel Fleisch, aber Fleisch gehört zur menschlichen Nahrung dazu um gesund zu bleiben.
    Eine österreichische Studie hat ergeben, dass eine rein vegetarische Ernährung für Krebs, besonders im Darm, sorgt. Vegetarier leiden häufig unter Angsstörungen, Depressionen und nehmen öfter Medikamente, heißt es da. Anderseits sind sie aktiver, trinken kaum Alkohol und rauchen nicht.
    Ein Fleisch’fresser‘ ist demnach umgekehrt dicker, nicht so agil und trinkt auch mal ein Schlückchen zu viel.

    Ich sehe solchen Studien eher gelassen entgegen, denn ich meine, dass man sich ausgewogen ernähren sollte, also von jedem ein Bisschen.

     

    So sollte man auch mit der jetzigen Situation umgehen.
    Es ist nicht alles wahr, aber auch nicht alles falsch. Hört auf Euren Instinkt. Macht nur das, was Ihr meint, das es Euch gut tun wird. Seit keine Mitläufer, zu keiner Seite hin.

     

    meine Gedanken:

    Der Mensch ist das einzige Tier, dass so kompakt denkt, dass es sich selber zerstört.

    © Archimeda1

     

    Passt auf Euch auf

    lg Archi

    *******************************************************


  • Balkonien_Was da alles so wachsen kann

     

    BG hat einen Südbalkon ohne Deckel, d.h. oben drüber ist nur Himmel

     

    Im Sommer, oder wie der überhitzte Teil des Jahres jetzt genannt wird, ist es dort reichlich heiß. 70 °C in der Sonne, 40 °C im Schatten, dazu keine Luftbewegung bis ins Innere.

    BG hasst jegliche Windbewegung, wie seine Mutter. Sie nennen es Durchzug. Ich liebe die bewegte Frischluft. Alle Fenster müssen auf, denn Hitze ist angenehmer als stickige Luft.
    Seine Dachgeschosswohnung gibt da wenig Alternatives, darum bin ich froh dort einen Minigarten angepflanzt zu haben, in dem ich mich in Träumen verlieren kann.

    Ich habe mal wieder ein Bild von meiner Lieblingsecke. Es muss bunt sein, angenehm duften und Fliegetierchen anlocken.
    Diese Seite ist rechts von meinem Sitzplatz.

     

     

    Links von mir ist BG´s Chili-Regal

    Da tummeln sich seine Pflanzen und verschiedene unserer Heilkräuter.
    Da Kräuter und Chilis nicht bunt blühen, fotografiere ich da eher wenig. BG wird Bilder machen, wenn seine Pflänzchen Früchte tragen.
    Nach dem Desaster vom Chilishop_24,  haben wir noch zwei ‚erwachsenere‘ Pflanzen gekauft, denn selbst der einzige Ersatz von diesem Händler war eine blätterne Katastrophe …

     

    Wer nun einen Nordbalkon hat kann genauso eine schöne Blütenpracht bekommen.
    Es bieten sich dann Pflänzchen an, die dunkelgrüne und dünne Blätter haben, wie zB Fuchsien, Impatiens, sogenannte ‚Fleißige Lieschen‘ und noch viele verschiedene Blühwunder, wie verschiedene Begonienarten. Alle diese Pflanzen sollte man kaum düngen, denn der Dünger sorgt zwar für massigen Wachstum, verhindert aber die Blüten.

     

    Privat:

    Hallo Jonathan
    Nachdem ich alle Mails wieder gelesen habe muss ich mich entschuldigen. Deine Frage zum Nordbalkon hatte ich nicht beantwortet, weil ich sie durch die Informationsflut erst nicht gesehen und später nicht einordnen konnte.
    Es tut mir sehr leid.

    lg Archi

    ********************************************