• Tag Archives Liebe
  • Selbstgestricktes meiner Schwester

    Posted on by Archi

     

    In der letzten Woche fuhren wir nach Essen weil wir meine Eltern besuchen wollten

    Wir hatten als Besuchszeit 14 Uhr ausgemacht, damit sie noch ein Mittagsschläfchen halten konnten.
    Von BG in Dortmund bis Essen ist die Fahrt lang, d.h. eigentlich beträgt die Strecke nur ca 40 km, aber da die A40 immer proppevoll ist, dauert es oft bis zu einer Stunde.

    Wir waren schon um 13 Uhr in der Nähe und entschlossen uns kurz noch bei meiner Schwester und Schwager anzuklingeln, die ich schon jahrelang nicht mehr gesehen habe.

    Meine Sis und ich telefonieren, schreiben und tauschen ab und an Geschenkchen aus. Letzten Monat hatte ich ein kleines Gesundheitspaket mit Desinfekt, Med.Masken und Einmal-Handschuhen verschickt. Es macht mir Spaß, denn ich freue mich immer sehr, wenn sich jemand freut. Wahrscheinlich freue ich mich fast mehr als der Beschenkte 
    Als wir brav mit einem Mini-Lavendel und unserem MNS [<- Mund-Nasen-Spukschutz] bei ihr klingelten war sie im Garten damit beschäftigt den Wintermüll zu beseitigen. Sie holte kurz für sich einen MNS und bat uns herein. Unser Gespräch war prächtig, und der Mindestabstand störte nur ein wenig.

    Statt einem Päckchen von ihr bekam ich dieses Mal ein Geschenk. Wunderschöne selbstgestrickte Socken und einen selbstgestrickten Schal in meiner Lieblingsfarbe Grün habe ich bekommen. Meine Schwester hatte sich viel Mühe und Arbeit gemacht, und ich habe mich sehr gefreut.

    Es wurde für mich alleine etwas ganz Persönliches gemacht, und es war niegel-nagel-neu – sagt man wohl in der NT-Welt. Das ist eine tolle und neue Erfahrung.

    Die Socken passen hervorragend, obwohl meine Schwester nur meine Schuhgröße hatte.
    Der Schal ist genauso warm und ganz anders, wie andere. Er hat eine Spitze, die man zur Brustseite trägt und lange Enden, die man dann von hinten nach vorne schlingt.
    Um Bilder zu machen haben wir den großen Bär genommen. Die Form vom Schal sieht man leider nicht genug

     

    Ich habe darum alle Bilder zusammengefügt, um mich bei meiner Schwester noch besonders zu bedanken.

     

     

     

    meine Gedanken :

    Liebt Eure Nächsten !
    Denn Liebe ist
    kein Virus
    © Archimeda1

     

     

    ********************************

     


  • Es wird Frühling und der Schnee ist müde

    An den Kanten der Straßen wird er darum schon sehr dunkel

    und fast lautlos schmilzt das schöne eiskalte Ereignis trotz nächtlichen Minustemperaturen von noch ca minus13°C.

    Tagsüber hat die Göttin Sonne schon mächtige Kräfte, und Stück für Stück tauen die endkräftigten Dächer ab, um ihr schönes Schwarz der Himmelswärme entgegenzustrecken. Schon bald wird BG sein Dachgeschoßfenster im Arbeitszimmer öffnen können, denn bisher liegt die schwere Pracht noch auf dem unteren Bereich um jegliches Lüften zu unterbinden.

    Die leisen Wärmestrahlen kriechen derweil fast verschämt in jede Ritze, lassen dabei leider den Wohnungsstaub genauso aufblitzen, wie die feinen, funkelnden kleinen weißen Flöckchen, die sich erstmals als Masse zusammen geschlossen hatten. Diese rücken nun draußen ganz eng zusammen. Sie kuscheln ihren letzten kalten Traum. Da Draußen bitten sie noch ein letztes Mal, in ihren wundersamen sonnendurchfluteten Schillerfarben, um ein winterliches Unvergessen –

    – um sich dann zügig immer enger Gegeneinander zupressen. Man möchte sicherstellen, dass man als liebevolle Gemeinsamkeit in kühles Schmelzwasser wiedergeboren werden darf.

    Es ist der Lauf der Natur.

    Ein ewiges Geben und Nehmen. Ein Kommen und Gehen, und dazu gibt es viele, so viele Hinweise, wie es denn weiter gehen wird.

    Habt keine Angst mehr. Wenn man nämlich gut beobachtet, kann man sehen, dass diese schlimme Zeit bald ein Ende haben wird.

    Das folgende Bild ist nicht bearbeitet –

    Ich sage Euch =>

    Eine positive Zukunft wird voraus gesagt

    Die Zeit der Bösen ist bald abgelaufen.
    Es werden immer wieder neue Adler erwachen,
    die uns umschwärmen.
    Sie werden ihre mächtigen Flügel ausbreiten und manch unseren dummen Stolz in wahrhaftige Demut verwandeln.
    Aber nur, wer ganz am Boden liegt,
    wird sich rühren um wieder neu aufzustehen.
    Achtet auf die Zeichen.
    © Archimeda1

    ********************************


  • Eine ganz besondere Weihnachtsfreude

     

    Ich habe heute einen Brief bekommen 

    Für Leute, die so etwas nicht kennen => es ist ein Papierdingens, wo man was mit einem Schreibutensil drauf schreibt. Dieses kommt dann in ein anderes Papierdingens und schickt es kostenpflichtig zu anderen Menschen, um denen etwas mitzuteilen. <= Punkt

    Im Zeitalter der eher sterilen Mails wüsste ich nicht, wer denn mir etwas schreiben hätten wollen, und genau darum war ich so erfreut, dass gerade meine Lieblingsschwester und ihr Mann mir eine ganz besondere Adventskarte geschickt hatten.

    Dieses besonders weihnachtliches Kärtchen war in zwei Hälften. Klappkarten, sagt man, glaube ich.  Auf der einen Seite war dieses schöne Bild, und auf der anderen Seite stand noch das feine Rezept für Glückssternchen – und dazu persönliche liebevolle Wünsche, die ich hier nicht verbreiten möchte.

    Ich habe versucht den Spruch-Urheber herauszufinden, aber es ist einfach nicht möglich. Es gibt zu viele gleiche Texte im Internet ohne Namen des Verfassers. Bitte meldet Euch, wenn Ihr es geschrieben habt.

    Diesen feinen Spruch habe ich in ein Bild gepackt, und jedem Leser wünsche ich, dass er so sein eigenes Glückssternchen backen kann

    Nachdem ich dieses schöne Karten-Bild

    … vergrößert hatte, sah ich erst, dass es eine Adventskalenderkarte war *staun*

    Ich weiß gar nicht mehr, wie lange ich kein Törchen mehr öffnen konnte. Ich freue mich so sehr, dass ich das nicht so gut in Worte verfassen kann.

    Ab und an werde ich aber ein Bild von dem Kalender veröffentlichen. Das ist absolut kalorienfrei und superschön. Wenn Ihr möchtet, schaut doch mal wieder vorbei

    Meiner Schwester und ihrem Mann möchte ich heute öffentlich danken. Nicht alleine für diese schöne Karte, sondern, weil diese beiden Menschen noch mit einem Herz denken, dass nicht nur mit dem Internet verbunden ist.

    Für meine Lieblingsschwester

    Deine Gefühle,
    immer bereit zum streicheln,
    deine Worte,
    die so rein sind, dass man sie fast riechen kann
    und deine aufopfernde Liebe,
    die fast alles verzeiht.
    Ich danke dir
    so sehr.
    Deine Lieblingsschwester 

    [ © Archimeda 1]


  • Liebe ist Licht_Weihnachtsdeko auf Balkonien

     

    Gestern war Totensonntag und kurz danach mache ich immer die Weihnachtbeleuchtung an

     

    Ich bin da recht verkitscht. Es muss bunt sein, wobei ich dieses Wort kaum noch aussprechen mag – aber na ja, es geht eben um die Lämpchen, die funktionieren und nicht um die Lämmchen, die niemals funktionieren werden …

     

    BG ist gestern im Regen raus um mit seiner Cam ein paar Bilder zu machen. Schließlich möchte ich ja wissen, wie das so von unten aussieht   ?   und dafür das es regnet …*hihi

     

    Ich habe für heute mal zwei Bilder von Balkonien

     

     

    Es ist bekanntlich eine DG-Wohnung, und außer vielleicht irgendwelche niedliche   wohnt über BG nichts. Diese  Chance hatte ich vor zwei Jahren genutzt und einen Strahler über seine Fenster gerichtet. Im Bild kann man es nicht sehen, aber er rotiert mit rundlichen Flecken in den bekannten Weihnachtsfarben, dunkelrot, grün und blau. Ich werde dazu noch ein kurzes Video machen.

    Der rotierende Strahler wird eigentlich immer nur an Nikolaus, den Weihnachtstagen und an Silvester angemacht. Für dieses Jahr überlege ich aber ihn jeden Abend zu nutzen.
    Diese schöne Zeit, in diesem Jahr 2020 muss nämlich nicht trostlos und düster sein.

     

    Fensterbeleuchtung ist und war immer ein Licht der Hoffnung

    Dieses Tradition gibt es bereits seit dem 17 Jahrhundert. Zuerst stellten Menschen eine Kerze ins Fenster um zu signalisieren, dass Besucher willkommen sind. Später wurden Lichter für Verstorbene gezündet, damit deren Geister wieder nach Hause finden.
    In der Magie ist es noch heute so, dass je nach Kerzenfarbe verschiedene Wünsche dazu gesprochen werden.
    Die Farben der magischen Kerzen sind ähnlich den Hinweisen, was Farben bedeuten. Man hat die Erklärung nur ein wenig zu viel und ungelernt zusammengefasst.

     

    Beispiele

    Grün, die Farbe der Hoffnung
    Grün ist eine Kerzenfarbe, die für Erneuerung von Liebe, Heilung, Hoffnungen und Entscheidungen steht. Grün wünscht dem Gegenübergedachten geistige Freiheiten, Glück und Selbsterkenntnis.

    Gelb, die Farbe der Eifersucht
    Böses Gelb gibt es in der Kerzenmagie nicht.
    Gelb steht für Vertrauen, Heiligkeit und Sonne, Gelassenheit und Licht.
    Menschen, die behaupten, dass die Farbe gelb für Eifersucht steht haben selber schlimme Gedanken und Wünsche.

    Rot, die Warnfarbe
    Bis auf das dunkle Weihnachtsrot, und zur Weihnachtszeit das hellere Nikolausrot, habe ich absolut gar nichts Rotes in der Wohnung.
    Rot steht zwar in der Kerzenmagie für Sexualität, Liebe und Leidenschaft, aber ist gleichzeitig eine Waffe, die Eitelkeit, Zorn und Selbstsucht verstärkt.

    Interessant ist zu gelb und rot noch Folgendes zu bemerken->
    Es sind Farben des Verschwindens, d.h, dass man bei Tragen von gelben oder roten Anziehsachen, Rucksäcken o.ä. schonmal spurlos weg sein kann, wenn man in unbeobachteten Gebieten, wie zB Wälder rumschweift . Es gibt dazu mehrere Beweise und Berichte, selbst im Internet zu finden.

     

    Ich könnte so immer weiter schreiben, aber ich möchte das nicht.

    Farben sind eine Macht, und wie beim Zauberlehrling sollte man nicht experimentieren, wenn man nicht weiß, wie man Wünsche rückgängig machen kann. 

     

    Wer mag kann sich an der Deko von BG’s Balkonien erfreuen.

     

     

     

    Wer noch mehr mag sollte alles in hellem Licht erstrahlen lassen !

     

     

    Liebe ist Licht
    Zündet viele Lämpchen und Kerzen an
    um Eure Botschaft zu senden.
    Lasst uns diese trübe Welt erhellen.
    © Archimeda1

     

     


  • Rollendes Gold_Alle Menschen sind scheinbar irre

     

    Was ist eigentlich mit den Menschen los ?

    Nach mehreren Versuchen ist es uns heute endlich gelungen eine Packung Klopapier zu kaufen. Es ist eine Großpackung mit 24 Rollen aus der Metro und nicht zum bunkern, sondern zum Sofortgebrauch, weil notwendig !

     

     

     

    NRW, DunkelDortmund, DD->
    3,5 % H-Milch, Hefe, Küchenpapier, Klopapier sind überall nicht auffindbar, und in den Geschäften sind fast alle Regale leer und der wenige Rest ist extrem überteuert. Es fehlen Seifenartikel, Badsachen, Deos usvm …
    Seltsamerweise gibt es aber Alkohol im Massen.

    Ich bezweifel stark, dass Julia Klöckner [ Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, CDU ] selbstständig einkaufen geht. Schließlich hatte sie behauptet, dass es Lebensmittel genauso genug gäbe wie eben Toilettenware. Das ist entweder gelogen oder frei erfunden. Sucht Euch was aus. Die Ware mag wohl in den Lieferhallen sein, aber sie kommen nicht zum Endverbraucher. Wie denn auch, wenn es in vielen Städten Dieselverbote gibt ?!

    Letzten Mittwoch wurde zum REWE Mehl geliefert. Natürlich nur das teure Diamantmehl, und selbst das war, trotz Mengenbeschränkung innerhalb 10 Minuten ausverkauft, sagte uns die Kassiererin. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was es dort für ein Gedränge gegeben hatte …

    Ich bin ziemlich wütend. Der Egoismus mancher Menschen ist unverzeihlich.
    Gerade jetzt sollte man doch mehr Rücksicht nehmen, und denen etwas lassen, die nicht von morgens bis abends durch alle Geschäfte der Umgebung rumhoppen können. Wir müssen BG’s Mutter mitversorgen und meinem Sohn helfen, dass es den Eltern in Essen an nichts fehlt. Wenn wir ab 14.30 Uhr losfahren, müssen wir in zig Geschäften nachschauen um alles zu besorgen. Da bekommt man mal Äpfel, an anderer Stelle 1,5 % Milch, die als Frischprodukt bereits auf 2 Packungen, als 2 Liter pro Person begrenzt ist. Täglich überlegen wir darum für wen wir heute einkaufen.
    Nicht nur wir versorgen Eltern. Es gibt zig Menschen da draußen, die alles dafür tun würden, denn unsere jetzigen ‚Alten‘ haben sich um uns genauso gekümmert, als wir hilflos und klein waren.
    Wenn ich dann solche ca 30-jährigen Schwachmaten höre, wie den Typ in der Metro, der von ’natürlicher Auslese‘ beim ‚Sterben der Älteren‘ usw brabbelte, wird mir speiübel.
    Was glauben diese eingebildeten Jungleute eigentlich, was passiert wäre, wenn die Eltern hätten deren Windel an deren Hintern verschimmeln lassen ?!
    Ist es denn wirklich zu viel verlangt, dass man hilfsbereit und vorsorglich ist ?
    Warum hamstert man wichtige Kultur- und Lebensmittel, wenn der Opa oder die Oma kein Auto haben um woanders zu kaufen ?!

     

    Ein einziger Kohlrabi kostete heute 1,29 € im REWE. Ein Blumenkohl fast 3,90 €. Zum Nachdenken, dass sind 2,58 DM für ein Minikohlrabi (dafür gab es 1 Kilo Schweinefleisch im Angebot ) und 7,80 DM für einen Blumenkohl, der gerade für zwei Personen reicht [ der Preis für 1 Kilo Rindfleich ]
    1 Liter Desinfekt in der Metro hatte den stolzen Preis von netto ca 17 € [ = 34 DM ]
    An die Dauermeckerer: Klar weiß ich, dass wir schon den Euro recht lange haben – aber Ihr werdet bald die gleiche Erfahrung haben, wie wir mit der DM. Alles was man in DM [ DeMark, Deutsche Mark] hatte wurde erst einmal fast halbiert, Nun, ein wenig weniger war es dann schon, weil eben nur fast halbiert, Nach und nach zogen die Preise immer weiter an, bis wir nun heute für die gleiche Waren mehr, wie das Doppelte bezahlen ! Jeder weiterer Mindestlohn wird an die Käufer umverteilt. Erst kurz davor, und dann bei der Einführung. Ich hatte für 50 DM Lebensmittel für einen ganzen Monat. Wie weit reichen heute 100 € ?
    Im Grunde bringt es also niemandem etwas, wenn er seine 20 Cent mehr Lohn bekommt. Die Lage der Menschen hatte sich damals sehr verschlimmert, denn auch das Ersparte wurde halbiert.

    Jetzt wird der Euro nicht mehr lange Bestand haben können, und die nächste Währung wird auch wieder alles Erspartes wenigstens halbieren.

    Wenn Frau Julia Klöckner von der CDU solchen, m.E. Schwachsinn redet, möchte sie mir bitte zeigen, wie ich meine Älteren versorgen kann, wenn nichts da ist.

     

    Was mich noch dazu in diese Situation gerade zur Weißglut bringt ist dazu eine Jutta Ditfurth von den Linken.

    Dies Frau hatte lt ihrer Aussage eine ‚Influenza-Grippe‘, also eine sogenannte Echte Grippe. Damit wollte sie durch die AfD’ler Reihen gehen um die Menschen vorsätzlich anzustecken. Ob man nun für AfD oder dagegen ist spielt für mich keine Rolle. Frau Ditfurth weiß, dass das Coronavirus für manche Leute tödlich sein kann. Damit ist es rechtlich versuchter Totschlag. [ Falls ein Anwalt anderer Meinung über den Vorsatz ist, würde ich mich gerne über eine Berichtigung freuen ]

    Nun ist die gerade diese Un-Dame angeblich an Corona positiv getestet und bettelt um Spendengelder über PayPal.

    Quelle

     

    Gieriger kann man wohl kaum noch sein
    Jutta Ditfurth (1951) stammt aus den beiden Adelsgeschlechtern von Ditfurth und von Raven. Sie ist Soziologin und Autorin studierte Soziologie, Politik, Wirtschaftsgeschichte, Kunstgeschichte und Philosophie in Heidelberg, Hamburg, Detroit, Freiburg, Glasgow und Bielefeld. Sie forschte und lehrte als Soziologin an verschiedenen Hochschulen. Sie arbeitete für Rundfunkanstalten und reiste als Auslandsreporterin u.a. für den stern, das Zeit Magazin, das Süddeutsche Magazin, die Weltwoche (Schweiz) und andere Medien u.a. in die Sowjetunion, nach China, in die Westsahara und nach Kuba.

    … und diese arme Dame bettelt nun, weil sie vielleicht Corona hat …
    … oder möchte sie, wie ihr Parteikollege nur Staatsknete abgreifen – für die Antifa ?

     

    ab Minute 0:34- bitte bis zum Ende aushalten

    Videolink

     

    [ Benjamin Franklin ]

    Wer der Meinung ist,
    dass man für Geld alles haben kann,
    gerät leicht in den Verdacht,
    dass er für Geld alles zu tun bereit ist.

     

     

    Ich bin finanziell nicht in der Lage die teuren Sachen zu kaufen, und dazu stehe ich. Trotzdem wird irgendwie Jeder etwas von mir bekommen, der etwas brauch –
    Betteln werde ich nie, denn nur ‚Geben ohne zu Nehmen‘ ist wahre Liebe.

     

    lg Archi   

     

    ***********************************************