• Tag Archives eNTe
  • Autistenwelt_anders anders

     

    Was ich leider jetzt erst verstanden habe ist,
    dass das erste Verbot der eigenen Meinung nicht von der Politik gemacht wurde,
    sondern im aller nächsten Freundesbereich

    Dort findet jede Zensur ihren Anfang, denn als Missbilligung vertarnt und unter ‚freundes-gutwollenen Gedanken‘ verharmlost, wird die Bereitschaft der autistischen, freiheitlichen Gedanken so eng eingezäunt bis das innere Restdasein der Eigenperson stirbt, weil eine schnelle Aburteilung einfacher ist als sich selber mit neuen und  eigenfremdlichen Gedanken zu verzögern.

    Es ist und bleibt dabei unsächlich, ob irgendjemand Recht hat. Es geht einzig nur darum im Für-oder Gegenmodus zu agieren.

     

    In der Autisten-Welt gibt es kein Vertrauen und keine Beziehung, so wie Ihr sie kennt.  Alles ist ein wenig anders und schneller. Darum gibt es auch später keine Enttäuschungen. Dazu gibt es eine extrem intensive Einrichtungsphase beider Personen, und glaubt mir, dass ist auch so schlimm genug, denn wenn Ihr erst in 5-7 Jahren endlich mal merkt, dass Euer Partner nicht für ein ganzes Leben passt, machen Autis diese Erkenntnis in kurzen Wochen durch.

    Wir, also BG und ich sind beide Asperger-Autisten [ und nein, ganz anders als Greta ], manchmal recht seltsam in unserer Umgangsweise zu Euch, aber nicht für uns. Untereinander sind wir sicher viel ehrlicher, als so so manch NeuroTypischer Personenkreis mit sich selber.

     

    Nach BG’s heutigem Outing werde ich seine Rechtschreibfehler auch nicht mehr verbessern, denn die Buchstaben seines Chemiestudiums verwirren scheinbar noch immer seine Schreibweise, und es ändert ja natürlich nichts an seiner inhaltlichen Gedankenflut.

    Anders gesagt – Es gibt wichtigere Infos, als Fehlerausmistung der Deutschsprache, die ja eh nicht mehr original ist 

     

    Wir haben kein Warnschild an uns, und wir können freundlich telefonieren, voraus gesetzt, dass wir wissen, wer anruft oder anrufen könnte. Bei Euch ist wohl auch so, sonst gäbe es keine Antwortbeantworter. Wir haben keine realen Freunde mit denen man abtanzt oder ähnliches, aber Schach und andere Denkspiele sind mit uns Ähnlichen, in uns bekannter Umgebung, oder am Rechner oft sehr nett. Das war es aber dann schon.

     

    Autisten teilen ihr Zuhause nicht. Im Autistenbereich gibt es nur Seelenverwandte. Wer zu viel vertraut wird ausgenutzt – und die eigene Opferrolle wird immer schlimmer, weil es leider so ist, dass man immer wieder selber versucht in eine Normalwelt einzutauchen, weil man dann meint etwas ‚gleichwertiger‘, oder vielleicht ein wenig unauffälliger sein würden zu können. Der Umgang mit den Neuro-Typischen ist nämlich für Autisten recht unlogisch und darum schwer.

    Mir gelang das ziemlich gut, weil mein Arbeitsbereich erst in der Hospiz und dann im  Pflegebereich einer Forensischen Alkoholklinik für Korsakow-Kranke war. Trotz der wöchentlichen Besprechungen durch die Supervisoren konnte ich nach etlichen Jahren dieses Leid nicht mehr ertragen, und arbeitete später in der IT-Branche. Dort war ich mit meinen Gedanken alleine und konnte mich wieder erholen.

    Ich weiß nicht, wie viele ‚Freundes-Behandlungen zum besseren Normalverkehr‘ ich habe über mich ergehen lassen habe. So gab es zB kleine Schultafeln, auf denen ich schreiben sollte, warum ich zB keine Rücksicht nehme, weil ich ihnen gegenüber nicht tolerant genug war. Ich war trotzdem stolz, wenn ich dann mein Tagesziel erreicht hatte und entwickelte mich in enorm kurzer Zeit bis zur Voll-eNTE, [ NT=> NeuroTypisch, eNTe für den Nachlaufzwang der NT] mit allen derer üblen Eigenschaften, weil ich durch diese Hab-Mich-Doch-Lieb-Sucht etwas von der Welt verstehen zu wollen, und mich dann vollkommen in mir selber verloren habe.

    Ich habe dann schnell gelernt, viel zu schnell.

    Es war sehr schmerzhaft, so als ob man eine vollständige Ausmistung, der eben gerade neuangelegten inneren Hardware einer General-Reinigung übergibt, und dann danach nichts, kein winziges Etwas übrig bleibt um die alte Software gängig zu halten.

    Nach den vielen darauf folgenden Jahren bin ich mir aber sicher, dass ich keinen Grund brauche um gleichwertig zu sein. Ich bin eben ich, und Andere sind anders. Das war es – und nur das ist wichtig.

     

    Nun möchte ich noch aufschreiben, damit ich es nie wieder vergesse:

    Ich danke Allen, die meinen Geburtstag wieder nicht wichtig genug gefunden hatten um eine kurze Gruß-Mail zu hinterlassen.

    Es gibt dann noch diese Menschen-Spezies, die nur ihre eigenen Ängste für so wichtig halten, und darum eine langjährige Internetfreundschaft abbrechen, weil sie nicht die Wahrheit vertragen können, bzw ihrem Partner keine freiheitlichen Wahlmöglichkeiten einräumen möchten, weil sie selber Verlustängste erleiden.

    Dann gibt es Internet-Freunde, die erst später merken, dass ihre Hilfsfreunde nicht uneigennützig sind …

    Sucht Euch etwas aus.

     

    Ich werde ab sofort keinerlei Kommentare mehr über E-Mail beantworten.

    Diese Domain ist öffentlich, nutzt den Kommentarbereich oder lasst es.

     

    Nach längerer Überlegungszeit habe ich beschlossen, dass es hier in diesem Blog eine Änderung geben muss, und genau das werde ich nun umsetzen.

     

    Videolink

     

    Archimeda1

     

    So, das wars – nun geht es weiter

     

    *******************************

     


  • Michael Jackson war zu nah an der Zukunft um zu überleben

     

     

    Habt Ihr das schon bemerkt ?

     

    Immer wieder ist es so, dass man berühmte oder auch weniger berühmte Leute beschuldigt Sextäter zu sein, obwohl es gar nie bewiesen wurde, und auch gar nicht bewiesen werden soll.

    Es geht auch nicht wirklich darum, ob das Gegenüber wirklich Täter war, sondern nur um ihn zu verunglimpfen.
    Diese Wort ‚verunglimpfen‘ ist eine verlogene eNTen -Beschreibung für Verleumdung.
    Man möchte jegliches weiteres Normalleben der verunglimpften Person möglichst schnell abschalten, damit nichts von seinen Gedanken an die Öffentlichkeit kommt.

    Eine Verunglimpfung ist der Todesstoß für den, der verunglimpft wurde. Es ist eine Herabsetzung, Entwürdigung und Diffamierung. Dieser Todesstoß ist rein psychisch, und darum muss derjenige stark sein für sich eine Entscheidung anzufordern, ob man sich noch traut weiter zu leben. Wer nicht stark ist stirbt, oder wird gestorben …

    Michael Jackson war ein Opfer
    Seine Freude zu Kindern, seine Ranch, die eher eine Kirmes entsprach und seine Bekuschelung mit den Kindern sehe ich nicht sexuell übergreifend. 
    Sexuell übergreifende sehe ich aber Vulva-Kissen in KITAS und dazu gehörenden Masturbationsgebiete. Googlet mal …

     

    Das  Official Video Earth Song- von Michael Jackson 

    Videolink

    Songtext in Deutsch

    Was ist mit dem Sonnenaufgang
    Was ist mit dem Regen
    Was ist mit allen Dingen
    Von denen Du sagtest, dass wir sie erben würden…
    Was ist mit den Schlachtfeldern
    Kommt diese Zeit noch
    Was ist mit all den Dingen
    Von denen Du sagtest, sie wären Dein und mein…
    Hast Du jemals innegehalten, um wahrzunehmen
    Wie viel Blut wir schon vergossen haben
    Hast Du jemals innegehalten, um wahrzunehmen
    Wie diese Erde schreit, diese Küsten weinen?

    Was haben wir der Welt angetan
    Schau was wir getan haben
    Was ist mit all dem Frieden
    Welchen Du Deinem einzigen Sohn versprachst…
    Was ist mit den Blumenfeldern
    Kommt diese Zeit noch
    Was ist mit all den Träumen
    Von denen Du sagtest, sie wären Dein und mein…
    Hast Du jemals innegehalten, um wahrzunehmen
    Wie viele Kinder im Krieg starben
    Hast Du jemals innegehalten, um wahrzunehmen
    Wie diese Erde schreit, diese Küsten weinen?

    Ich träumte immer
    Ich blickte immer jenseits der Sterne
    Jetzt weiß ich nicht mehr, wo wir sind
    Obwohl ich weiß, dass wir weit abgetrieben sind

    Hey, was ist mit dem Gestern
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit den Meeren
    (Was ist mit uns)
    Der Himmel stürzt ein
    (Was ist mit uns)
    Ich bekomme kaum noch Luft
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit der Teilnahmslosigkeit
    (Was ist mit uns)
    Von der ich gar nicht einmal wusste
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit dem Wert der Natur?

    Es ist das Innerste unseres Mutterplaneten
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit den Tieren
    (Was ist mit uns)
    Wir haben Königreiche zu Staub verwandelt
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit den Elefanten
    (Was ist mit uns)
    Haben wir ihr Vertrauen verloren
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit weinenden Walen
    (Was ist mit uns)
    Wir verwüsten die Meere
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit den Waldpfaden?

    Niedergebrannt trotz unserer Einsprüche
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit dem geheiligten Land
    (Was ist mit ihm)
    Zerrissen durch Glaubensüberzeugungen
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit dem kleinen Mann
    (Was ist mit uns)
    Können wir ihn nicht befreien
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit Kindern, die sterben
    (Was ist mit uns)
    Kannst du sie nicht weinen hören
    (Was ist mit uns)
    Wo sind wir falsch abgebogen?

    Kann mir das einer erklären
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit dem Baby-Jungen
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit den Tagen
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit ihren sämtlichen Vergnügungen
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit dem Mann
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit dem weinenden Mann
    (Was ist mit uns)
    Was ist mit Abraham
    (Was ist mit uns)
    Was ist denn mit dem Tod schon wieder?

    Kümmert es uns eigentlich einen Scheißdreck?

    Quelle der Übersetzung

     

    M.J hat zu viel gefragt…

    2021
    Man wird eher sterben müssen, weil man als Mensch nichts mehr leisten kann.
    © Archimeda 1

    **************************************


  • Die METRO vergrault ihre Geschäftskunden

     

    Die METRO Group ist ein Selbstbedienungs-Großhandel, und gehört zu den fünf größten Handelsunternehmen

    Diesen Konzern findet man in Europa, Afrika und Asien, und er verfügt (bisher) über 2.100 Standorte in 33 Ländern. Zur Group gehören ebenso die die Real-Märkte, Media Markt, Saturn und Galeria Kaufhof.

    Die METRO ‚Metro Cash & Carry‘ ist weltweiter Marktführer im Selbstbedienungsgroßhandel, der nur für Geschäftskunden ist. Man muss also Gewerbe-bzw Vereinsinhaber sein um eine Kundenkarte bekommen zu können.

    Nun buhlt das Unternehmen NRW, seit ungefähr Ende November, um Privatkunden, d.h. dass diese auch ohne Kundenkarte einkaufen können – und es ist schrecklich :

    Wie oben zu lesen ist gilt das aber nur für Lebensmittel, denn wegen Corona brauchen Privatkunden ja keine neuen Anziehsachen, Schlüpper oder Bettwäsche mehr *ironieaus*

    Wir haben eine solche Kundenkarte und kommen aber trotzdem kaum noch in die METRO. Am ersten Tag  erreichten wir den Innenstadt-Laden so gegen 14 Uhr. Schnell kamen wir durch die Einlasskontrolle und begaben uns in den hinteren Bereich zum Gemüse, Nüsse und Obst. Bis dato wussten wir noch nicht, dass auch Privatkunden in den Laden durften, und waren nur erstaunt wie voll es auf einmal war, und vor allem wie undiszipliniert.

    Da wurde gedrängelt und geschupst, weder auf Abstand noch auf Anstand geachtet. Es wurde angetatscht, angedrückt, und es hätte mich auch nicht gewundert, wenn man ins Obst einfach reingebissen hätte, wie es hier in DD auch öfter mal vorkommt. Ja, man kann direkt sagen, dass man gemerkt hatte, wer Geschäftskunde war, oder eben nicht.

    Voll abgenervt verließen wir das Geschäft und fuhren zur METRO in Dortmund-Oespel. Ich kann es bis heute noch nicht fassen !

    Da standen diese Voll- eNTen brav in einer einreihigen Schlange von ca fast 100 Meter, den Einkaufswagen beidhändig umkrallt, in der Hoffnung, dass im Innenraum fast alles verschenkt wird, und nur die bösen Ladenbesitzer so viel Preissteigerung draufschlagen …

    Die Privatkunden sind nämlich der Meinung, dass die METRO besonders günstig ist und betteln um Einlass, als ob es nichts Schöneres gäbe. Nein, die METRO ist nicht besonders günstig. Es lohnt sich dort nur einzukaufen, wenn man große Mengen benötigt und dazu schön die Preise vergleicht. Die Pompelo zB gibt es ‚draußen‘ schon für ca 1.99 Euronen. In der Metro kostet sie fast 3 €, denn sie wird in Restaurants als Nachspeise angerichtet. Eine Pitaya kostete letzte Woche fast 6 € – aber das ist für die Geschäftsleute nicht weiter tragisch, weil sie in minidünnen Scheibchen serviert werden, und so aus 6 € Einkaufspreis fast 26 € Endsumme entsteht.

    Nachdem wir diese lange Schlange gesehen hatten fuhren wir nachhause. Viele Geschäftsleute drehten auch gleich wieder schimpfend ab. Wer hat denn so viel Zeit um auf 50 Kunden vor sich an der Kasse zu warten, die mal eben drei Bananen, 4 Mich und 1 Beutel Kartoffel in der Karre haben … Wie gesagt es lohnt sich dort nur ein Großeinkauf, sehr viele Sachen sind viel teurer – und für Geschäftsleute gibt ja auch noch die RATIO …

    Heute morgen ging der Wecker schon um 6 Uhr. Um 8 Uhr waren wir bereits in der METRO und tätigten alle unsere Einkäufe. Diesmal war auch Fleisch dabei, welches ich nun säuberlich in Portionsgröße eingefroren habe.

    Später sind wir noch zum Gefriershop gefahren und haben dort Brötchen, Fischfrikadellen, Kleinkram und Eis eingekauft.

    Unsere Einkäufe sind bis ganz wenige Sachen für Monate erledigt, und ich glaube, dass das richtig war, denn die Menschen werden scheinbar immer unzufriedener, gemeiner und gehässiger.

    Wo soll das nur noch hinführen …

    lg Archi


  • Heintje ist jetzt auch Rassist_Der grüne Blödsinn geht weiter

     

    Ja nee, nicht wirklich, aber gesungen hat er schon das ‚böse Lied‘ von den Zigeunern

     

    Videolink

     

    Text zum lesen :

    Lustig ist das Zigeunerleben

    Lustig ist das Zigeunerleben
    faria faria ho.
    Brauch’n dem Kaiser kein Zins zu geben
    faria faria ho.
    Lustig ist es im grünen Wald
    wo des Zigeuners Aufenthalt.
    Faria faria faria faria
    faria faria ho!

    Sollt’uns mal der Hunger plagen
    faria faria ho.
    tun wir uns ein Hirschlein jagen
    faria faria ho.
    Hirschlein nimm dich wohl in acht
    wenn des Jägers Büchse kracht
    Faria faria faria faria
    faria faria ho!

    Sollt’uns mal der Durst sehr quälen
    faria faria ho.
    gehn wir hin zu Wasserquellen
    faria faria ho.
    trinken das Wasser wie Moselwein
    als wär des beste Champagner sein.
    Faria faria faria faria
    faria faria ho!

    Wenn wir auch kein Federbett haben
    faria faria ho.
    tun wir uns ein Loch ausgraben
    faria faria ho.
    legen Moos und Reisig nein
    das soll unser Federbett sein
    Faria faria faria faria
    faria faria ho!
    Faria faria faria faria
    faria faria ho!

     

     

    Worum es geht ?

    In Deutsches Land, genauer geschrieben in Baden-Württemberg, noch genauer in Offenburg gibt es ein Historisches Rathaus.
    [ Für FFF und andere Schulschwänzer : Klar, Das Wort ‚historisch‘ ist ein WIEWORT, weil man fragen kann -> WIE ist es ? – und schreibt man somit klein,
    aber wegen der Wichtigkeit des Zusammenhangs wird es groß geschrieben. Ein Danke ist nicht nötig. Das weiß fast jede Umweltsau … ]
    So,
    also dieses Ratshaus ist ziemlich uralt und hat seit 1989 ein Glockenspiel im Betrieb. 162 unterschiedliche Melodien spielen zu unterschiedlichen Zeiten.

    Nun gibt es einen Grünen, den Herr Dislo Benjamin Harter, der im April 2019 für die Gemeinderatswahl/Offenburg vorgestellt wurde. Er behauptet selbst
    Angehöriger der Sinti und Roma zu sein, was ja auch keineswegs schlimm ist.
    In seinem Twitterprofil steht ->
    Kandidat für den Gemeinderat Offenburg, Integrationsbeirat für Sinti und Roma, Mitglied bei den Grünen, muslimischer Vertreter im interreligiösen
    Dialog KLICKmich

    Obwohl es ja nicht schlimm wäre zu den Zigeunern zu gehören fühlt er sich dis-krim, diskrimmi, ach wie heißt der neue Krimi noch ? Ach ja diskriminiert – Ja, so fühlt der sich.
    Was schade für sein Selbstbewusstsein, gelle ?
    In einer meiner Ex-Wohngegenden hatte ich eine Zigeunerfamilie als Freunde. Sie lebten doch tatsächlich in einer Wohnung, waren sehr sauber und hatte
    unter 15 Kinder. Das Ehepaar hatte tatsächlich nur zwei Mädchen, die den Müll regelmäßig in die Tonne geworfen hatten – nicht aus dem Fenster – da stauntman, oder ?
    Übrigens war ihr Vater der Einzige, die mir mein Auto fast kostenlos repariert hatte, während die Deutschnachbarn nur ein hämisches Grinsen hatten, als ich nicht zur Arbeit kam. Nicht mal überbrücken wollten sie, obwohl es bitterkalt war in diesem Winter …
    Was ich damit meine ist, dass Herr Harter sich nicht schämen müsste, zu Sinti und Roma zu gehören. Schämen sollten sich die Sinti und Roma, die sich nicht benehmen können, egal wo sie auch wohnen. Das gilt im übrigen für alle Nationalitäten.

    Dieser Sinti-und Roma-Herr Harter behauptet, dass dieses Deutsche Volkslied, dieser schöne Walzer, Negatives über Sinti und Roma verbreiten würde.
    es suggiere (= rede ein), dass Angehörige dieser Volksgruppe zB keine Steuern zahlen müssten, weil im Lied – nicht im Glockenspiel – der Satz vorkommt ->’brauchen dem Kaiser kein Zins zu geben‘
    Dieser Satz, mein Lieber Herr Harter stammt aus der Wandervogelzeit so um 1920. Überhaupt war und ist der ganze Text kein Lied, dass die Zigeuner
    erfunden hatten, sondern es entstand mit unterschiedlichen Melodien und Strophen/Texten seit 1842 von Deutschen, zur Erheiterung bei Trinkgelagen,
    schrieb bereits im Jahre 1893 Franz M. Böhme.
    Man hatte Spaß an dem bunten Treiben der Sinti und Roma und wäre gerne mitgereist, wenn man nicht schon damals zu feige gewesen wäre sich eigene
    Freiheiten zu nehmen.
    Ob ‚Das Fahrende Volk‘, wie man Zigeuner auch nennt, ihre Heimatlosigkeit immer gut fanden kann ich nicht beurteilen.
    Hier in DD sind sie fast alle sehr gut gelaunt, wenn sie bunt bekleidet, oft goldbehangen, und äußerst laut in ihre dicken Autos steigen.
    Außer die Bettelfrauen und -kinder vor den Geschäften. Die erholen sich erst dann, wenn sie von ihrem Fahrer im Mercedes abgeholt werden und woanders zum betteln gebracht werden …

    Das Wort Zigeuner ist nicht beleidigend, genauso wenig wie Neger, Rothäute, Schlitzaugen, Weiße oder Kartoffel (für Deutsche).
    Köterrasse für Deutsche, oder Kanacken für Ausländer – das ist eine Beleidigung.

    Ich schreibe mal, was ich unter Zigeuner verstehe, wenn ich mal vergesse, dass Manche von ihnen einfach den gesamten Müll und das Sperrgut auf die Straße schmeißen ->
    Zigeuner ist ein Begriff für grenzenlose Freiheit.
    Ist das so übel, wenn man darüber singt oder tönt ?

    Ich denke das Herr Harter von der die ‚Grünpartei‘ dazu Sinti und Roma dieses Glockenlied nur mit der Rassismuskeule erschlagen hatte, damit er von seiner Partei als Gemeinderat gewählt wird.
    Es ist ja jetzt chick[en] allen hinterher zulaufen, die was gegen Deutsche erfinden.
    Nur wer massig Geld verdient wird eben noch richtig satt. Da darf es schon mal ein paar klitzekleine Verleumdungen oder Unwahrheiten geben …

     

    Ich hätte dazu sogar noch ein passendes Anti-Lied

     

    Alle meine Entchen
    | : schwimmen auf dem See, : |
    Köpfchen in das Wasser,
    Schwänzchen in die Höh‘.

    Alle meine Täubchen
    | : gurren auf dem Dach, : |
    eins fliegt in die Lüfte,
    fliegen alle nach.

    Alle meine Hühner
    | : scharren in dem Stroh, : |
    finden sie ein Körnchen,
    sind sie alle froh.

    Alle meine Gänschen
    | : watscheln durch den Grund, : |
    suchen in dem Tümpel,
    werden kugelrund.

    Klick

     

    Ich grüße damit alle Nicht-eNTen  

     

    Eure Archi

    *******************************************

     


  • Voll ins Schwarze getroffen

     

    Thema Redewendung

    Warum das so heißt, also ‚Redewendung‘ kann ich nur vermuten, nämlich dass man sich durch diese kurz einander gereih(er)ten Wörter vorbehält immer etwas anderes hinein interpretieren zu können.

    Wenn ich also sage, dass ich voll ins Schwarze getroffen habe, meine ich nicht den netten Neger von nebenan und auch nicht den, der in CEUTA Grenzen stürmt.

    Das Wort ‚Schwarz‘ ist nur ein Begriff für einen Haut-Zustand.
    So wie zB ->
    Schwarze_Neger
    Gelbe_Chinesen
    Rothäute_Indianer

    Weißhäute für [- öm ja für was eigentlich ?] ach ja Kartoffel- und Köterrasse, gerichtlich übrigens erlaubt.

     

    Zitat
    … die Anzeige wurde zurückgewiesen: Die Staatsanwaltschaft Hamburg kann in den
    Äußerungen weder den Tatbestand der Volksverhetzung noch der Beleidigung erkennen.
    Nana Frombach, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, dazu: „Bei beiden Tatbeständen ist
    Voraussetzung, dass Teile der inländischen Bevölkerung angegriffen werden, die sich nach
    politischen, nationalen, ethnischen, rassischen, weltanschaulichen, religiösen, sozialen,
    beruflichen oder anderen Merkmalen unterscheiden lassen …
    Sprich: Erst, wenn eine differenziertere Form der Beleidigung vorliegt, gibt es juristische
    Konsequenzen. Die Masse der Deutschen darf beleidigt werden, ohne dass es strafrechtliche
    Relevanz hätte. Im Umkehrschluss wäre es nach deutschem Recht auch nicht strafbar, wenn
    ein Deutscher Menschen einer anderen Nationalität im Allgemeinen beschimpfen würde.
    Quelle

     

    Beim letzten Begriff merkt man aber eigentlich doch, dass manche Begriffe für andere beleidigend sein können, oder ?

    Aha, na da haben wir nun gut gelernt, dass man zu einem einzelnen Schwarzen nicht Neger nennen darf, wenn er alleine vor einem steht, aber ich zu allen Schwarzen ‚DIE Neger‘ sagen darf ... Das ist meines Erachtens eher verunglimpfend, das DIE ist Quatsch …äußerst gemeiner Quatsch, was das auch in der eNTen  …

    Noch mehr Quatsch ->
    Früher nannte man Polizisten [wegen ihrer Arbeitsfahrzeugen und -kutten] ‚Grüne‘. Dadurch erklärt sich fast von selber, dass die ‚Grünen‘ genau diese Farbe für ihre Politik gewählt hatten, als Aufpasser 
    Nun hat die Polizei blaue Uniformen, was dazu allerdings nicht stimmig sein muss, dass Polizei-Kluftträger blau (betrunken) sind oder die AfD wählen

    Andersherum gilt das ebenso … Kostet aber Denkerzellen Einereiner zum Verständnis …

    Eine Redewendung ist eben nur eine Aussage, und jede eNTe (<= der Masse hinterherschleichenden NormalTyp*innen = Umgangsformtyp) hört genau das, was er hören will, damit er sich so richtig aufregen kann.

    einige Beispiele mit englisch-sprachiger Übersetzung:
    ins Schwarze treffen      = to hit the bullseye
    genau ins Schwarze      = spot-on
    für genau richtig liegen  = to be bang on target
    ins Schwarze treffen      = to hit the mark

    Das ‚Ins Schwarze treffen‘ ist dabei die eigentliche Umgangsform. Und an diesem voll-deutschem Wortgeplänkere ist genauso wenig Aufregendes, als rassistisches Gedenke über Jägerschnitzel, Zigeunerschnitzel, Hamburger, Negerküsse, Schwedenhappen[ Hering], Dicken Deutschländern oder Dicken
    Sauerländern [Würstchen].

    Es ist nun genug, was manche Idioten einen andichten wollen, nur um das rasistische Mundpflaster nutzen zu können !
    Ich bin es leid – so leid, was hier in Deutschland passiert.

     

    Es gibt ein Sprichwort:

    Wer es zuerst gerochen, dem ist es aus dem Hemd gekrochen

    – heißt:
                                                                        Der andere ist Schuld, weil ICH selber es FÜR MICH so gedacht hatte.

     

     

    Daran denkt mal, Ihr Negerkussbeseitiger, Ihr Mohrenapothekenzerstörer, Ihr Zigeunerschnitzelhasser der Veganergemeinschaft und Zukunftszerstörer

     

     

    meine Gedanken:

    Sind Neger im öffentlichen Verkehr immer Schwarzfahrer ?
    © Archimeda1

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

     

    PS: Ich grüße nebenbei mal meinem langjährigen Bekannten, der schwarze Haut hat und sich selber Neger nennt. Er ist ein liebes Unikat.
    Man sollte eben nicht alles immer so ernst sehen, wie es im Internet zur Hetze geschrieben steht.

     

    Zum vollständigem Verstehen dieser meiner Wörter brauch es allerdings Hirn im Kopf und nicht Busen, der nicht gewollt wurde …

     

    lg Archi

    **************************

    Ach ja, das Adventliche fehlt