• Category Archives ineineandrewelt
  • Wehe, wenn ich weiß, was da abläuft

     

    Ich hatte für Heute eigentlich einen Blogeintrag vorbereitet, denn es ist weiter sehr heiß, und es soll die nächste Woche noch heißer werden. Bis zu 35°C, gefühlte 38°C . Diesen zu veröffentlichen geht nun nicht …

    Das Radio von BG gurgelt von Sommerfreuden und das alle Menschen so unendlich glücklich wären, aber eigentlich sind diese Hitzeperioden, die es bereits schon seit dem Frühlings-Mai gibt – das Zeichen der Klimaveränderung, der Erwärmung, die wohl auch nicht aufzuhalten ist, obwohl irgendwelche Schwachmaten alles kleinreden – man muss einfach immer nur dagegen sprechen, damit man  …
    Ich kann das nicht abschaffen, und Dada sagte mir, wie er mit solchen Situationen umgeht –
    ‚Wenn etwas nicht zu ändern ist, ist das halt so‘
    Das mag so sein, und ich versuche mich daran auszurichten.

    Was aber gar nicht sein kann ist, dass mich irgendein Trojaner o.ä. abgefuckt hat, und meint mich auf andere Seiten umleiten zu können – und dann erwartet, dass es keine Revanche gibt.

    BG und ich sind seit morgens dabei, die Quelle zu erreichen und schon ziemlich dicht am Ziel.
    Alle Rechner laufen auf Hochtouren, und wenn wir gemeinsam den Übeltäter erwischen, kann sich dieser schon jetzt über ein neues Update informieren.

    Die nächsten Tage werde ich wohl nur über mein Arbeits-Laptop ins INet können, und das ist sicherheitstechnisch noch mehr eingeschränkt.

    Wenn es so übel abläuft, wie BG prophezeit – werde ich meine ganze Festplatte schreddern …
    … und der Verursacher hat noch viele weitere Probs in längerer Zeit …

    Das war ein großer Fehler mich gerade in einer Hitzeperiode zu stören ! ³³³

     

     

     

     

    So long
    Bleibt mir treu

     

    lg Archi

    *************************************


  • Früher war alles viel schöner …

     

    Zwischen einem Luftkühler an linker Vorderfront und einem Groß-Ventillo rechtsseitig versuche ich die Schmelzung meiner restlichen Hirnwindungen zu unterbinden.

    Es ist weiter sehr heiß in DunkelDortmund, und eine Dachgeschoßwohnung ist bei Hitze so etwas wie ein Sarg wenn der Deckel zu ist, obwohl man noch lebt. Selbst, wenn sich der Schatten auf Balkonien gnädig niederlässt, sind die Dachpfannen weiter so erhitzt, dass man darauf noch gut ein Steak oder einen Maiskolben gar bekommt. Frühestens um 21 Uhr darf man wagen ein wenig Luft hereinzulassen. Dabei erwarte ich immer Vögel, die fertig gebraten auf den Boden fallen …
    Ich bin kein Großstadtmensch und kein Sommermensch. Ich liebe die Natur, Tiere und lebendige Freiheit. Wenn mich Hitze einschränkt bin ich mit den Nerven schnell am Ende, denn ich kann nicht eingesperrt sein.
    In NDS konnte man wenigstens spazieren gehen, weil es überall Wiesen und viele Wälder gab. Hier in der Großstadt verkokeln die Sandalen bereits am Asphalt, wenn man zum Auto möchte um die Einkaufstaschen reinzutragen.

    Jetzt geht es aber um die Blogüberschrift ‚Früher war alles viel schöner…‘
    Das sagten schon unsere Großeltern, wenn wir das Glück hatten welche gehabt zu haben.

     

    Ich möchte aber nicht in Nostalgie abschweifen, sondern nur einige Hinweise aufschreiben, warum sich die interne Kultur selber ausrottet.

     

    Die jetzt Heranwachsenden wurden von Eltern erzogen, die selber nie eine autoritäre Erziehung bekamen, aber wenigstens noch Eltern sein durften.
    Da gab es Mama und Papa, und Streit in der Pubertät war genau so normal, wie es Anno 1800 gewesen sein könnte, nur nicht mehr so streng.
    Mit jedem Jahrzent wurden den Kindern mehr Freiheit zugesprochen und den Eltern dafür etwas genommen.
    Heutzutage haben Eltern kaum noch eigene Erziehungsmöglichkeiten, weil der Kindergarten, die Schule und der Nachmittagsunterricht so umfassend politisch überorganisiert wurde, dass man kaum noch mit den eigenen Kindern sprechen kann, weil sie Mama und Papa nicht mehr verstehen können (sollen).
    Mama und Papa, als Ansprechpartner, ist abgeschafft, und es gibt die Eltern*Innen – eine Mischung aus ‚Ohne-Mann-Und-Frau-Normalbeziehung‘ …

     

    Wenn ich den ganzen Nachrichten- und Gendermist lese, weiß ich genau, dass

    Früher war alles besser war :

    Beispiel 1

    Szenario:
    Lukas fällt während der Pause hin und scheuert sich das Knie auf.
    Seine Lehrerin trocknet seine Tränen, säubert sein Knie und umarmt ihn tröstend

    Damals :
    Lukas fühlt sich wieder besser und tollt in der nächsten Pause wieder unbeschwert herum.

    Heute :
    Die Lehrerin von Lukas wird beschuldigt pädophil zu sein.
    Sie verliert ihre Arbeit und wird zu einer Bewährungststrafe verurteilt.
    Lukas macht die nächsten 5 Jahre eine Therapie und wird schwul …

    Beispiel 2

     

    Hallo Ihr Eltern von Jetzt
    Wundert Ihr Euch wirklich ernsthaft, warum Eure Mädchen ‚echte Männer‘ wollen und oft in ihr fremdkulturelles Unglück laufen ?
    Wenn ich das alles so schreiben würde, was mir dazu einfällt, würde mich FB [ = FakeBurner, oder Gesichtsbuch ] für immer sperren, falls ich da meinen Senf verteilen würde …

    Ich versuche mich darum mal äußerst gesittet auszubreiten ->>

    Wer will denn bitte einen Schlappschwanz als Mann, der sich eher um seine eigene PickelKosmetik kümmert, statt um sein Weib zu kämpfen ?!
    Schon in der Historie, also damit meine ich die vergangene Geschichte,
    dieses uralte Verständnis, warum Mann und Frau wichtig ist,
    ist bitte nicht mit Hysterie zu verwechseln.

    Es waren wohl die Jäger/Männer, die die Frauen an den Haaren zogen, sie ins Höhlengemach schleiften um Kinder zu erzeugen, die dann wiederum für Nachwuchs sorgten – um das eigene Volk zu erhalten.
    Sorry, aber ohne Sex geht keine Vervielfältigung –
    und reingestreichelt werden keine Kinder, gelle ?
    Das war an alle Feministen gerichtet. Auch an die Männlichen. Bitte.
    … aber
    diese Gesellschaft/Amazonien*Er*Innen erziehen sich Schmusekater …
    wechseln dann den Kater in einen Stier, weil sie das Herumgetue nicht mehr aushalten können …

     

     

    meine Gedanken :

    Wenn man den Forschungen vor 2015 noch glauben darf, ist der Urinstinkt aller Menschen die Nahrung und bei guter Dieser einer Geburt seiner eigenen Kopien [ Kinder ]
    Was passiert wohl, wenn es keinen Mann mehr gibt, der sich traut Mann zu sein ?
    Das ist dann so, als ob man seine Meinung äußert, die nicht regierungspolitisch am Hintern leckt –
    und man dann als Nazi gilt.

    © Archimeda1

     

     

    ******************************************************

     


  • Elsa_vor kurzem frisch herein bekommen

     

    Ich habe wirklich schon viel Elend gesehen, aber die kleine Hasenmaus, die nun bei uns ist, hat sicher schon eine ganze Menge an schlechten Erfahrungen hinter sich.

    Ende Juni haben wir Elsa in einem Zoogeschäft bemerkt.
    Während die anderen Kaninchen im Haus schliefen, saß sie allein und ängstlich zusammengekauert in einer Ecke. Wenn die anderen Hasendamen hervorkamen, wusste sie nicht wohin sie hoppeln sollte. Wir haben ihre Panik eine ganze Weile beobachtet und dann beschlossen, dass sie auf keinen Fall da bleiben konnte.

    Elsa soll bereits 8 Wochen gewesen sein, aber sie war allerhöchstens gerade eben 6 Wochen, und wog nur knapp 950 Gramm.
    Daheim haben wir sie auf den Grasteppich in die Kaninchen-Kuschelzone gesetzt, und sie verkroch sich sofort zwischen beide Kräutereimer.

     

    Wie man auf dem nächsten Bild sehen kann ist Elsa ein Angora-Löwenkopf-Widder-Mix. Sie hat ein verdrecktes Näschen und sehr verschmutzte Fußsohlen.

     

     

    Diese Zuchtmischung ist noch problematischer als andere und sehr unverantwortlich.

    1. Widderkaninchen haben oft Zahn- und/oder Exzemprobleme.

    2. Angorakaninchen müssen zwingend geschoren werden, damit die ständig nachwachsende Wolle nicht das Tier erhitzt, denn Kaninchen können      ihre Temperatur NUR über ihre Ohren regulieren.

    3. Löwenkopfkaninchen wurden als ‚FamilienSchmusetier‘ gezüchtet. Ihnen fehlt oft der Fluchtreflex. Damit sind sie schnell angreifbar für andere Kaninchendamen.

     

    Wir haben zuhause Elsa überall abgetastet und dann eine schlimme, ca 1€-Stück-große Verletzung an der rechten Hinterbacke gesehen. BG hat das Kaninchen mit alkoholfreiem Propolis verarztet, und sie dann wieder zwischen die Kräutereimer gesetzt.

    Von dort oben hat sie einen guten Ausblick auf unsere andere KaninchenBande.
    Sie war sehr neugierig, und wollte wissen, warum sie und die anderenTierchen nicht im Käfig waren. Die ersten Blickversuche …

     

    Ich habe dann ihren Gemüseteller zubereitet, und sie war darauf sehr neugierig.

     

     

    Das ist immer ein sehr gutes Zeichen.
    Frisst ein neuaufgenommenes Tier fühlt es sich wohl und kann vergesellschaftet werden.

     

    Elsa wiegt bis jetzt, nach drei Wochen,  bereits 1250 Gramm.
    Sie hat jede Woche 100 Gramm zugenommen, ist rundum gesäubert, gekämmt, verarztet und die Krallen sind kurz, damit sie wieder laufen kann.
    Die TA impfte, bescheinigte ihr gute Zähnchen, und die anderen Kaninchen haben sie voll akzeptiert.

     

    Aus dem ‚hässlichen Häschen‘ wurde eine liebevolle und sehr hübsche Kaninchen-Dame.
    Ich werde die Tage Bilder zeigen, um den Unterschied zu zeigen.

     

    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch

    lg Archi

    ******************************************


  • Schnelles Ferienessen_Bockwurst-Gemüsepfanne mit asiatischem Flair

     

    Die Mahlzeit, die ich heute habe, kocht sich quasi von alleine, wenn die Vorbereitung abgeschlossen ist. Die dauern aber auch nicht lange.

    Eigentlich ist das so eine Art ‚Reste-Essen‘, denn man kann so übrig gebliebene Bockwürstchen besonders lecker verarbeiten.

    Zutaten :

    5 Bockwürstchen
    1 Zucchini
    1 Aubergine
    2 Zwiebeln
    200 gr Zuckererbsen
    1 Paket Chinesische Nudelsuppe, egal welche

    etwas Butter, Öl, Sojasoße, weißer Pfeffer, Vietnamesische Reisnudeln

    Zuerst muss man sich die Zuckererbsen anschauen.
    Sieht man einen Faden, und fühlt, dass er hart ist, muss man ihn zum Rücken ziehen. Er würde später dass Essen durch verholzte Teile stören.

    Der Faden meiner Zuckererbsen war weich, weil frisch – und ich lasse ihn darum dran.
    Das restliche Gemüse wird gewaschen, Zwiebeln und Zuchini werden geschält und in kleine Streifen oder Würfel geschnitten, wie man eben mag, auch die Bockwürstchen.

    Eine große Pfanne wird mit ein wenig Butter und Öl erhitzt.
    Die Würstchen- und Zwiebelscheiben werden so lange angebraten, bis beides ein wenig bräunlich aussieht.
    Das streifig geschnittene Gemüse kommt obendrauf.
    Nun mogeln wir uns an die Gewürze 😉
    Die chinesische Nudelsuppe besteht aus getrockneten Nudeln und einem Päckchen Gewürze.
    Ich nehme nur das Gewürztütchen heraus und schütte es mit mit einer kleinen Tasse Wasser über meine Gemüsepfanne. Das ist billiger als viele verschiedene asiatische Gewürze zu kaufen, und ergibt den besonders leckeren Asia-Geschmack.
    ( Die chinesischen Nudeln brate ich dann mit einer Rühreimischung zum nächsten Frühstück )
    Salz brauch man nicht, denn die ca 2 Eßlöffel Sojasoße sind salzig genug. Ich streue nur ein wenig weißen Pfeffer darüber. Das erhebt das Gaumenerlebnis.

    Alles lass ich solange köcheln, bis das Gemüse fast weich ist.
    Nun brauch man nur noch Wasser erhitzen, die gewollte Menge an Vietnamesischen Glasnudeln 5 Minuten kochen zu lassen, und die Zuckerebsen in die Wurst-Gemüsepfanne geben.
    Nach spätestens 10 Minuten sind die Nudeln und das Pfannengericht fertig.

    Meine essbare Deko besteht heute aus einem kleinen Erdbeerblatt, Aztekischem Süßkraut
    und einen kleinen Zweig ‚Jiaogulan‘ ( Gynostemma pentaphyllum, das Kraut der Unsterblichkeit )

    Guten Appetit

    lg Archi

    ********************************************